Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Carsten Ke.


Free Mitglied, Raum Frankfurt (Richtung Taunus)

New stuff VIII // Anna // Dudweiler // Germany

PanF, D-76, Agfa MCC glossy, Selen

Anna ist eine begabte, junge Biologin. Nee, nicht draußen in der Feldforschung, sondern hart an der 'bench'. So mit Moleküle schubsen und Gene in Stücke schneiden.
Was mir beim durchgehen von vielen 'Protraits' der jetztgen Zeit aufgefallen ist, sind bestimmte Merkmale der Arbeiten, die sich auch in der fc ausprägen. Ich hatte nie Interesse an tot-geschminkten Frauen oder makellosen Menschen. Genau soetwas sehen wir heute oft. Die Werbung und die Hochglanzmagazine scheinen den Takt vorzugeben. Makellos, Frauen vermutlich bereits jetzt des öfteren geliftet und der Rest wird schön retuschiert.
So bleibt mir eine liebgewonnene Nische...

Kommentare 12

  • Carsten Ke. 5. September 2007, 12:42

    @ m. Pazi, ich halte das Haar auch für wichtig, doch sollte ich die Gesichtspartie, dann mal ausarbeiten.
    @ Thomas, danke, und ist übrigens auch eine sympathische Person.
    @ Moritz, man gibt sich Mühe.
    @ E. O: eigentlich habe ich einen Text geschrieben bei dem jeder nicken muss. Ich muss meine Kritik mal präziser fassen.
    @ Stefan, danke für das 'schlicht, unaufdringlich'. Den Print, darauf habe ich mich festgelegt, sollte ich dann mal verbessern, denn das Negativ hat die Qualität.
    Ta,

    cake
  • stefan kalscheid 5. September 2007, 11:26

    schlicht, unaufdringlich mit einfach
    angenehmen kontrasten. mag auch
    die strähne u die 2 muttermale, irgendwie:)
    grüsse - stefan

  • E. Oerter 5. September 2007, 8:48

    dieses entsetzlich künstliche Makellose, wer hat das nur erfunden...
    Mag das Bild hier die Strähne unterstreicht für mich den Hintergrund lg
  • Carsten Ke. 5. September 2007, 8:44

    @ Paul, danke.
    @ Michael, wir reden drüber.
    @ Lotte, die Jackentasche, hmm, inzwischen hab ich mich an dieses Bildelement gewöhnt aber mir ging es anfänglich auch so. Gerade im Licht ist es nicht ganz ohne.
    @ Marcel, verstehe mich nicht falsch. Wie Du gesagt hast, diese Arten der Fotografie haben immer nebeneinander gestanden. Sollen sie auch. Werbung hat nicht die Aufgabe, die Realität 1:1 wiederzugeben. Nee, mir ging es um etwas anderes. Der Druck in das Alltägliche durch Magazine, Fernsehen und Werbung ist so groß geworden, dass vorallem Mädels einen perfekten Körper und ein makelloses Gesicht sehen wollen. Das spiegelt sich im Internet wieder. Meine Fotografie tangiert dies gar nicht.
    Es gibt versiedene Arten der Schönfotografie. Die Retusche ist mit der Digitalisierung Handwerkszeug eines jeden geworden. Dann siehst Du Bilder von Herwig und die Haut aller dieser Frauen ist ohne Kratzer und Fehler. Absolut perfekt. Das wollen die auch so, doch ist die Diskrepanz bei so einem Ansatz zum Alltag groß. Die fc ist nur ein Spiegel dieser Tendenz udn ein Sammelpot für Anhänger solcher Dinge.
    Deine Kritik an der fc kann ich verstehen. Gleichzeitig kann man sich seine Freunde suchen und dann können vernünftige Diskussionen zustande kommen. Das liegt an uns.
    Ta,

    cake
  • Lotte Kröger 5. September 2007, 8:10

    finde ich eine sehr schöne gestaltung mit dem hintergrund. irritiert bin ich immer von der hellen jackentasche, wo man eine faust vermuten könnte
  • Paul Müller-colonia 4. September 2007, 23:19

    sehr guter schnitt und schärfentiefe - und die ausdruckslosen püppchen kuck ich mir sowieso nicht an
    grüsse paul
  • Thomas Wyler 4. September 2007, 22:11

    kann mich deinem text nur anschliessen..die persoenlichkeit geht verloren..sympathisches portrait
  • Militanter Pazifist 4. September 2007, 21:20

    splendid cake.. das haar durch die augen machens ;)
  • Carsten Ke. 4. September 2007, 20:42

    @ Joachim, danke Dir. Das Foto ist ein Vollformatabzug. Ich habe festgestellt, dass ich es vorziehe den Negativrahmen nicht symmetrisch abzuziehen. Mögen muss man das nicht.
    @ Andreas, mit Erschrecken habe ich festgestellt, dass Du so recht hast. Der Abzug ist in dieser Beziehung nicht so schlecht, da er etwas größer ist und etwas mehr Graustufen zulässt ist der Effekt weniger stark/schlecht. Da ich die Strähne mag als Teil des Windes, so muss ich an diesem Abzug noch arbeiten.
    @ T, so wird es uns einfach gemacht nicht mainstream zu sein. Damit kann ich leben. Ich meine sogar zu wissen, welche Fotografie zeitloser sein wird. Dann schaue ich mir mal die Sache in 10 Jahre an.
    @ Michael, Du Feigling. Du könntest mich ruhig öffentlich kritisieren. Dazu mache ich das unter andern.
    @ Marta, wenn ich die Wirkung der Strähne besser ausarbeite, so wäre ich zufriedener.
    Ta,

    cake
  • marta w. 4. September 2007, 20:16

    ich kann mich deinem text nur anschliessen....
    ich finde das bild sehr gut...mag die strähnen im gesicht...
    es hat eine schöne wirkung...intensiv und dynamisch
    liebe grüße
    marta
  • t. richter 4. September 2007, 20:04

    ein schönes dynamisches porträt ist das.
    und ich teile ausserdem deine meinung.
    immer schön dezent ausserhalb des taktes bleiben,bitte!

    gruss,
    T.
  • Joachim Josten 4. September 2007, 19:49

    Deinem Text kann ich mich teilweise anschließen, um aber Anna hier zu präsentieren, hätte ich etwas mehr Mühe auf die Bearbeitung gelegt: der angeschnittene Transportrand macht sich nicht sehr gut.

    Gruß Jo

Informationen

Sektion
Klicks 617
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz