Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Neuss ist schmutzig 21

Neuss ist schmutzig 21

838 1

Schmutziges Neuss


Free Mitglied, Neuss

Neuss ist schmutzig 21

Heute sah ich zufällig wie eine Familie aus dem Haus Nr. 71 mit 3 Einkaufswagen aus dem ca. 1 km entfernten Supermarkt kamen, die eingekauften Waren ins Haus brachte, vorher noch Verpackung und Tüten auf die Strasse warf und die Einkaufswagen dann einfach auf der Strasse stehen liessen. Da werden sie jetzt wochenlang stehen, sofern nicht Kinder oder Jugendliche die Wagen in den nahen Norfbach werfen.
Nicht das erstemal übrigens.
Asoziale Mitbürger, sicher, aber es wird ihnen auch leicht gemacht durch das Fehlen eines kommunalen Ordnungsdienstes und durch fehlende Sanktionen. Interessiert weder Ordnungsamt noch sonst irgend jemanden. Was könnte man da für ein schönes Bussgeld verhängen. Aber die Stadt braucht ja kein Geld :-)))

Nachtrag 1. Februar: Auch nach 4 Tagen stehen die 3 Wagen noch dort.
AWL: Nicht zuständig
Ordnungsamt: Nicht zuständig, keine Gefahr für die öffentliche Ordnung
Polizei: Nicht zuständig: Keine Gefahr für Sicherheit und Ordnung. Keine Straftat (Wobei letzteres bezweifelt werden kann, Nichtrückgabe eines geliehenen Gegenstandes ist Unterschlagung oder Diebstahl).
Penny-Supermarkt: Kein Interesse und keine Möglichkeit die Wagen dort abzuholen.
Die blonde junge Frau aus Haus Nr. 71 wird sich ermuntert fühlen auch zukünftig die Einkaufswagen dort abzustellen, asoziales Verhalten wird schliesslich in Neuss geduldet..

Kommentare 1

  • Schmutziges Neuss 28. Februar 2011, 10:28

    In den folgenden Tagen standen auch in den Nachbarstrassen etliche Einkaufswagen. Asoziales Verhalten führt zur Nachahmung, bekannt vom Prinzip der "broken windows".
    10 Tage vergingen ohne dass sich jemand um die Sache kümmerte. Erst ein Tipp an einen Schrotthändler brachte dann offensichtlich die Lösung: Am nächsten Morgen waren die Wagen verschwunden :-)))