Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.256 40

Petra M..


Pro Mitglied, Thüringen

Neues von Tommy

Wen`s interessiert:
Im Frühjahr war Tommy leider nicht da.
Als er dann im Sommer wieder auftauchte, sah er natürlich wieder nicht besonders gut aus.
Und sehr scheu war er nach wie vor.
Nachdem er aber in regelmäßigen Abständen Amoxicillin ins Futter gekriegt hat, verbesserte sich sein Zustand zusehends.

Als ich Tommy das erste Mal vor einigen Wochen frühs auf meiner Couch liegen sah, habe ich mich unwahrscheinlich gefreut.
Er ist aber vor lauter Angst zweimal an der Wand hochgesprungen und gleich in den Garten gerannt.

In den ersten Frostnächten war er auch morgens öfters im Wohnzimmer.
Er ging zwar auch immer gleich nach unten, aber seine Angst war nicht mehr so groß.

Vor ca. zwei Wochen blieb er dann auf der Couch liegen, da habe ich ihn ganz kurz mal mit einem Finger berührt.
Es kam zwar ein leichtes Fauchen, aber mehr nicht.
Habe ihm dann einfach sein Köpfchen gestreichelt und den Hals gekrault, und das hat er richtig genossen.
Tommy ist ein begnadeter Schmuser.
Streicheleinheiten hat er wahrscheinlich in seinem bisherigen Leben noch nie gekriegt.
Ich hätte es nie und nimmer für möglich gehalten, dass er sich überhaupt jemals anfassen lässt.
Könnt Ihr Euch vorstellen, wie glücklich mich das nun macht?

Entsetzt ...
Entsetzt ...
Petra M..

Kommentare 40

  • Ulrike B. B. 16. November 2011, 17:47

    Ich freue mich sehr für Tommy und für Dich, dass ihr Euch zum Schluss gefunden habt.
    Es ist so unglaublich befriedigend, das Vertrauen eines scheuen Tieres, das wahrscheinlich viele schlechte Erfahrungen hinter sich hat, gewonnen zu haben.
    Ich wünsche Dir und Tommy noch eine sehr lange schöne gemeinsame Zeit.

    LG, Ulrike
  • bamlebie 16. November 2011, 10:52

    Oh ja! das kann ich mir vorstellen weil ich so etwas auch schon erlebt habe.Es freut mich so sehr dass er es bei Dir so kuschelig hat und so viel herzliche Wärme bekommt.Wünsche Dir viele glückliche Stunden mit ihm.Ganz LG an Dich von Lisa.
  • Alfred Schultz 15. November 2011, 8:25

    Herzergreifende Story.
    Bei manchen älteren Katzen
    braucht man viel Geduld.
    Gruß und Miau - A.
  • Arthur Florian 13. November 2011, 17:54

    Süß...Eine schöne Collage.
    VG Arthur
  • Foto-Gräfin-Siegel 12. November 2011, 15:10

    Es ist so schön und gleichzeitig traurig, das zu lesen ...
    Mach einfsach weiter so, er wird es sich merken ...
    Wünsche dir und vor allem ihm alles, alles Gute ...

    LG kerstin
  • Jü Bader 12. November 2011, 10:04

    Was für eine schöne Geschichte - und ganz langsam entsteht Vertrauen und das ist dann besonders kostbar...
    lg jürgen
  • Sonja Losberg 12. November 2011, 0:58

    Das kann ich mir sehr sehr gut vorstellen. Was für ein großartiges Gefühl, dass er so allmählich Vertrauen bekommt. Ich freue mich für dich.
    LG Sonja
  • Inge Köhn 11. November 2011, 22:13

    Was für eine schöne Geschichte von Deinem Liebling. Durch Deine Zuneigung und Liebe ist er zutraulich geworden. Ich freue mich für Euch Beide.
    LG Inge
  • lillililli 11. November 2011, 22:03

    Katzen sind supertoll!!!
    Sie zeigen ihre Zuneigung, dem Menschen den sie vertrauen!
    Das Foto ist sehr schön und sagt viel aus!!!!
    LG Karin
  • Mignon 11. November 2011, 21:45

    Das ist ja wunderbar. Es dauert seine Zeit, natürlich. Langsam wird er immer zutraulicher.
    LG, Mignon
  • mathias.b 11. November 2011, 21:25

    er hat offensichtlich keine guten erfahrungen mit den menschen gemacht....
    und jetzt fühlt er sich das erste mal so richtig geborgen, und das freut mich nicht nur für dich! sondern ganz besonders für tommy !!!!
    wir wünschen euch noch jede menge solch glückliche momente.
    Lg
  • anne47 11. November 2011, 21:01

    Das ist ja eine richtig nahegehende Geschichte. Du hast bewiesen, dass man mit Behutsamkeit und Einfühlungsvermögen Vertrauen gewinnen kann und dass jedes Lebewesen Zuneigung und Streicheleinheiten braucht. Tiere spüren auch, wer es gut mit ihnen meint. Tolles Happy end und vielleicht der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, ich wünsche es dir und ihm.
    Liebe Grüße
    Anne
  • tolbiacum 11. November 2011, 19:55

    tolle collage - kann das auch gut verstehen
    lg elmar
  • Tapse1968 11. November 2011, 19:34

    Klasse!
    Das freut mich für ihn!
    Lg Tapse1968
  • Axel Sand 11. November 2011, 19:29

    Das kann ich sehr gut, Petra.
    Unser leider verstorbener Francis hat, trotzdem er nicht rausging, Monate gebraucht, bevor man ihn ihn berühren durfte und dieses Gefühl war unbeschreiblich.
    Alles Gute
    Gruß
    Axel

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Katzen
Klicks 1.256
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz