Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Neue Werte mit alten Symbolen ? oder: Europa liegt in unser aller Hände

Neue Werte mit alten Symbolen ? oder: Europa liegt in unser aller Hände

658 7

Udo Walter Pick


Free Mitglied, Gersthofen

Neue Werte mit alten Symbolen ? oder: Europa liegt in unser aller Hände

Kleingeld
Kleingeld
Udo Walter Pick

Kommentare 7

  • Mona Lisa 15. Januar 2004, 13:57

    Mir ist noch was zu deinem Bild eingefallen. Hat es einen Grund, dass du ausgerechnet die italienische 2-€-Münze mit dem Kopf Dantes in den Mittelpunkt gerückt hast? Macht optisch natürlich was her, der alte Dichter. Aber die entsprechende französische Münze zeigt doch diesen stilisierten Baum. Da hätte man so in Richtung "Wachstum" oder auch "Zusammenwachsen" interpretieren können. ... Wenn man das denn will, natürlich! Monika
  • Mona Lisa 14. Januar 2004, 16:53

    Mirjams Betrachtungen mögen grundsätzlich richtig sein. Das Streben nach Harmonie und Ausgleich hat was für sich. Aber manchmal kommt man nicht umhin, sich den Dingen provokativ in den Weg zu stellen, sonst gibt es keine Richtungsänderung und auch keinen Anstoß zum Hinterfragen so mancher Dinge. Und wenn Udo jetzt mit diesem Bild starken Reiz bieten wollte, so ist sein bildnerisches Mittel richtig gewählt. Auch wenn ich es schon mal irgendwo angebracht habe, so wiederhole ich hier noch mein Lieblingsgedicht, weil es mir in diesem Zusammenhang sehr passend erscheint:

    Wege

    Geh nicht nur
    die glatten Straßen,
    geh Wege,
    die noch niemand ging,
    damit du Spuren
    hinterlässt
    und nicht
    nur Staub.

    Liebe Grüße! Monika
  • Mirjam H. 14. Januar 2004, 14:09

    Hallo Udo, danke für deinen ausführlichen Gedankengang.

    Du führst den esoterischen Bereich an, für mich sollte das Kreuz immer ausgewogen sein. Beide Teile gleich lang. Sonst entsteht ein Ungleichgewicht und eine Seite überlagert die andere. Wie bei Yin und Yang. Alles sollte ausgeglichen sein, von jedem gleich viel oder eben wenig, wie man es sehen mag...

    LG Mirjam
  • Ulrich J. Kind 14. Januar 2004, 0:09

    Servus Udo,
    ich liebe diese knappen Bildausschnitte, kommen bei MacRo immeR supeR Raus!
    "Ich hab öbbes mol ne fRag?, knannste mir net e gude Tele- und ne Weidwingel-VoRsatzlinse ämpfähl, füeR mai Camedia 2500 L ?".
    "Möcht mei alte Schüssel widdeR äma aufRüsst".
    "Was müsseRt ich investieR für die Obdig?".

    GRuß aus Riedbach/UnneRfrangen, kuRz nach 24 UhR,
    vom UlleRich (Ulrich), nach sex die WeizenbieR bei die "Baula".
  • Udo Walter Pick 13. Januar 2004, 16:30

    @Mona Lisa:

    Da hätte ich es ja besser mit deinen Münzen gemacht.
    Was ich mit dem Titel angedeutet habe ist, denke ich, auch ein wirkliches Problem.

    So lange wir uns an der Vergangenheit klammern
    und dort unsere Identität suchen haben wir es alle in der Gegenwart schwer, denn Herkunft und Identität
    sind zwei völlig verschiedene Dinge.
    An den Münzen kommt das ganz gut rüber finde ich.

    Aber es liegt an uns allen was wir daraus machen.

    @Mirjam:

    ich wollte unbedingt die doppelte Diagonale im Bild haben die bildet so ja auch ein Kreuz
    und das wiederum steht für den bayrischen Ausdruck:
    "das ist aber auch ein Kreuz"
    was so viel bedeutet das es eine schwere Aufgabe ist

    das viel Mühe und Plag erfordert
    und fast nicht zulösen ist.

    Gleichzeitig bedeutet das Kreuz
    aber auch:
    "ich will"
    und das kommt beim ankreuzen von Formularen
    meist zum ausdruck (Lotto ectr.)

    Und im esoterisch religiösen Bereich
    steht das Kreuz für das "Sein" schlecht hin.
    Es findet sich in der Quatratur des Kreises in der Münze oben rechts wieder.

    Die oberen Münzen liegen zu fünft
    wie auf einen Würfel
    was wiederum den Menschen symbolisiert
    gleichzeitig ist es aber auch das lateinische Symbol
    für zehn
    was wiederum für die Neuzeit
    mit ihrer Dezimalsystem steht.

    Die Natur und die Planeten lassen sich mit diesen Zahlen meist nicht ausdrücken.

    LG Udo!


  • Mirjam H. 13. Januar 2004, 14:37

    Hätte nicht so mittig ausgeschnitten...Schärfe wunderbar!

    LG Mirjam
  • Mona Lisa 13. Januar 2004, 13:22

    Guter Titel zu gutem Bild! Ich habe alle Münzen beisammen, aber ob Europa durch die Währungsunion näher zusammengerückt ist, wage ich zu bezweifeln! Gruß Monika