Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Nettebruch am linken Niederrhein ....

Nettebruch am linken Niederrhein ....

676 4

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

Nettebruch am linken Niederrhein ....

Ein Tummelplatz für Naturfotografen ...

Schilf im Nettebruch ...
Schilf im Nettebruch ...
Bernd Hohnstock


Die Nette ist ein kleiner Fluss in der Region Niederrhein. Sie ist etwa 28 Kilometer lang und hat ein Einzugsgebiet von etwa 180 Quadratkilometern.

Die Nette entspringt in Dülken und fließt zunächst an Boisheim (Stadt Viersen) vorbei, zwischen Lobberich und Breyell, dann zwischen Hinsbeck und Leuth nach Wachtendonk, wo sie in die Niers mündet.

1970 wurde die nach dem Fluss benannte Stadt Nettetal aus den Ortschaften Lobberich, Breyell, Hinsbeck, Leuth, Kaldenkirchen und Schaag gebildet.

Auf dem Gebiet der Nette liegen die Nette-Seen Breyeller See, Nettebruch, Windmühlenbruch, Ferkensbruch und de-Witt-See sowie die vier Krickenbecker Seen Hinsbecker Bruch, Schrolik, Glabbacher Bruch und Poelvenn-See. Zuflüsse sind unter anderem der Ludbach (Südlich von Lobberich), der Pletschbach (in Lobberich) und der Königsbach (aus Kaldenkirchen).

Der Netteverband mit Sitz in Nettetal kümmert sich um den Ausbau, den naturnahen Rückbau, die Unterhaltung und die Regelung des Wasserabflusses einschließlich der Sicherung des Hochwasserabflusses.

Die Nette ist Namensgeber für den Naturpark Maas-Schwalm-Nette, den sie durchfließt.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 4

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Natur
Klicks 676
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz