Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

wollumbin


Free Mitglied, Bonn

Nephila maculata (Seidenspinne)

Burleigh Head, Goldcoast, Australien, August 2002
Fujifilm Finepix 2800
Makroprogramm, ISO 100

Die Seidenspinnen (Nephila) gehören zu den Streckerspinnen (Tetragnathidae), von denen es auch Vertreter in der heimischen Spinnenfauna gibt. Die Seidenspinnen bauen mit die größten Netze, die bis mehrere Meter Spannweite (Netz bis 1m plus Aufhängefäden) aufweisen können und somit manchmal auch zwischen Bäumen aufgespannt werden. Die Seide gilt als die stärkste in der Spinnenwelt. Typisch ist auch die goldgelbe Farbe Eikokons. Manchmal werden die Seidenspinnen auch Riesenradnetzspinnen genannt. Dies trifft auf die Weibchen zu, die eine Körperrgröße von mehreren cm erreichen können. Die Männchen sind hingegen mit einer Körpergröße von einigen mm winzig. Dem "Gefressen-Werden" nach der Paarung, wie es bei Spinnen durch aus vorkommen kann, entgeht das Männchen durch seine Winzigkeit.

N. maculata ist in den tropischen und subtropischen Gebieten Südost-Asiens verbreitet und ist dort relativ häufig anzutreffen. Die Weibchen erreichen eine Körperlänge von 50 - 60 mm und eine Spannweite von über 20 cm. Die Männchen hingegen weisen eine Körperlänge von 5 - 6 mm auf. N. maculata ernährt sich im Wesentlich von Insekten, die in ihr Netz fliegen. Das Netz ist aber auch so stark, dass sich kleine Vögel und kleine Fledermäuse darin verfangen können. Trotz ihrer Größe ist die Spinne für den Menschen nicht gefährlich. Sie ist nicht agressive und das Gift nicht sehr stark, wenngleich der Biss schmerzhaft sein soll. Dies aber vor allem aufgrund der Größe der Spinne. Von einigen Indianerstämmen in Papa-Neuguinea werden sie als Leckerbissen geschätzt.

Kommentare 11

  • wollumbin 18. April 2005, 9:27

    @ Dennis: stimmt, sieht so aus, war aber nur direkt daneben. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass Nephila-Arten gerne auch Jagd auf kleine Kinder und andere unachtsame Leute machen ;-))
    Gruß, Nicolaj
  • Mareike Heuser 12. Februar 2005, 15:47

    erst einmal danke für deine ausführliche beschreibung... so gibt es jetzt auch noch weiterbildung zum thema spinnen in der fc...

    superscharf hast du sie erwischt, in ihrer ganzen pracht und größe, das muss man erst einmal so hinbekommen...
    der hellere Hintergrund verstärkt die wirkung noch

    was für beine.... gruß mareike
  • Marko König 6. Februar 2005, 20:09

    Gelungenes Bild einer eindrucksvollen Spinne.
    Viele Grüße,
    Marko
  • Bernd Bellmann 5. Februar 2005, 22:45

    Gefällt mir sehr gut mit dem Netz und dem Hintergrund, der noch etwas von der Umgebung erahnen läßt. Tolle Farben. Ich hatte in Australien eine ähnliche Art aufgenommen. Gruß Bernd
  • wollumbin 4. Februar 2005, 11:39

    Hallo Heiko,
    Nephila maculata ist relativ weit verbreitet. Man findet sie in Wäldern, auf Brachland und sogar in Gärten.
    Wie groß das Exemplar war, weiß ich leider nicht mehr genau, würde aber sagen so um die 5cm Körperlänge.
    Gruß, Nicolaj
  • Heiko Williams 4. Februar 2005, 11:12

    Eine ganz starke Aufnahme! Gut gefällt mir auch, dass der Hintergrund so schön unscharf, aber dennoch erkennbar ist. Da sieht man gleich, wo diese Spinne auch anzutreffen ist, nämlich auf Waldwegen (wenn auch in Australien), wo sie einem jederzeit begegnen kann. Wie groß war dieses Exemplar?
    Gruß Heiko
  • Dieter Goebel-Berggold 29. Januar 2005, 13:09

    Ganz tolle Aufnahme, echt stark!!
    Gruß Dieter
  • Eckhard von Holdt 28. Januar 2005, 20:29

    Tolles Foto, tolle Schärfe, interessanter Text!
    In Mittelamerika habe ich öfters eine ähnliche, ebenfalls wunderschöne Art gesehen. Trotz ihrer enormen Größe empfand ich seltsamer Weise nie Furcht oder Ekel.
    @Stefan: Das linke Hinterbein fehlt sogar ganz. Die verkürzt wirkende Bein ist das vorletzte.

    Schöne Grüße, Eckhard
  • Stefan Hackenberg 28. Januar 2005, 14:34

    Klasse Bild insbesondere der Hintergrund kommt hier sehr gut...fehlt ihr ein stück vom Hinterbein????
    Gruß Stefan
  • Sebastian B 28. Januar 2005, 14:15

    Hallo Nicolaj,
    sehr schön in Szene gesetzt.
    Der Hintergrund lenkt nicht zu stark ab, aber trotzdem hat man den Bezug zum Lebensraum. Gefällt mir sehr gut.
    Wenn ich mich nicht irre, habe ich Bilder von der afrikanischen Verwandtschaft.
    Gruß Sebastian
  • De Wolli 28. Januar 2005, 14:02

    Ein Genuss für jeden Spinnenfreund, mein lieber Nicolaj, und ein ausgesprochen starkes Foto obendrein!
    Mehr davon!!
    Gruß
    Wolfgang

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 5298
Veröffentlicht
Lizenz ©