Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Winfried Niepelt


Basic Mitglied, Nürnberg / Hagenbüchach

Nemo auf weiß

Eigentlich wollte ich keine Anemonenfische mehr fotografieren.
Als ich jedoch diese schneeweiße Anemone vor mir sah, mussten dann doch noch Bilder gemacht werden.
Hätte mir noch einen zweiten Blitz gewünscht.
Mit beidseitiger Beleuchtung ohne Schatten hätte ich den Blaustich im hinteren Teil der Anemone wohl vermeiden können.
Bin mal auf eure Meinungen gespannt!

Kommentare 6

  • Urs Scheidegger 18. März 2013, 8:47

    An denen komme ich leider auch nicht ungeschoren vorbei.
    Sehr schön in der Drehung erwischt.
    Perfekte Schärfe auf dem Fisch und wohl dossiertes Licht.
    Den erwähnten Cyan von Sven ev. mal entfernen und die Anemone erstrahlt in reinem Weiss.

    @ Franz: Betreffen der Bestimmung liegst du leider etwas daneben. Rotmeer-Anemonenfisch (Amphiprion bicinctus) passt besser :-)

    Gruss Urs
  • Sven Hewecker 18. März 2013, 7:34

    Evtl. kann man aus den Weißtönen noch den Cyan- Anteil entfernen, käme auf einen Versuch drauf an.
    Mir sagt auch die dynamische Darstellung des Anemonenfisches zu, und der Glanz im Auge, sowie die Darstellung der Strukturen und der Farbverläufe, zeugen von einem exakt gesetzten Fokus.
    Ordentliches Portrait- auf jeden Fall.
    LG aus HH
    SVEN
  • scubaluna 17. März 2013, 21:00

    Ja nur abdrücken, sowas lässt man sich doch nicht entgehen. Den flinken Gesellen gut in der Drehung erwischt. Die Schärfe sitzt und der leichte Blaustich stört mich nicht.....es passt ja :o)

    Grüsse Reto
  • Ludwig Stiftner 17. März 2013, 14:33

    schönes Pic. . .
    aber,
    wenns nur ein NEMO wäre . . . . ;-)

    so viele arten sind Anemonenfische . .siehe . . .
    http://de.wikipedia.org/wiki/Anemonenfische

    P.S. Nemo ist ein "Amphiprion percula"
    lg franz
  • Reinhard Arndt 17. März 2013, 13:37

    Das kennen wir doch alle. Da kann man sich noch so oft vornehmen, bestimmte Motive künftig außen vor zu lassen, wenn man sie dann vor der Linse hat, drückt man doch wieder auf den Auslöser. Und das ist auch gut so, wie dein Foto beweist.
    LG
    Reinhard
  • Bianca Dunkel 17. März 2013, 12:47

    Hallo, man gut das du dir das nochmal überlegt hast, mit keine Nemos mehr zu fotografieren, super Aufnahme. Die Schärfe auf dem Auge, auch der Kontrast mit der weißen Anemone. Hut ab, toll gemacht. Kann man nicht besser machen. vg. Bianca & Michael

Informationen

Sektion
Klicks 551
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 7D
Objektiv EF50mm f/2.5 Compact Macro
Blende 8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 50.0 mm
ISO 320