Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Anne G.


Complete Mitglied

neblig und kalt

war`s ende dezember auf schleswig-holsteins weiden, aber diesen kühen schien das nichts auszumachen.

Kommentare 20

  • Carl-Jürgen Bautsch 9. Februar 2005, 16:49

    Liebe Anne,
    ich habe mir Deine umfangreiche Bildersammlung angesehen. Sehr professionell! Dieses fiel mir persölich besonders auf. Malerisch! Da, wo andere eher einen tristen Tag wahrnehmen, erkennst Du das lohnende Motiv.
    LG aus Hamburg von Carl
  • J e N s 11. Januar 2004, 13:01

    Kommt mir bekannt vor, ich glaub jetzt wissen wir, mit wem Elena auf Tour war :-).
    Gruß, Jens
  • Stefan Zimmermann 4. Januar 2004, 18:04

    Sehr viel Stimmung ist in diesem Foto enthalten Anne.

    So kann man auch den Hintergrund schön unscharf zeichnen. Muss nicht immer eine DSLR sein ;-)

    Sehr natürlicher und klarer Eindruck. Geniale Bildqualität!

    Grüße aus Karlsruhe
    Stefan
  • Manfred Bartels 4. Januar 2004, 0:40

    Das ist echt stark.
    Unten hätte ich vielleicht noch etwas beschnitten.
    Die Farben sind einfach Klasse und das Motiv kommt richtig gut rüber.
    Gruß Manfred
  • Christian Lehner 3. Januar 2004, 23:44

    wieder im richtigen augenblick zugeschlagen ;-))
    macht spaß durchdas bild zu wandern, die sanften farben und das gedämpfe licht gefallen mir auch sehr

    lieben gruß
    chriS
  • Jürgen Keßler 3. Januar 2004, 19:14

    Hallo Anne, die Lichtstimmung ist in der Tat sehr gut, die Bildeinteilung mit dem weiten Blick ins Nichts ebenfalls. Ich habe allerdings das Gefühl, dass das Bild ein wenig nach links wegkippt, oder irre ich mich da?
    Mögen Kühe übrigens noch so attraktive Models sein, ich spiele dennoch nicht mit dem Gedanken, Vegetarier zu werden. :-)
    Viele Grüße Jürgen
  • Dieter Wundes 3. Januar 2004, 17:08

    Tolle Stimmung, spricht mich sehr an. LG Dieter
  • Sarah Tustra 3. Januar 2004, 16:12

    Hi Anne,
    Immer wenn ich Kühe sehe überlege ich Vegetarier zu werden - die sind einfach zu lieb diese Tiere. Mal sehen, jetzt ist es zu dunkel, aber hier um die Ecke stehen Galloways, sollte mir die mal wieder anschauen und drüber nachdenken.
    @ BriBri nette Geschichte.
    Liebe Grüße
    Matthias
  • Abstrakta Wahnsinn 3. Januar 2004, 9:31

    die atmosphäre, die stimmung hast du gut eingefangen. man friert richtig bei dem anblick.
    lg kirsten
  • Stefan Kolbe 3. Januar 2004, 8:22

    Hallo Anne,
    ja, was hat sie denn zu deiner Aufnahme "laut gedacht" ??? *lach*
    LG Stefan
  • Friederike F. 2. Januar 2004, 21:06

    Hallo Anne,
    dein Bild besticht durch die matten Farben, die ganze Darstellung gefällt mir sehr gut!

    LG
    Friederike
  • CPPHOTO 2. Januar 2004, 20:31

    ja, so stehen sie da rum und philosophieren in der Marsch. Hab grad "Mama Muh" vorgelesen, das eine etwas dynamischere Kuh ;-)
    Ach so, ja, das Bild: klasse.
    Gruß, Carsten
  • Christine Kühnel 2. Januar 2004, 19:13

    Brrr - die feuchte Kälte kriecht einen ja richtig an. Wunderbar getroffen! Sieht fast aus, als würden sogar die Kühen in ihren dicken Fellen frieren.
    Gruß Christine
  • Anne G. 2. Januar 2004, 19:11

    @bribri: :))))
    kannte ich noch nicht !
    auf dem platten land würde man die geschichte wohl kommentieren mit: " wat de buer nich kennt ..... "
    *ggg*
    lieben gruß, anne"
  • Bri Bri 2. Januar 2004, 18:59

    Anne, hatte ich dir schon die Geschichte von meiner Mutter und den Kühen im Winter erzählt?
    Also: Meine aus Ostpreußen nach Hamburg geflüchteten Eltern lagen spät abends schon im Bett, als meine Mutter bemerkte, dass es draußen in gewissen Abständen immer wieder muhte. Nach einer Weile hielt sie es nicht mehr aus und weckte meinen Vater mit: "Es ist sehr unvernünftig von den Bauern, dass sie die Kühe auch im Winter auf den Weiden lassen." Das Lachen verkneifend antwortete er: "Das sind die Nebelhörner auf der Elbe zum Schutz der Schiffe."

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 754
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz