Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
nazareno - büßer

nazareno - büßer

582 12

Philip A. von Schimpff


Free Mitglied, Málaga SPANIEN

nazareno - büßer

Für viele Stunden (manchmal mehr als 12 Stunden) ist der Blickkreis des Büßers lediglich auf das beschränkt,
was die runden Löcher in den Spitzenkappen freigeben.
Der Griff an den unteren Teil der Kapuze ist notwendig, um zu verhindern, das ein Windstoß oder eine falsche Bewegung,
das aus Karton bestehende Gewicht der Spitzenkappe nach hinten reißt.

---

Die Kutten; die meterhohen Spitzenkappen, mit brennenden Wachsfackeln und Kreuz;
die Heiligensänften (gehoben auf unsichtbaren Schultern);
die langsam schreitenden Lichter, in der Nacht, mit Sterbebrüdern.
Mit Begräbnismenschen - in dieser stillen Stadt ruhig - linder Lust.
Wie eine Todmahnung.
Sind die Mädel Griechenmädel? Arabermädel? Mohrenmädel?
Mit heiligen Standarten. Langsam schreitend.
Langs ... sam schrei ... tend.

(aus "Erlebtes 2, O Spanien" von Alfred Kerr, 1989)

---

Nikon Coolpix 5700
1/125; f/3.6; ISO200

Kommentare 12

  • Christine C. W. 24. Juni 2005, 18:48

    Das ist wirklich sehr interessant !
    LG von Christine
  • Dagmar E. 22. Juni 2005, 18:52

    Eine beeindruckende Geschichte, wusste gar nicht,
    dass so was in der Gegenwart noch an der Tagesordnung ist.
    Dein Bild ist so wie es ist gelungen, schön auch, dass mann erkennen kann,
    dass es, wie bei jedem Unglück, jede Menge Schaulustige gibt.
    LG Dagmar
  • Rudolf Kasper 22. Juni 2005, 8:40

    Der Schnitt gefaellt mir gut. Schoen auch, dass man das Auge sieht.
    Wunderbar passend auch das Gedficht. Es bildet mit dem Foto eine perfekte Einheit.
    lg rudi
  • Christine L 22. Juni 2005, 6:28

    echt interessante Doku
    aber dass die heute noch so büßen hab ich echt nicht gewußt, wieder was gelernt

    Ciao
    Christine
  • Werner Braun 22. Juni 2005, 0:38

    Deine Dokumentationen sind immer Leckerbissen. Das Bild ist wieder ein Beweis dafür.

    lg Werner
  • Philip A. von Schimpff 21. Juni 2005, 23:25

    Ein paar Worte zum Ku Klux Klan, weil ich auch über QM und Mail gefragt worden bin: Die hiesigen Brüderschaften haben und hatten mit dieser amerikanischen Terrororganisation nichts gemein. Lediglich hat der Ku Klux Klan sich seine Verkleidung den Spaniern, man sagt aus Sevilla, abgeschaut. Jedoch gibt es einen weiteren gravierenden Unterschied: Hier Spanien wurden diese Kutten von Verurteilten oder Büßern getragen. Die hohen Kappen hatten ursprünglich den Sinn, dass man jene "von Gott abgewandten Menschen" oder "politischen Gegnern" schon von weitem erkennen konnte, was zu einer noch größeren Demütigung führte. In den USA dagegen wurden diese Kutten von den Vollstreckern getragen.
    Dies nur als Info!
    Saludos, Philip
  • Romano und Therese Cotti-Gubler 21. Juni 2005, 22:57

    Bin froh. dass du nicht zum Kukuxklan gekommen bist. Aber das Bild ist gut und der Text eindrücklich! Th
  • Wolfgang Weninger 21. Juni 2005, 22:12

    bin ich froh, dass ich nicht unter so einer Kutte stecke, auch wenn das noch so exotisch hierzulande wirkt
    lg Wolfgang
  • Anja Lohneisen 21. Juni 2005, 17:29

    voriges jahr in andalusien hab ich auch eine prozession mitgemacht - besser gesagt, miterleben können - zu ehren einer fischerheiligen... die männer die die schwere statue auf eine art sänfte trugen, waren auch mit kapuzen vermummt und es hiess, dass sie ´dem weg nur nach dem klang trommeln folgen und selber kaum sehen können.

    mir gefällt dein foto gut,
  • Arne We. 21. Juni 2005, 17:10

    kkk läßt grüssen
    finde derartige kutten haben immer etwas bedrohliches.
    interessante aufnahme

    liebe grüsse
    arne
  • Arnd U. B. 21. Juni 2005, 17:09

    Den Ausschnitt hast Du super gewählt - das Leben unter der Kutte, das Auge befindet sich sozusagen genau an der
    richtigen Bildstelle. Auch die leicht verwehte Kerzenflamme ist ein Hingucker. Ein ganz kleines Minus ist für mich nur
    die Freistellung. Die schemenhaften Gestalten und die zweite Büßerin hättest Du vielleicht mit EBV verschwinden lassen sollen. LG Arnd
  • Silke Maria Christoph 21. Juni 2005, 16:52

    Mein Gott... auf welchen Messen bist Du denn unterwegs????

    LieGrü
    Silke Maria