Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Trübe-Linse


Pro Mitglied, Urbs Libzi

Nasse Füße

Spuren des Hochwassers an der Goitzsche bei Bitterfeld. Das wird noch lange dauern bis dieser Tagebausee wieder abläuft. Er wurde von der Mulde geflutet. Die Gastronomie läuft langsam wieder an, touristische Bootsausflüge und das Betreten des Pegelturms sind leider noch nicht möglich.

Pegelturm an der Goitzsche
Pegelturm an der Goitzsche
Trübe-Linse

Käptn Blaubär ist traurig
Käptn Blaubär ist traurig
Trübe-Linse

Kommentare 21

  • AS for nature 21. Juli 2013, 13:03

    Sieht doch fast wie an der Südsee aus - Dein Bildschnitt lässt nicht an Hochwasser denken.
    Während Deiner Abwesenheit wird sich vielleicht bei der Trockenheit einiges eingepegelt haben - und nun musst Du wieder sächs'sch lernen - das verlernt man doch nicht, ich habe es in 50 Jahren nicht geschafft abzulegen.
    LG Anita
  • Trapezblech 13. Juli 2013, 18:27

    Wenn der faktische Hintergrund zu diesem Foto nicht so ernst wäre ... Eine interessante, gut gelungene Aufnahme ist es allemal. Viele Grüße Trapezblech.
  • Rumtreibär 11. Juli 2013, 5:09

    "zu dicht am Wasser gebaut" viel mir spontan ein, aber das stimmt ja so nicht. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten. Sehr gelungen dokumentiert.
    HG Dieter
  • Wumbatz 5. Juli 2013, 21:09

    Mal abgesehen von der Situation vor Ort hast Du eine sehr stimmige Bildkomposition geschaffen.

    VG Gerold
  • Lady Durchblick 5. Juli 2013, 9:15

    da kann man nur hoffen... das es bald wieder zurück geht....
    klasse Aufnahme
    vg Ingrid
  • Zwei Münchner 5. Juli 2013, 6:59

    Schaut aber richtig schön aus, wenn man nicht weiß wie es war. Schlimm was das Wasser mit seiner Kraft alles kaputt gemacht hat. LG Moni
  • keims-ukas 5. Juli 2013, 6:29

    Hoffen wir mal, daß die Politik endlich aufwacht und auch mal bereit ist für die eigene Bevölkerung etwas zu tun, nämlich in einen sinnvollen und ausreichenden Hochwasserschutz zu investieren.
    Die Aufnahme zu dem traurigen HG ist Dir gelungen, gut der Bildaufbau mit einem enormen Blick in die Tiefe. Die Stimmung passend zum Umstand oder besser gesagt Zustand der Anlage, eine Fotoarbeit in guter Qualität und Hintergrundinfo.
    LG, Uwe!
  • Ilona aus DD 4. Juli 2013, 20:54

    Das sind schön sehr traurige Bilder.
    LG Ilona
  • Isiikati 4. Juli 2013, 19:00

    Ich muss auch sagen der Hintergrund ist natürlich traurig und man muss dankbar sein dass man verschont blieb .. eine gelungen Dokumentation sein Bild oder Infos . TOP
    Lg.IsiiKati
  • mohnblüte69 4. Juli 2013, 18:05

    wenn diese bedrohlichen wolken nicht wären.... sommer... strand ... und meer... ... tolle bq und gestaltung

    liebe feierabendgrüsse kommen von mir, diana
  • Andreas Pe 4. Juli 2013, 17:36

    Der Tourismus wird in dieser Saison wohl keine Gewinne machen. Und es ist schon erstaunlich, wie lange sich Grundwasser hoch halten kann.
    VG Andreas
  • Vitória Castelo Santos 4. Juli 2013, 15:34

    TOP*************
  • Sylvia Schulz 4. Juli 2013, 13:08

    die Aufnahme ist klasse, die Situation eine Katastrophe
    LG Sylvia
  • vivamaria 4. Juli 2013, 12:02

    ....wie kleine Pagoden....aber da fehlt noch was an Umgebung. Da hat es im übrigen einige Landstriche wieder mal übel erwischt......ein Jammer. LG vivamaria
  • Michael Pezmann 4. Juli 2013, 11:06

    Die Lage ist traurig, aber das Bild ist toll
    Lg Michael

Informationen

Sektion
Klicks 449
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-TZ18
Objektiv ---
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 4.7 mm
ISO 100