Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Alexander Heinrichs


World Mitglied, Aschaffenburg

Namibia XXVII - Eduard Bohlen

Es geht weiter mit den Bildern aus der Luft !
Das berühmte Wrack der Eduard Bohlen, es liegt inzwischen mehrere hundert Meter landeinwärts.
Vom Stapel gelaufen 1890, Schiffbruch 1909, Länge 95m, 2272 Bruttoregistertonnen.

The Eduard Bohlen was a ship that ran aground off the coast of Namibia's Skeleton Coast on September 5, 1909, in a thick fog.
Currently the wreck lies in the sand a distance from the shoreline.
The ship was a 2,272 gross ton cargo ship with a length of 310 feet. In September 1909, it ran aground in thick fog and wrecked at Conception Bay while on a voyage from Swakopmund to Table Bay.[2] This wreck is said to personify the loneliness of Namibia’s coast best. Its remains lie rusting in the sand, partially buried.[Wikipedia]

Namibia XXVI - Die Datenrettung hat sich gelohnt, oder ??
Namibia XXVI - Die Datenrettung hat sich gelohnt, oder ??
Alexander Heinrichs
Namibia XXIV - Kunst in der Wüste
Namibia XXIV - Kunst in der Wüste
Alexander Heinrichs
Namibia XXII - Meine Luftaufnahmen sind gerettet
Namibia XXII - Meine Luftaufnahmen sind gerettet
Alexander Heinrichs



Mein Reisebericht ist jetzt komplett:

http://heinrichs-family.de/

Kommentare 10

  • STEFAN - ERIK IBOUNIG Photographie 18. September 2007, 18:18

    Wo findet man denn solch ein Motiv?!
    Wahnsinn.
    Tolle Aufnahme!

    LG Stefan
  • Sabine Rogner 18. September 2007, 13:16

    Hach, träum :-)
  • | Heike | 18. September 2007, 9:11

    Eine superschöne interessante Serie ist das! Hab nur leider gerade ein bissi wenig Zeit, zu jedem Bild etwas zu schreiben.
    lg von Heike
  • Martin Könning 18. September 2007, 8:59

    Klasse Aufnahme! Interessant! Ohne die Erklärung hätte ich es gar nicht mehr als Schiffswrack erkannt! Ich hab 's zunächst für einen vom Boden aufgenommenen angeschwemmten Baumstamm am Strand gehalten.

    Gruß,
    Martin
  • Alexander Heinrichs 18. September 2007, 8:27

    Wenn du das Wrack oben an der Skelettküste gesucht hast, wundert es mich nicht. Das Wrack liegt ein ganzes Stück südlich von Walvis Bay im Naturschutzgebiet, da gib es keine Straße !
    ;-)))
  • Kerstin Niemöller 18. September 2007, 8:19

    oh...;-))) das erinnert mich daran, dass wir dieses Wrack gesucht und doch tatsächlich NICHT gefunden haben....(vom Auto aus)...dafür hatten wir dann eine Nacht in einem der Camps im SceletonCoastPark, dass sehr eigen war...;-))) war eine lustige Nacht...Und wir mit unseren T-Bone Steaks auf dem Grill sicherlich die einzigen Menschen, die keinen Fisch aufm Grill hatten...;-)
    sehr schöne Luftaufnahme. Ich beneide Dich um alles, was Du gesehen hast...Klasse...
  • Alexander Heinrichs 18. September 2007, 8:05

    Es war zwar relativ früh am Morgen, aber auch mittags wirst du da keine Menschenseele antreffen.
    Da gibt es in meilenweit nur Wasser und Sand !

    Da Foto hab ich aus einem tieffliegenden Flugzeug heraus gemacht .
  • Holger Hendricks 18. September 2007, 8:04

    einfach Klasse
    Mehr Meer & Sand & überhaupt geht nicht
    ++++++
    Gruß
    Holger
  • Serafina74 18. September 2007, 8:03

    Sieht sehr einladend aus!
    Kein Mensch weit und breit, ich liebe einsame Strände!
    Warst wahrscheinlich ganz früh da?!?
    Liebe Grüße S.
  • AL dente 18. September 2007, 8:02

    Nass wird dieses Wrack heute wohl tatsächlich nicht mehr - höchstens von oben. :-)
    Traumhaft eingefangen. Die Farben sind sensationell und Schärfe und Schnitt gefallen mir super gut.
    Liebe Grüsse Andrea