Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

rschaefer


Pro Mitglied

nah und fern (Teil 1)

Gedanken auf meinem täglichen Weg zur Haus der Demenz in der Burg...

http://de.wikipedia.org/wiki/Haus_Winnenthal

Dies ist das erste Bild einer Serie, welche ich meiner Oma widme, von der ich mich jeden Tag ein Stück mehr verabschieden muss.

Kommentare 7

  • Ulrich Schwenk (AC) 24. März 2013, 18:09

    Ich finden den Bildaufbau passend, da vorher (vor dem Besuch) jede lebendige Ablenkung um so größer wahr- und aufgenommen wird, je bedrückender die Situation ist.
    Die Blätter sind konkret, fassbar und eine Stütze.
    Viele Grüße
    Ulrich
  • M.Anderson 24. März 2013, 17:07

    Dann ist es gut so wie es ist. LG
  • rschaefer 24. März 2013, 13:46

    @M.Anderson:
    Hast recht... Das Bild lässt wieder wenig Raum. Diesmal war es Absicht, da auch diese Situation mir wenig Luft lässt... Dieses Bild habe ich auf dem Weg zu ihr gemacht und das entsprach einfach meinem beengten Gefühl...
    Stelle später noch weitere ein, welche mehr Raum geben...
    Oh man... Ich muss zum nächst höheren Account wechseln - zu viele Bilder :)


    Gesendet vom iPhone via fotocommunity App
  • M.Anderson 24. März 2013, 12:40

    Deine Worte machen mich doch sehr betroffen und ich nicht sicher sagen, ob es das Bild ist oder die Worte, die mich berühren ... es ist eine seltsame Zeit ... mehrere in meiner Umgebung machten oder machen diese Erfahrung des Abschiednehmens ...

    Zum Bild: Auch hier hätte ich rechts dem Hintergrund mehr Raum gelassen und links dem Vordergrund ein bisschen weniger. Du musst für Dich entscheiden, welche Raumgestaltung mehr Deinem Sehen entspricht... LG
  • Gilbert13 24. März 2013, 10:11

    Bedrückende Zukunft oder Abschied von lieben Menschen! Die Blätter zeigen sich ebenfalls bedrückt in ihrer Art. Das Foto und deren Schnitt mit dem Weg zur Burg sind sehr eindrücklich. Wünsche dir sehr viel Kraft. Schönen Sonntag trotzdem. LG Jack
  • AnnyMae 24. März 2013, 10:11

    ... das tut mir leid - begleite deine Oma so lange es geht - schaff dir aber zum Ausgleich eine farbige Welt - liebe Grüße, Andrea
  • fotograf1000 24. März 2013, 9:22

    vielleicht beides, bedrückend und beschützend....

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner nah und fern
Klicks 338
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera E-M5
Objektiv OLYMPUS M.12-50mm F3.5-6.3
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 12.0 mm
ISO 200