Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

David Kaplan


Pro Mitglied, Schwarzenberg

^ Nägeliberg: Steinbock-Porträit ^

Der Nägeliberg ist weitgehend unbekannt. Er liegt westlich der prominenten Churfirsten und östlich des einfach zu erreichenden Leistkamms (2101m). Über den Toggenburger Höhenweg gelangt man an den Fuss des Berges (1820m), wo man zunächst über ein Geröllfeld hochsteigen und danach über eine steile Wiesen/Mooslandschaft bis zum Gipfel vordringt. Dieser nicht eingezeichnete Weg ist zwar "nur" als T3 kategorisiert, aber hat's konditionsmässig sehr in sich. Der Gipfel des Nägelibergs bekommt wegen dieses anspruchsvollen Weges und der prominenten Gipfel rundherum wohl selten Besuch. Der letzte Eintrag im Gästebuch des Gipfelkreuzes ist von Anfang Februar - drei Monate früher.

Ich habe den Nägeliberg ausgewählt, weil er von allen Gipfeln die beste Rundumsicht bietet und man auch alle offizielen Churfirsten in einer Reihe sehen kann. Bei so einer Besteigung muss man natürlich auch eine Weile oben bleiben. Ich bin Abends hoch, habe die Nacht durchfotografiert und bin dann nach Sonnenaufgang wieder runter. War sehr sehr anstrengend, aber für die Bilder vom Gipfel hat es sich gelohnt.

Zum Bild:
Auf dem Weg zum Gipfel bin ich an einer Herde von Steinböcken vorbei gekommen. Einige hatten Angst, aber hier habe ich ein besonders furchtloses Männchen vor die Kamera bekommen, zu dem ich bis zu 5m nah kommen konnte. Das war auch nötig, da meine längste Brennweite 85mm ist :).

Kommentare 20

  • Tomio P. 10. Februar 2012, 14:44

    wirklich auch hier applaus! hoffe bald wieder auf ein solch grossartiges tier zu stossen und werde dann deinen rat zu herzen nehmen. hoffe dann schaffe ich auch ein solches meisterwerk :) lieben gruss
  • Susanne Yubai 4. Februar 2012, 16:56

    Applaus, Applaus!!!

  • Susi Karl 10. Januar 2012, 18:13

    Ein absolutes Gänsehautfoto!
    Durch den Schärfeverlauf wird der Blick voll auf den Steinbock gelenkt und nur unbewußt nimmt man die Weite des Bergpanoramas wahr, wohl genauso wie das Tier selbst dessen Blick ja ins Tal geht!
    Dazu kommt ein fantastisches Licht das dem Bild noch eine zusätzliche Melancholie verleiht!
    Bin begeistert!
    LG Susi
  • Stefan Thaler - thalerst 6. Juni 2011, 10:11

    Fantastisch!
  • Werner Holderegger 3. Juni 2011, 11:28

    Ein fantastisches Bild, und welch ein Kollos. Tolle Serie
    LG Werner
  • ThorstenK 25. Mai 2011, 21:59

    Eine super Aufnahme. Einfach nur schön anzusehen, wie Du den Steinbock vor dieser herrlichen Kulisse freigestellt hast. Einfach fantastisch, wie erhaben sich der Bock abhebt. Auch die Bildgestaltung hast Du hier trotz der gebotenen Eile noch wunderbar umgesetzt. Ich mag auch die warmen entsättigten Farben. LG Thorsten
  • Bernd Ullrich 24. Mai 2011, 0:13

    Eine ganz starke Aufnahme. Gratulation . . . +++
    LG Bernd
  • PHOTO ralph keller 23. Mai 2011, 22:12

    Wow, du hast mit 85mm F1.4G fotografiert.
    Ich habe auch eine Nikon AF-S 85mm F1.4G.
    Aber, super Bild! Klasse!
    lg. ralph
  • Robert Hatheier 23. Mai 2011, 22:02

    Toll! Und das bei 85mm!

    LG Robert
  • emmentaler 23. Mai 2011, 21:32

    Beeindruckende Aufnahme vom frei lebenden Steinbock.
    LG Markus
  • jbd68 23. Mai 2011, 20:33

    Bin beeindruckt, starke schöne Aufnahme
    mit absolut sauberer EBV. Gruß Björn
  • Cathy Nestmann 23. Mai 2011, 20:08

    In diesem Bild gefällt mir - außer dem Steinbock natürlich - besonders die Unschärfe des Hintergrunds. Dieses "verwischte" Berg-Himmel Motiv passt - meiner Meinung nach - viel besser zum Gesamtbild, als wenn der Hintergrund ebenfalls scharf wäre, so wie es bei vielen Deiner Bilder der Fall ist. Ich bin begeistert von dieser Serie, es gibt rein gar nichts zu beanstanden - aber das gibts ja sowieso so gut wie nie bei Dir!
    LG, Cathy
  • Stephan K. 23. Mai 2011, 19:21

    Servus David.
    Den Steinbock hast du sehr gut abgelichtet. Wie erhaben er Richtung Tal blickt. Der Schärfeverlauf ist klasse! Ich bin immer wieder von der Qualität deiner Bilder beeindruckt.
    FG aus München
    Stephan

  • David Kaplan 23. Mai 2011, 17:10

    @Can On:
    Ja, es ist ein Tone Mapping aus einer künstlichen Belichtungsreihe. Der Steinbock wäre sonst zu dunkel gewesen. Leider war die Sonne hinter den Wolken verschwunden.
  • Nik.On 23. Mai 2011, 16:56

    Eine wahnsinnige Gelegenheit. Hast Du das Bild noch bearbeitet?
    LG Mathias
  • A . Frese 23. Mai 2011, 16:15

    ja normalerweise braucht man ein tarnzelt und ein 400mm , aber dein Foto ist prachtvoll mit den Bergen im Hintergrund .
    ich freu mich schon auf meinen Urlaub in Östereich dieses Jahr!!
    Gruß Andreas
  • MarSei 23. Mai 2011, 15:13

    hätte nie gedacht, dass man mit so'ner Brennweite wildlebende Steinböcke fotografieren kann. supertolles Foto!
  • Sonnenblume80 23. Mai 2011, 15:12

    ein sehr stimmiges foto. sehr schön anzuschauen.
    lg
  • Martant 23. Mai 2011, 15:09

    Du machst Sachen ;-) Was für ein Einsatz. Toller Tip mit dem Gipfel. Muss ich drinegnd auch mal hoch. War am selben Tag am Walensee zwischen Quinten und Weesen auf dem Touripfad. Hatte auch was für sich. Ist Dein Gipfel darauf sichtbar?



    VG vom Hönggerberg,

    Martin

  • Birgit Simone 23. Mai 2011, 14:52

    Wow!! Traumhaft schönes Foto!!
    Lg Birgit

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Schweiz
Klicks 4.325
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D700
Objektiv ---
Blende 2
Belichtungszeit 1/8000
Brennweite 85.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten 3