Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Nachts in Großkarlbach

Nachts in Großkarlbach

393 6

Ralf.Keller


Pro Mitglied

Nachts in Großkarlbach

Dieses Foto zeigt die Rückansicht der Dorfmühle in Großkarlbach in der Kändelgasse.

Die Anlage der Dorfmühle besteht aus einem gewachsenen Gebäudekomplex, der sich etwa in Südwest-Nordost-Richtung entlang des Eckbachs erstreckt und dessen drei Bauten einander übergehen. Das mittig gelegene Haupthaus mit Krüppelwalmdach besitzt zwei gemauerte Vollgeschosse aus roh bearbeiteten Bruchsteinen, die Giebelflächen sind mit Fachwerkblenden versehen. Auf beiden Etagen sind die Mühlentechnik sowie das Museum untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich zusätzlich die Amtsstube des Bürgermeisters und ein Mehrzweckraum. Ebenfalls über jeweils zwei Stockwerke verfügen die Anbauten. Der westliche enthält diverse kleinere Räume und die hölzerne Innentreppe, der östliche im gemauertem Erdgeschoss den Seniorenraum und im Fachwerk-Obergeschoss, das über eine Außentreppe mit Galerie – beide aus Holz – zugänglich ist, Jugendräume. Der östliche Anbau trägt ein Walm-, der westliche ein Satteldach.

Die Dorfmühle war ein sogenannte Bannmühle, d. h., die Dorfbewohner waren verpflichtet, ihr Getreide dort und nur dort mahlen zu lassen. Sie existiert spätestens seit 1602, als ein Erbauungs-, möglicherweise auch schon ein Renovierungsjahr in den Türsturz eingemeißelt wurde. Ein schriftliches Zeugnis von 1605 weist erkennbar auf sie hin, allerdings noch ohne Namensnennung. Erstmals namentlich erwähnt wurde sie während des Dreißigjährigen Krieges, und zwar in der Jahresrechnung des Domstiftes Worms von 1632/33. Dort trug der damalige Einnehmer Johann Conrad Fellßen unter dem Titel „Korn Mühlenpacht“ bei Großkarlbachs Nachbarort Dirmstein ein. (Quelle: Wikipedia)

Kommentare 6

  • emen49 4. August 2013, 20:25

    Wunderbare Farben zur blauen Stunde!
    VG Marianne
  • troedeljahn 7. Juli 2013, 22:57

    lasse Aufnahme zur blauen Stunde. Ein tolles Licht hast du mit eingefangen.

    VG Wolfgang
  • Wehlack Gerd 3. Juli 2013, 9:18

    Auch wieder ein schönes Motiv von Dir fotografiert und
    beschrieben. Das warme Licht der Straßenbeleuchtung
    mit seinen Strahlen, im Gegensatz zum blauen Himmel
    gefällt mir sehr gut. Schön auch die Schatten an den Hauswänden.
    LG Gerd
  • enner aus de palz 2. Juli 2013, 21:24

    Auch diese Aufnahme zur blauen Stunde gefällt mir ausgezeichnet. Sehr gute Info hast du angehängt.
    VG Rainer
  • Andy-p 2. Juli 2013, 20:53

    Das sieht gut aus gefällt mir insbesondere die Licht Reflexe.

    LG Andy
  • Andreas - Andy 2. Juli 2013, 20:46

    Ein schönes Motiv das Du hier gezeigt.
    Sehr gut die Schärfe, sowie das Licht und die Info.

    Gruß Andreas

Informationen

Sektion
Klicks 393
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera PENTAX K-m
Objektiv smc PENTAX-DA L 18-55mm F3.5-5.6
Blende 8
Belichtungszeit 15
Brennweite 30.6 mm
ISO 100