Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?
Nachgefragt: Sonnenflecken wie entstehen die  und wie vermeide ich sie?

Nachgefragt: Sonnenflecken wie entstehen die und wie vermeide ich sie?

Ute Allendoerfer


Staff Mitglied, Himmighofen /Rheinland-Pfalz

Nachgefragt: Sonnenflecken wie entstehen die und wie vermeide ich sie?

Das Bild ist so aus der Kamera hochgeladen worden.
ich habe das heute morgen gemacht mit einem Tele
Canon 70-200 und ohne Gegenlichtblende/ Sonnenblende. / Blendschutz

Wer kann mir verraten wie ich diese Sonnenflecken links im Bild vermeiden kann. Ich hatte die Kamera (keine Ahnung mehr warum) auf P stehen.

Sieht ja nicht so dolle aus, da links im Bild. Danke für eure Hilfe. LGute

Kommentare 35

  • ps-mira-photo 4. Januar 2013, 9:27

    Das Foto finde ich wunderschön, so wie es ist. Es gibt sehr schön die Stimmung wieder.
    Alle guten Wünsche noch zum neuen Jahr :-)
    LG Petra
  • hansderkanns 28. April 2012, 21:21

    Also ich rate dir zum Sonnenfleckenganzkörperkondom, die kriegste inner Apotheke und immer wenn was im Fernsehn drüber kommt, dann gehste nur damit raus. Sach BESCHEID, ich mach Foddo...
    Hansderkanns, weisse BESCHEID, Schätzelein
    H.
  • Nicole Zschucke 4. April 2012, 12:04

    Mich stört das überhaupt nicht..:-(
    Aber die Ratschläge kann man ja trotzdem mal befolgen..:-)
    N.
  • bayerlein ute 25. März 2012, 14:35

    über sonnenflecken ärgere ich mich auch immer:-)
    du hast hier sehr gute ratschläge bekommen und ich konnte gleich mit lernen:-)
    deine aufnahme gefällt mir gut.
    lg ute
  • HaJaBo 8. März 2012, 17:51

    Super Aufnahme,auch mit Flecken.

    LG Hans.
  • Robert Bauer 26. Februar 2012, 9:55

    SONNENFLECKEN?

    Willst Du noch meine Meinung dazu hören? - Bis auf Fleckenspray ist schon alles vorgetragen worden. Also:

    1) Das Ding, was Du vorne am Objektiv nicht angeschraubt hattest, nennt sich am besten "Streulichtblende". Du solltest es so gut wie immer einsetzen, weil es - wie es der Name schon sagt - das Streulicht ausgrenzt und damit per se den Bildkontrast erhöht.
    2) Die "Sonnenflecken" sind keine Sonnenflecken, sondern ganz allgemein Reflektionen von punktförmigen Lichtquellen im Objektiv bei Gegenlicht. Ist die Lichtquelle mit im Bild, sind sie - in Abhängigkeit vom Einstrahlwinkel - so gut wie unvermeidbar. Da ein Objektiv aus ganz vielen Linsen unterschiedlicher optischer Qualität besteht, wird das Licht mehrfach gebrochen und in seine Spektralfarben zerlegt, sodass die "Flecken" dabei völlig unterschiedlich sein können. Die physikalischen Details hat Dir bereits oben jemand aufgeschrieben.
    3) Einen UV-Filter schraubt man aus einem anderen Grunde vor das Objektiv. "Sonnenflecken" kann er natürlich nicht herausfiltern. Im Gegenteil: Da dem Objektiv noch eine zusätzliche Schicht aus Glas und Luft hinzugefügt wird, sollte sich der Effekt eher noch verstärken.
    4) Es gibt eine Möglichkeit, bestimmte Reflektionen zu vermeiden, und zwar dann, wenn die Lichtquelle nicht selbst im Bild erscheint. Dann stellst Du Deine Cam auf ein Stativ und deckst mit der Hand oder mit der Mütze etc. genau das Licht ab, das auf das Objektiv fällt. Natürlich musst Du dabei aufpassen, dass Deine Hand etc. nicht mit auf's Bild gerät. Aber das lässt sich ja kontrollieren.
    5) Im Übrigen ist der eine Hinweis zutreffend, dass man mit Reflektionen auch bewusste Bildgestaltung betreiben kann. Ich finde sie daher oft nicht störend, sondern im Gegenteil interessant.
    6) Mit entsprechendem Aufwand kannst Du Reflektionen auch nachträglich herausrechnen. Das ist m.E. absolut okay und hat nichts mit Bildmanipulation zu tun.

    LGR
  • AGo. 15. Februar 2012, 12:12

    ich mag diese stimmung... ssssehr!
    glg Angelika
  • Clara Hase 11. Februar 2012, 11:54

    freue dich, dass du diese phantasitsche aussicht hast, mir würde es nix nutzen einen wecker zu stellen,
    hab nur wände und dächer vor der nase.

  • Ute Allendoerfer 10. Februar 2012, 10:41

    guten Morgen, tja, heute habe ich entweder den Sonnenaufgang verpasst oder er war nicht so schön wie gestern. Ich gebe zu ich war einfach zu spät dran heute Morgen. Aber aufgeschoben ist nicht vergessen.
    LGute
  • Ute Allendoerfer 9. Februar 2012, 21:47

    ;))
  • anaconda ts 9. Februar 2012, 21:28

    hola,
    naja, siehste......wieder was gelernt!!!
    learning by doing,so hat man es mir immer wieder gesagt.
    geht auch anders....auf eine tolle Art.
    Ich danke schon mal allen,die auch mir in diesen bereich geholfen haben und hoffe auch dir Ute!

    Volker
  • Rolf Pessel 9. Februar 2012, 20:33

    es ist alles gesagt und wie Du aus dem Link von Janne Jahny entnehmen kannst hast Du ein gutes Objektiv, da die Flecken erträglich sind.

    Beim mir sehen sie so aus und das bei einem L Objektiv, allerdings ist die Sonne auf 3500m Höhe auch völlig ungebremst.


    LG Rolf
  • DER ULLARICH 9. Februar 2012, 20:11

    Leute, das Dingen hat reinweg nüschte mit Gegenlicht zu tun; das ist eine STREULICHTBLENDE. Der Objektivdeckel, das ist eine Gegenlichtblende!

    );p

    Ganz kurz noch was konstruktives für die Ute.
    Je mehr Glas-Luftübergänge im Objektiv sind, desto eher neigt es zu Lens Flares. Ein zusätzliches z. B. UV-Filter verstärkt den Effekt, da zwei zusätzliche Übergänge dazu kommen. Je gekrümmte die Linsenradien (z. B. WW) desto stärker die Neigung zu Geisterbildern. Vario-Objektive erzeugen bei Gegenlicht mehr Lens-Flares als
    Festbrennweiten...usw.

  • Clara Hase 9. Februar 2012, 20:06

    genau fox - der UVF mildert nur strahlungen aus dem Feld ab von Metallen oder glänzenden Flächen (von Fenster zu Fenster - von auto auf nasses Blatt - so in etwa )
    oder gibt den Stössen aufs Objektiv eher Schutz
    aber dafür könnte die Sonne nichts
  • FoxGolf 9. Februar 2012, 19:37

    Ähm, ein UV-Filter bringt gegen Reflexe gar nichts. Im besten Fall verschlimmert er sie nicht.
    Da ein UV-Filter vor dem Sensor sitzt, braucht man keinen mehr vor dem Objektiv (außer natürlich man fotografiert auf Film).
  • anaconda ts 9. Februar 2012, 19:29

    hola,
    so ist´s fein und so soll es sein.
    dafür sind wir doch alle hier,oder???
    ich Lerne jeden tag was neues hier in der FC und konnte schon so einiges umsetzen.-)))
    ABER!einen Filter würde ich dir schon empfehlen, nicht nur der bilder wegen sondern auch zum Schutz des Objektives....stoß-schutz...lieber nen Filter neu Kaufen als teuer geld für ein neues Objektiv....!!!
    ps:möchte mein Filter nicht mehr missen.
    als nächstes kommt ein Infra-Rot Filter,freu ich mich schon drauf...

    LG

    Volker
  • Ute Allendoerfer 9. Februar 2012, 19:11

    mein Objektiv ist in Ordnung, ich meine die Sonnenflecken, das Wort Reflexionen ist mir partout nicht eingefallen, Heiko. ;)

    Ullarich, Sonnenblende/ Gegenlichtblende, oder wie immer das Ding heisst, das vorne auf das Objektiv geschraubt wird, gibt es dazu einen anderen Namen? Alle die hier mir hier Tipps gegeben haben, haben wohl gewusst was damit gemeint ist. ;)

    Ralf, vielleicht habe ich heute morgen nicht darauf geachtet, mir war lausig kalt, und ich sage jetzt nicht, das ich noch nicht winterlich angezogen war *g*

    Volker an den Filtern streiten sich wohl die Geister, nein ich habe keinen Filter vorgesetzt, für das Objektiv habe ich keinen. Fein, so gefällt mir eine Diskussion sehr ;)
    Ich hoffe nur ich enttäusche euch nicht bei meinen weiteren Versuchen.
    LGute
  • Heiko Schulz ² 9. Februar 2012, 18:11

    Hallo Ute,
    ich weiß ehrlich gesagt garnicht, ob das überhaupt Linsenreflektionen sind. die sind häufig eher rund. Mir sieht das hier nach einer tatsächlichen Reflexion ( ;o) ), eventuell bedingt durch kleinste Eiskristalle in der Atmosphäre aus. Soetwas kann punktuell, aber auch kreisrund um die Sonne sein. Vielleicht "sieht" Deine Kamera das ja empfindlicher, als es unser Auge vermag. Vielleicht liegt es aber auch wirklich an einer Reflexion durch eine Linse Deines Objektivs.
    Herzliche Grüße, Heiko.
  • DER ULLARICH 9. Februar 2012, 18:09

    Was ist um Himmels Willen eine Gegenlichtblend?
  • Ralf Brinkmann 9. Februar 2012, 18:01

    Das mit der Gegenlichtblende wurde ja schon gesagt. Normalerweise sieht man die "Flecken" auch schon beim Anvisieren des Objekt und kann entsprechend versuchen, durch Verändern der Stellung die Flecken zu vermeiden. Oder man setzt sie bewusst als Gestaltungselement ein! Wenn Du nämlich im Frühjahr oder Sommer mit fast geschlossenen Augenlidern in Richtung Sonne guckst, kannst Du ähnliche Wahrnehmungen machen.

    Viele Grüße, Ralf
  • anaconda ts 9. Februar 2012, 18:01

    hola,
    also ich ich rate mal...
    du hast auf deinem tele KEIN UV Filter.
    Der schluckt schon einiges und die farben sind Prachtvoller sowie der Hintergrund auch.
    es gibt Verschiedene die liegen zwischen 20 u 100Euro!!! eine Filter für 35 Euro tuts aber auf jeden fall.
    dann wie schon erwähnt wurde, kleine Blende und die ISO wenn´s geht so niedrig wie möglich (100)
    kurzer verschluß und ein Stativ wäre von Vorteil.
    dann heißt es viele fotos schießen u das beste Auswählen,-)))

    LG

    Volker,-))
  • Ute Allendoerfer 9. Februar 2012, 17:56

    danke noch mal,

    Naja grade halten geht ja nur, wenn man den geeigneten Standplatz hat. ;) Wenn ich hier grade halten würde, hätte ich Nachbars Garten und unseren Holzstapel auf dem Bild ;)

    danke Fox, das habe ich sogar auf Anhieb verstanden ;) Klare und schnörkelose Aussage, wie für mich geschaffen.

    Josef: ne ne Wegstempeln wer kann das leisten, ich meine zeitlich *g*

    All, ich werde mir alles zu Herzen nehmen, und versuchen umzusetzen. Mal sehen ob es morgen schon klappt. LGute

  • Josef Safranek 9. Februar 2012, 17:49

    ja ich vergesse auch immer die Gegenlichtblende,wenn ich dann solche Flecken rein bekomme versuch ich die wegzustempeln oder.Aber ja hier geht das dann nicht,schade.Ist ein schönes ruhiges Motiv.

    lg. jo
  • Clara Hase 9. Februar 2012, 17:26

    ich dachte eigentlich eher an sommersprossen :-))

    das Objektiv auch möglichst gerade halten - ich glaube zeigt es leicht in die luft dann kommen diese Reflexpunkte
    die lassen sich auch leider kaum wegstempeln.

    bei dir musste ich sie aber regelrecht suchen - also schon ziemlich optimal

    mich nervt noch mehr eine weisse Sonne -
  • FoxGolf 9. Februar 2012, 17:22

    Solange die Sonne direkt im Bild ist, hilft die Gegenlichtblende überhaupt nichts.
    Die Empfindlichkeit für Reflexe ist eine Eigenschaft des Objektivs, da hilft es nur, ein anderes zu verwenden. Zooms sind tendenziell natürlich anfälliger, da mehr Linsen drin stecken.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Himmighofen
Klicks 2299
Veröffentlicht
Lizenz ©

Exif

Kamera Canon EOS 450D
Objektiv ---
Blende 10
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 70.0 mm
ISO 200