Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Stalitza


Basic Mitglied, Castrop-Rauxel

Nachbars Garten

Die Aufnahme hab ich gemacht von einer undefinierbaren Pflanze aus dem Garten meines Nachbarns! Sollte ihn mal fragen wie das Ding heisst! ;)

Nikon D70, 55-200mm, Makro-Modus

Kommentare 5

  • Franz-Josef Wirtz 8. November 2004, 15:00

    Also ich kann mir nicht helfen, aber bei so symmetrischen Aufnahmen find ich die Zentrierung gut.

    Ich find's auch immer irgendwie lustig, wenn die Leute sich die Andentanne in einen winzigen Garten oder Vorgarten setzen. Hier in Aachen gibt es in einem Park ein immerhin über hundert Jahre altes Exemplar und das ist schon ziemlich ausladend. Die Symmetrie des ganzen Baumes legt sich demnach auch mit den Jahren.
  • Sören Spieckermann 24. Oktober 2004, 7:53

    Sieht nicht schlecht aus. Ist mir allerdings zu zentriert vom Bildaufbau. Thema: "Drittel-Regel" , goldener Schnitt, ... ;-)
  • Benjamin Nagel 23. Oktober 2004, 18:41

    Schönes Grün. Schärfe ist gut gewählt. Gefällt mir.

    Gruß
    Benny
  • Michael Stalitza 22. Oktober 2004, 19:39

    Mann, mann, mann... :-o
    Von Euch kann man echt noch was lernen! ;-)
    Aber das mit dem Beschnitt stimmt, hab ich dummerweise nicht drauf geachtet! War auch eher nur ein Test, weil ich die Kamera da erst einen Tag hatte! :) Ist eher als Schnappschuss zu sehen!

    Aber danke für Eure Anmerkungen!

    Der Micha
  • Ulrike Wulkau 22. Oktober 2004, 19:25

    So wie es aussieht, ist es die Spitze eines Araukarienzweiges.... , muß aber wohl noch eine junge Pflanze sein, höchstens ein paar Jahre alt! (Diese Bäume werden riesengroß und über 1000 Jahre alt, wachsen aber nur sehr langsam)
    Sind in Südamerika zu Hause (Es ist der Nationalbaum der Chilenen, so wie die "Deutsche Eiche")
    Sie werden gerne auch in die Vorgärten gepflanzt, weil sie eine perfekte Geometrie entwickeln , besonders in italienischen Gärten trifft man sie häufig.

    Eine schöne Makro-Aufnahme!