Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nikolaj Schlickewitz


Free Mitglied, München/Leszno(Polen)

Nach dem Ende des Plandampfes...

... wird Ol49-59 für den Sonderfahrtendienst aufgepäppelt. Mir fehlen die Plandampfzüge jetzt schon, aber es war nicht zu vermeiden. Am 18.04. kommt es zu einem erneuten Treffen der Parteien um das Bw Wolsztyn (Stadt, Woiwodschaft Großpolen und die PKP Cargo AG). Da die meisten Passagiere (meist Pendler) keinen Plandampf wollen und keine der Parteien das Geld locker haben (geschätzte 3mln Zloty im Jahr) bezweifele ich dass der Plandampf so wie wir ihn die letzten Jahrzehnte geschätzt und bestaunt haben, wieder kommt. Ich hoffe jedoch sehr, dass an Wochenenden auf einer der beiden Strecken doch noch regelmäßig von einer Dampflok gezogene Züge zum Einsatz kommen.

Ich möchte euch allen die Seite der Turkol Gesellschaft empfehlen. Für dieses Jahr sind etwa 100 Sonderzüge mit Dampflokomotiven geplant, was für polnische Verhältnisse geradezu großartig ist! Mehr Infos gibts unter www.turkol.pl

Kommentare 14

  • Lutz68 11. April 2014, 22:49

    Ganz staker Film . Besonders Szene mit dem Schaffner 4:33 bis 4:47 .
  • Nikolaj Schlickewitz 11. April 2014, 20:27

    Hier ein Film von mir, der die letzten Wochen des Plandampfes auf der Strecke Wolsztyn-Leszno zeigt. 16min Rauch und Dampf pur mit ein paar Szenen aus dem Bw. Ich freue mich auf Eure Kommentare!





    https://www.youtube.com/watch?v=JqHkXmHIqgQ







    Gruß
    Nikolaj
  • Haidhauser 7. April 2014, 9:24

    Ausgezeichnete Lokschuppen-Impression!!
    LG Bernhard
  • Matthias Buettner 5. April 2014, 17:26

    Tolles Schuppenbild mit viel Atmosphäre!
    Vielen Dank für den interessanten Hinweis bezüglich turkol. Möglicherweise ergeben sich so ganz neue Motive, denn es scheint, die Loks würden dadurch auf Strecken und Bahnhöfe kommen, wo seit Jahrzehnten kein Dampfzug mehr hielt...
    Grüße,
    Matthias
  • Roni Kappel 3. April 2014, 10:20

    Hallo!

    Tolle Impression! :-)

    lg,
    Roni
  • Lutz68 2. April 2014, 21:46

    Sehr schön die Lichtverteilung auf die Maschine .
  • Nikolaj Schlickewitz 2. April 2014, 19:11

    Ja die Strecke nach Posen ist auf jeden Fall günstiger, da die Stadt sowohl für Polen als auch für Deutsche(1,5h von Frankfurt/O) bequemer und schneller zu erreichen ist. Wie man es dreht oder wendet- mit den Maschinen die sie jetzt haben und vor allem deren Zustand wird es mit dem Plandampf schwierig. Dazu kommt noch die finanzielle Seite und die Tatsache, dass der Besitzer der Dampfloks und des Bw seit ein paar Monaten an der Börse ist und nun erst Recht der Profit zählt. Ich glaube man hat das Potential vor Allem in der Politik nicht wirklich erkannt. Einerseits war man dankbar, dass Großpolen eine Attraktion und kostenlose Werbung hat, andererseits ist man nicht bereit etwas beizusteuern (außer einem Minimum). So ganz wundert mich nicht, dass PKP Cargo so langsam die Schnauze voll hatte.

    Ich bin froh es noch ausgenutzt- und viel Dampf und Rauch geschnappt zu haben und wenn's was neues, mehr oder weniger bestätigtes gibt, dann melde ich mich hier selbstverständlich.
    Grüße
    Nikolaj
  • Dieter Jüngling 2. April 2014, 19:08

    Ich finde deine Aufnahme absolut klasse.
    Schön, dass du auch so einen feinen Beitrag zum Thema "Wolsztyn" einstellst.
    Gruß D. J.
  • Thomas Jüngling 2. April 2014, 18:27

    Auf jeden Fall ein schönes Schuppenbild, auf dem alles an noch in Ordnung zu sein scheint. Es ist ja schon ein Lichtblick, dass man sich über die Zukunft des Betriebswerkes und der Loks überhaupt noch Gedanken macht und das Ganze nicht einfach entsorgt. Bleibt zu hoffen, dass es auch in Polen genug Eisenbahnfreunde gibt, die für den Erhalt der Maschinen kämpfen - und sei es nur durch den Kauf von Fahrkarten für die Dampfzüge. Es bleibt wohl spannend...

    Gruß Thomas
  • Alex Grimmer 2. April 2014, 16:26

    Es ist, so denke ich im Algemeinen eine Mentalitätssache. Und auch eine sache der Werbung. Ich hab das gefühl das die Polnischen Medien, zumindest die Lokalen doch recht Interessiert waren an dem BW. Denn auf der Fanseite waren immerwieder Videos und Zeitungsberichte zu sehen.

    Ich für meinen Teil finde, das man mit min 2 Loks pro Tag fahren müsste. Zu Atraktiven uhrzeiten und am besten von Poznan aus. (Ich gehe hier einmal davon aus, das Poznan Touristisch, vor allem auch International, Interessanter als Lezsno ist) .
    Nunja und dann eben der Zustand. Ich erriner mich an den Kesselschaden von OL49 7, wo man immernoch mit der Lok gefahren ist.

    Das ein guter Dampfbetrieb funktioniert, zeigen die Deutschen Touristikbahnen wie die HSB. Aber es ist alle eine sache der Werbung, vor allem Regionaler Touristikatraktionen die sich gegenseitig Werben. Unterkünfte, Reiseunternehmen usw. Da hab ich das gefühl das, dass in Polen fehlt. Ich kann mich hierbei aber auch Täuschen.

    Nunja, wollen wir zumindest Hoffen, das ein Wochenendlicher betrieb Möglich sein wird und damit vieleicht auch durch mehr Zeit der Personale, einen besseren Maschinenzustand.

    Gruß Alex
  • Weltensammler 2. April 2014, 16:04

    Herrliche Lichtstimmung im Schuppen! Viel Erfolg für die Bemühungen weiterhin Dampf in Wolsztyn zu erhalten!
    VG vom Weltensammler
  • Nikolaj Schlickewitz 2. April 2014, 16:01

    Danke Alex und Thomas für Eure Kommentare.

    Ja es kam doch ziemlich häufig zu Ausfällen und die Fahrtzeit war rund 20min länger als mit den Triebwagen. Die Lokomotiven sind wirklich in einem üblen Zustand und werden immer wieder nur notdürftig repariert. Was das touristische Konzept angeht so ist mit TurKol schonmal ein guter Anfang gemacht. Innerhalb von 3 Jahren haben sie es geschafft ein ordentliches Angebot aufzubauen. Da PKP Cargo und auch die Großpolnische Woivodschaftsregierung Anteile an der Gesellschaft haben, ist so lange es genug Kundschaft bei TurKol gibt, wenigstens die Zukunft des Bw einigermaßen sicher. In Polen ist die Zahl der Eisenbahnfans um einiges geringer als in Deutschland, weil die Bahn als Verkehrsmittel sehr unbeliebt geworden ist. Deshalb kann man froh sein, dass es anscheinend immer mehr Menschen gibt, die bei einer Sonderfahrt mit einer Dampflokomotive mitmachen wollen.
  • Alex Grimmer 2. April 2014, 15:17

    Wenn ich überlede in welchem Zustand die Loks 2011 waren als ich da war. Wundert mich das nicht das die Pendler es nicht mehr wollen, wenn die Loks immer wieder ausfallen. Sprich man müsste die instandhaltung vieleicht ein wenig nach oben Treiben. Und vieleicht auch direkt nach den Pendlerzügen als "Zusatzzug" fahren. Möglichkeiten gibt es eigentlich genug. Aber vor allem eins fehlt. Ein ordentliches und Touristisch interessantes Konzept. Zumindest kommt es mir so vor.
    Es ist sehr schade und hoffen wir das beste.

    Gruß Alex
  • Maschinensetzer 2. April 2014, 14:07

    Ein schönes "Schuppenfoto"! Gibt gut die Stimmung und die Enge wieder.

    Auch vielen Dank für die Info.

    Viele Grüße
    Thomas

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Klicks 727
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-105mm f/3.5-5.6G ED
Blende 4.2
Belichtungszeit 1
Brennweite 30.0 mm
ISO 100