Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
my first tonemapping

my first tonemapping

781 21

Al Z.


Free Mitglied, Essen

my first tonemapping

gerade hier bitte ich um eure ehrliche kritik - es ist mein erster versuch in dieser technik; entstanden aus einer belichtungsreihe von drei bildern mit jeweils einer blende differenz.
das motiv ist einer der unzähligen felsen der sächsischen schweiz.

Kommentare 21

  • other angle 21. November 2008, 13:08

    sieht aus wie elbsandsteingebirge?
    klasse aufnahme gefällt mir sehr gut
  • King. Kai 14. September 2008, 18:55

    Na, das sieht doch gut aus. Allerdings ist das bei Wind in den Bäumen immer schwierig, da Bewegung bei der Belichtungsreihe mit im Spiel ist. Besser bei solchen Situationen eine Belichtungsreihe aus einer RAW-Aufnahme generieren.

    Gruß Kai
  • Anita G. 20. August 2008, 22:57

    Mit Tonemapping kenne ich mich nicht aus, aber das Foto gefällt mir gut!

    VG Anita
  • Joy Pictures 10. August 2008, 13:28

    ....Das erste???? Und gleich so super geworden?? - Klasse!!! LG - Marion
  • B.B. and The Blues Shacks Fan 9. August 2008, 23:14

    hab auch noch nichts von tonemapping gehört, aber das foto finde ich stark!lg manfred
  • °°Tinka°° 9. August 2008, 9:05

    der ausschnitt gefällt mir gut
    einfach wunderschön
    lg tinka
  • redfox-dream-art-photography 8. August 2008, 6:21

    FANTASTISCH!!!
  • Ursula Theißen 7. August 2008, 17:22

    Jenseits von diesen technischen Bemerkungen, möchte ich Dir sagen, dass ich die Felsenwand sehr plastisch finde - ein genialer Effekt, der in der Tat dem menschlichen Sehen sehr nahe kommt - sehr gut!!!
    LG Ursula
  • Ulrike S. Hardberck 7. August 2008, 11:18

    o.k. - ich wusste nicht, dass du da ein spezielles programm (welches denn?) zum automatischen zusammenbasteln hast. in diesem fall wäre mein vorschlag für's nächste mal, dass du ein weiteres foto einbindest, das so weit unterbelichtet wurde, dass auch in den (jetzt überstrahlten) bereichen der wolken zeichnung zu sehen ist.
    lg, ulli :-)
  • Ronald Schneider 6. August 2008, 23:15

    Naja, ich meine, dass es nicht mal schlecht aussieht. Aber ich bin ein Anhänger von Techniken (Tonemapping), wenn damit versucht wird, den derzeit unzulänglichen Mitteln der Kamera nachzuhelfen und den Eindruck zu erreichen, den das Auge erzielt, sprich zu extreme Kontrastumfänge zu bewältigen. Das hätte hier bestimmt mit anderen Mitteln (siehe Thomas Pöschmann) erreicht werden können. Nun kann man natürlich Tonemapping auch als Mittel der künstlerischen Verfremdung verwenden. Das halte ich für absolut legitim, auch wenn es nicht mein Stil ist. Hier würde ich auch dieses Bild einordnen.
  • Al Z. 6. August 2008, 17:26

    euch allen vielen dank für eure anmerkungen, insbesondere den verbesserungsvorschlägen.

    @ulli
    "die wolken sind teilweise überstrahlt ... ABER dann hast du da wohl irgendwie nachgedunkelt (ein verlauf draufgelegt?) - und das sieht man, da wirken die überstrahlten weißbereiche der wolken ein wenig unnatürlich."
    ... aber genau das ist doch tonemapping;-)
    die software trifft für dich die entscheidung, welche teile welches bildes sie nimmt - und ich selber kann da kaum eingreifen: mal kommen halbwegs natürliche, mal fast gemalt anmutende ergebnisse heraus, die du oben als "nachcoloriert" beschrieben hast.
    ich habe das bild auch in der hoffnung veröffentlicht, aus dieser leicht naiven sichtweise herauszukommen...

    @ulli part2: das kommt aber eigentlich nur in den familien vor, die kindern photoshop vorenthalten ;-)

    @ronald: meine drei einzelbilder wirken dagegen doch sehr flach, hier kommt m.e. das ergebnis dem betrachten mit dem auge ziemlich nahe. sieht einfach dynamischer aus.

    @karsten: gerne doch.

    vg al.
  • JJ's Picture-Factory 6. August 2008, 12:26

    SPITZENMAESSIG.........mehr sag ich jetzt nicht....

    lg.JJ
  • Ronald Schneider 6. August 2008, 11:23

    Und warum bei diesem Motiv Tonemapping? Die Kontrastunterschiede sind doch hier nicht so gross (verständnislos guck).
    Gruss Ronald
  • DSK 6. August 2008, 9:17

    feiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin
  • Ulrike S. Hardberck 5. August 2008, 21:05

    al - wenn ich jetzt sage, dass mir das bild sehr gut gefällt, sagst du mir dann, was tonemapping ist? ich lese davon hier in der fc immer in zwei varianten: einmal habe ich den eindruck, leute bezeichnen damit das nachträgliche colorieren von bildern damit, zum anderen fällt das wort tonemapping aber auch beim zusammenstückeln unterschiedlicher belichtungen. ich schätze mal, deines zählt zu letzterem, oder?
    also: ich finde das bild wirklich sehr gelungen! ein einziger punkt stört mich: die wolken sind teilweise überstrahlt (was mich als solches nicht stört - kommt in den besten familien vor). ABER dann hast du da wohl irgendwie nachgedunkelt (ein verlauf draufgelegt?) - und das sieht man, da wirken die überstrahlten weißbereiche der wolken ein wenig unnatürlich.
    schön, mal wieder etwas von dir zu sehen - ich nehme also an, dass die knipse wieder heil und bei dir ist?
    lg, ulli :-)