Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
my City of Ruins....

my City of Ruins....

370 19

D.Cemba


Basic Mitglied, born to kuck

my City of Ruins....

" was siehst du, wenn du deine Augen schließt,
was hörst du, wenn dich die Stille einfängt, was bleibt dir dann?"

"dann habe ich das, " sagte sie leise,
" dann habe ich das was ich will... ich fühle, ich fühle
und dann fühle ich mit allen Sinnen zugleich...."


http://de.youtube.com/watch?v=ck3wa-VlsZM

Springsteen

Kommentare 19

  • HP. 1. Februar 2009, 12:57

    Grandios.
    Super gemacht.
    lg Herbert
  • Zdenka Conrad 30. Januar 2009, 19:52

    WOW!!! (es fehlen mir die Worte, einfach geil)
  • SandraR. 23. Januar 2009, 19:40

    schöner effekt! deine bea gefällt mir!!!
    glg
    sandra
  • Meerelfe 22. Januar 2009, 17:55

    Eine richtig mystische Stimmung, klasse in der Perspektive und Bea, mag ich sehr.
    LG Sabine
  • Mannus Mann 20. Januar 2009, 18:57

    Sehr eindrucksvoll das Bild und auch der Text.
    Gruss, Manno.
  • Erland Pillegaard 19. Januar 2009, 22:01

    Good B/W picture
    erland
  • Fee´s Traum 18. Januar 2009, 20:01

    ich mag das motiv
    und durch die bearbeitung wirkt
    es sehr geheimnisvoll.....
    lg Fee
  • Zwergpirat 18. Januar 2009, 18:17

    Das hat was. Toll der Vaselineeffekt. Axel
  • InStylePhoto 18. Januar 2009, 17:35

    hammer die perpektive......auch die bearbeitung ist vom allerfeinsten. sehr gut!!

    gruß carol
  • E-Punkt 18. Januar 2009, 16:42

    Ich denke da ehrfurchtsvoll
    an Torcello. Einst blühender als Venedig,
    versank die Stadt - heute nur noch 14
    Einwohner ! Mich fasziniert der Ort,
    und ich bin immer wieder gerne dort.

    Zitat ( mal wieder Wikipedia):

    "Torcello war von 638 bis 1689 Sitz des Bischofs von Altino und gewann schnell an Bedeutung als Zentrum von Politik und Handel. Im 10. Jahrhundert hatte es 10.000 - 20.000 Einwohner und war größer und reicher als Venedig. Nach dem 12. Jahrhundert war diese Blütezeit beendet und der Ort sank zur Bedeutungslosigkeit herab. Die Lagune um Torcello versumpfte, Malariaepedemien drohten. Die Einwohner verließen die Insel nach Venedig oder Murano und nahmen alles mit, was sich als Baustoff verwerten ließ, so dass die Stadt fast komplett abgetragen wurde. Heute leben nur noch 14 Einwohner auf Torcello.

    Von den einstmals prächtigen Bauten auf Torcello blieb nur wenig erhalten. Von den ursprünglich zwölf Pfarren und sechzehn Klöster ist die Kathedrale Santa Maria Assunta, die auf das Jahr 639 zurückgeht, mit ihren reichen byzantinischen Mosaiken und die Kirche Santa Fosca aus dem 11. Jahrhundert erhalten. Darüber hinaus gibt es zwei Palazzi des 14. Jahrhunderts, die ein kleines Museum beherbergen. Der sogenannte Thron des Attila, ein aus einem Stück Stein gehauener Sitz, ist ein beliebtes Fotomotiv, hat aber mit dem legendären Hunnenkönig nichts zu tun. Höchstwahrscheinlich war dies einst der 'Thronsessel' des Bürgermeisters (podestà) oder des Bischofs. Heute ist Torcello bei betuchten Feinschmeckern aus aller Welt, vor allem wegen der Locanda Cipriani, ein beliebtes Ziel."

    Daran erinnert mich dein Foto sehr.

    LG Elfi

  • Travequeen 18. Januar 2009, 15:21

    ...EHRFURCHT schleicht sich ein bei diesem Anblick...bei diesen Gedanken...bei dieser Musik bekomme ich eine Gänsehaut...wem auch immer deine Gedanken gelten, sie kann sich glücklich schätzen..:-)
    Liebe Grüße, Marie
  • Ida-Lena 18. Januar 2009, 11:52

    die spuren der vergangenheit ..die zum staunen und nachdenken bringen , die mal mystisch mal unheimlich wirken können die forscht man gerne nach ..eine stark wirkende bearbeitung und die perspektive
    LG Ida :)
  • Marina Luise 18. Januar 2009, 10:12

    Schwer und bedrückend - zum Glück kann man nach oben entschlüpfen! :)
    Sehr gute Einheit von Bild und dem Text! Toll!

    Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte.
    im nächsten Leben würde ich versuchen, mehr Fehler zu machen. Ich würde nicht so perfekt sein wollen, ich würde mich mehr entspannen,
    ich wäre ein bisschen verrückter, als ich es gewesen bin, ich würde viel weniger Dinge nicht so ernst nehmen, ich würde nicht so gesund leben, ich würde mehr riskieren, würde mehr reisen, Sonnenuntergänge betrachten, mehr in Flüssen schwimmen. Ich war einer dieser klugen Menschen, die jede Minute ihres Lebens fruchtbar verbrachten; freilich hatte ich auch Momente der Freude, aber wenn ich noch einmal anfangen könnte, würde ich versuchen, nur mehr gute Augenblicke zu haben. Falls Du es noch nicht weisst, aus diesen besteht nämlich das Leben. Nur aus Augenblicken; vergiss nicht den jetzigen. Wenn ich noch einmal leben könnte,
    würde ich von Frühlingsbeginn an bis in den Spätherbst hinein barfuss gehen. Und ich würde mehr mit Kindern spielen, wenn ich das Leben noch vor mir hätte. Aber sehen Sie ... ich bin 85 Jahre alt und weiss, dass ich bald sterben werde,
    JORGE LUIS BORGES

    In diesem Sinne - carpe diem! ;)

  • Corry K. 18. Januar 2009, 10:11

    Mag die Bea ....wie in einem Traum ....gut gemacht !
    lg Corry
  • Renate Wagner 18. Januar 2009, 9:56

    durch das scrollen wächst das gigantische mauerwerk vor einem auf... WOW!
    ich mag deine worte dazu.... sehr....
    lg, renate

Informationen

Sektion
Ordner Menschgemacht
Klicks 370
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz