Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Herbert Rulf


Basic Mitglied, Nordrhein-Westfalen

Mutterglück ?

Mutter und Kind fotografierte ich in Chittagong/Bangladesch. Canon AE 1 und Kodak Ektchrome 100 HC.

Kommentare 11

  • Marc Erpelding 21. Januar 2008, 21:42

    Sehr starkes Bild...der Stolz steht der jungen Mutter ins Gesicht geschrieben. Farblich wundervoll!

    LG, Marc
  • Alwin Pfitscher 29. September 2001, 13:12

    Hallo, ..
    Wohl eines der Bilder, die Grund zum Nachdenken über die Realität gibt.
    Weiters eine sehr schöne Bild-Komposition mit gutem Gleichklang der Farben. Ein Bild, das ich nicht übersehen konnte.
    Gruss Alwin
  • Otmar Eitner 28. September 2001, 11:52

    Hallo Herbert,genau das, was Du da Rafal geantwortet hast, habe ich beim Betrachten dieses Bildes - bevor ich die Kommentare gelesen habe - auch empfunden. Das "schmerzliche Glück" der Mutter, dieser Blick auf das armselige Menschenkind macht einen wieder einmal sehr nachdenklich. Diese Botschaft hast Du uns mit einem beeindruckenden und trotz allem "schönen" Foto vermittelt. Danke.
    Gruß Otmar
  • Herbert Rulf 27. September 2001, 23:24

    @Rafal:entscheidend bei der Titelwahl war für mich das Fragezeichen hinter dem ...glück. Ich weiss wirklich nicht ob es ein Glück ist, in dieser Umgebung unter diesen Umständen ein Kind zu haben, das vermutlich wenige Stunden oder Tage später schon verhungert war. Deshalb das Fragezeichen.
    Trotzdem ist die Liebe der Mutter in dem Foto zu sehen. Also doch Glück ? Vielleicht nur ein kurzes. Aber beide kennen kein anderes.
    Gruss Herbert
  • Dieter Wolf 27. September 2001, 20:21

    Hallo Herbert,
    eines Deiner besten Fotos von denen, die ich bisher sah. Wenn wir im reichen Deutschland solch ein Foto sehen, machen wir wahrscheinlich den Fehler zu denken: Diese armen Menschen, welch ein Elend. Die Betroffenen sehen das vielleicht ganz anders und empfinden sich als gar nicht so arm und sind u.U. sogar glücklich, was wir mit dem vielen Geld meistens ja nicht sind.
    Der Stern, der hier erwähnt wurde, hätte das Bild vermutlich nicht in Farbe sondern in S/W gebracht, um den bemitleidenswerten Charakter der Scene deutlicher herauszustellen.
    Gruss, Dieter
  • Roland Schiefer 27. September 2001, 18:48

    Hallo Herbert,
    da ist Dir wieder einmal ein Treffer gelungen. Ich glaube schon dass sie glücklich ist. Zumindest lächelt sie.
    Gruss Roland
  • Birgit Guderian 27. September 2001, 17:48

    Keine schöne Szene, aber die Wirklichkeit!
    Der Titel passt!
    Jeder Tag an dem Sie Ihr Kind satt bekomme ist schon ein glücklicher Tag. Es strahlt Kummer aus......
    Ein trauriges Bild
  • Dirk Sliwinski 27. September 2001, 17:41

    Ein sehr ausdrucksstarkes Foto.Damit könntest Du beim Stern anfangen.
    Die Farben wirken tatsächlich irgendwie malerisch,aber das täuscht vielleicht durch den Hintergrund.Auf jedenfall ein tolles Foto im Reportagestil.
    Gruß Dirk
  • Ruediger Mueller 27. September 2001, 17:41

    Als zeitgenössische Realofotografie zum Nachdenken bemerkenswert.
    Fotokritiken sind hier fehl am Platz.
    Mir gefällt es.
    Gruss Rüdiger
  • Rafal Kedziorski 27. September 2001, 17:33

    Warum "Mutterglück"?

    Das Kind siehr eher krank aus. Ich wiess nicht, ob die Mutter dann glücklich ist.

    Sonst schöne Farben und natürlich auch die Szene.

    Gruss Rafal
  • Freya Mertens-Boese 27. September 2001, 17:30

    Du hast die Stimmung schön eingefangen und die Farben sind sehr harmonisch,obwohl es so durcheinander ist.Auf dem Thumbnail sieht das Bild aus,wie ein Gemälde.Ich find es toll.
    L.G.Freya

Informationen

Sektion
Klicks 1.920
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz