Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
280 2

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Mustervergleich

weil Gunther da gerade eine so passende Figur der Sturmmöwe, wie sie mit "fertigem Flügel" aussieht, vorgestellt hatte:

Dies ist die für einige Wochen des Spätsommers ebenfalls sehr typische und doch recht anders erscheinende Figur, die nicht gleich als ein bestimmter Mauserzustand kenntlich ist.

Das arttypische Flügelmuster ist bei den Sturmmöwen (bis auf Kleinigkeiten) fast identisch mit dem der Silbermöwen, mit den äußeren schwarzen Federn und den weißen Punkten darauf.
Aber während des Großgefiederwechsels, der am Handflügel von innen nach außen die einzelnen Schwungfeder ersetzt, fallen die äußersten 3 genau in solcher Abfolge, dass sie nachwachsend dies ganz andere Muster ergeben.
Gleichzeitig verändert es auch Größe und Figur des Handflügels mit entsprechender Wirkung auf den Eindruck des fliegenden Vogels.
Auch bei den Lachmöwen verläuft das ähnlich, aber ohne dabei ihren Gesamteindruck so zu verändern. Und bei den großen Möwen entsteht dies Augenblicksbild nur bei einigen Tieren, während andere deutlicher erkennbare Lücken zeigen.

Emma ?
Emma ?
Gunther Hasler

Kommentare 2