Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
474 7

Stephan Preißler


Pro Mitglied, Jena

Moritzburg 3

Und noch ein Photo aus der Nähe.

Revue Slimshot mit 28 mm Weitwinkel


Moritzburg 1:

Moritzburg 1
Moritzburg 1
Stephan Preißler

Moritzburg 2:
Moritzburg 2
Moritzburg 2
Stephan Preißler

Kommentare 7

  • Alexander Markus Roth 16. Juli 2009, 1:12

    Bildqualitäthat was! -Sieht aus wie ein eingescanntes Dia ohne weiterer Nachbearbeitung. VOlll mein Fall!
    Anscheinend war die Minolta ne Digitale Analogbildkamera.
    Stürzende Linien hin und her.... -gefallen mir sehr !
  • Stephan Preißler 25. Januar 2004, 14:33

    habe das Buch jetzt. Kann es nur empfehlen.
    Zu den stürzenden Linien: Weitwinkelobjektiv (was ich hab) aus kurzer Entfernung nach oben gerichtet = stürzende Linien
  • Stephan Preißler 7. Januar 2004, 19:57

    danke für den tipp. hab es bei ebay gefunden. werde ich mir mal zulegen. die paar euro hab ich schon noch übrig. ich denke, dass sich es lohnt.
  • Mathias Seidel 7. Januar 2004, 19:53

    Hallo Stephan,
    das Problem der stürzenden Linien tritt dann auf, wenn die Kamera z.B. nach oben gerichtet wird. Genau kann ich das nicht erklären, hängt aber wohl mit der Position des Filmes (oder Chips bei digital) zum Objektiv zusammen. Es ist ein normaler Effekt, den du auch bei Weitwinkelaufnahmen mit besseren Kameras erzeugen würdest. Abhilfe kann hier ein sog. Shift-Objektiv leisten. Würde sich aber für deine Kamera sicher nicht lohnen. Weiß auch nicht, wie teuer so etwas ist. Kleiner Hinweis: ich habe mir erste fototechn. Grundlagen mal mit John Hedgecoe: meine große Fotoschule, zugelegt. Da werden die untersch. Effekte und Motive bzw. ihre Besonderheiten recht gut erklärt.
    Grüße
    Mathias, Falkenstein V.
  • Mona Lisa 7. Januar 2004, 19:39

    Das muss dir ein Fachmann erklären, wie man die durch die Perspektive beim Aufnehmen verzerrten Linien in einem Bearbeitungsprogramm gerade ziehen kann. Gruß Monika
  • Stephan Preißler 7. Januar 2004, 19:32

    danke für den tipp.
    wie kann es sein, das die türme auf dem bild so schief wirken? liegt das an dem standpunkt? Oder am Objektiv?
  • Mona Lisa 7. Januar 2004, 19:29

    Zumindest sind die Farben etwas klarer als bei den vorherigen Aufnahmen! Durch die gewählte Perspektive hat besonders der rechte Turm stark gelitten. Ich mache mir große Sorgen um seine Standfestigkeit! Er kippt gleich um! Dass du im Vordergrund Äste eines Baumes mit ins Bild genommen hast, ist grundsätzlich eine gute Idee. Hier wächst der Baum aber ziemlich klotzig aus dem Nichts ins Bild! Ein leichtes, zartes Ästchen käme da zu dem Schlösschen besser! So weit schon mal für den Anfang! Ich hoffe, du kannst was damit anfangen! Gruß Monika