Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Ulrich J. Kind


Pro Mitglied, Riedbach/Krs.Haßberge (Ufr.) - Bayern

Moritz (35) ...

... abgelichtet auf der Holztreppe zum Baumhaus, seines derzeitigen "Sommersitzes" unter tags.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So auf den ersten Blick ein "schönes, klasse, wunderbares u.s.w." Katzenportraitfoto!

A B E R ... genauer betrachtet orientiert sich die automatische Belichtungssteuerung in der Spotpunkt-Messung auf den im Sucher anvisierten Nasen- und Augenbereich des Kopfes vom Kater.

Durch das relativ schwache Licht im Schatten stellt sich in dieser Situation (Freihandaufnahme ohne Blitz) der Belichtungscomputer der FinePix S6500 im Programm-Modus bei ISO-200 auf Blende F3.8, bei einer Objektivbrennweite von 250mm und einer Belichtungszeit von 1/340 ein.

Hierdurch schein das Gegenlicht (weißer HG) stärker und "franzt" an den Randbereichen des Katzenfelles am Ohr und Kopfbereich stark aus so das hier die feine Struktur des Haares unscharf wird und etwas "verschmiert" wirkt.

Durch die weit geöffnete Blende reflektiert der Rasen und der Grünbelag von der Baumhaus-Holztreppe unten am Saum des Unterkieferbereiches im Fell des Tieres.

Auf einem Stativ könnte die Kameraeinstellung eine längere Belichtungszeit bei gleichzeitiger engeren Blendenwert die Überstrahlung des Randbereiches mindern.

Moritz (3) ...
Moritz (3) ...
Ulrich J. Kind

Moritz (26) ...
Moritz (26) ...
Ulrich J. Kind

Kommentare 4

  • Vitória Castelo Santos 2. Oktober 2011, 17:51

    Wunderschöne Katzenportrait !!
    LG Vitoria
  • Hartmut Stahl 22. September 2010, 20:52

    Hallo, der Moritz ist aber auch ein schöner Kater. Danke für Deine nette Bemerkung zu "Garfield´s Freundin". Ich habe Dein Profil mal gelesen, da ist das Lob meiner Katze ja etwas besonderes. Besonders hat mir die Reduzierung der Farben gefallen. Nur etwas grün in den Augen und das Gelb der Blätter im Hintergrund. Viele Grüße, Hartmut
    Mallorca, die Freundin vom Kater Garfield (la amiga del gato Garfield)
    Mallorca, die Freundin vom Kater Garfield (la amiga del gato Garfield)
    Hartmut Stahl
  • Ulrich J. Kind 14. September 2010, 14:15

    @Bilderclown,
    im Grunde muss ich Dir hier schon beipflichten Rainer, wer macht sich in derartiger Situation die Arbeit und schleppt ein Stativ mit!
    Eigentlich nur beim "Plümchenknipsen"!

    Ganz und gar würde diese Überstrahlung logischerweise nicht zu verhindern sein, die Physik lässt sich nicht aushebeln!
    Also dann leben wir mit den Gegebenheiten des Alltags!
    Deshalb habe ich grundsätzlich meine Bilder nicht für die fc-Galerie freigegeben, da meine Motive in der Regel zu 90 Prozent im Rahmen der Pressearbeit für meine Lokalredaktion entstehen und so nicht den Erfordernissen eines Galeriebildes entsprechen können!

    Das Niveau der FC-Galerie hat sich leicht verbessert, es könnte aber noch gesteigert werden. Dazu auch meine jüngsten Ausführungen zum Thema am Ende des Profiltextes.

    Gruß nach BG, Uli
    (P.S.: Ich bin samstags auf der Photokina)
  • Bilderclown 14. September 2010, 12:20

    JA, das Bild ist sehr gut, so wie es ist.
    NEIN, die Selbstkritik ist nicht berechtigt.
    Der Bildaufbau ist ganz hervorragend, die diagonalen Linien geben dem Foto Spannung und die Platzierung des Katers ist bestens. Der gleißend helle "Lichtstrahl", der eigentlich kein Strahl ist, sondern starkes Gegenlicht, führt wie ein Bühnen-Spot direkt auf den Katzenkopf. Dass dabei die feinen, weißen, Fellstrukturen überstrahlt werden, ist völlig klar und entspricht voll dem natürlichen Betrachtungs-Eindruck. Auch unser Auge/ unsere Sinneswahrnehmung kann solche Kontraste bei so gleißendem Gegenlicht nicht neutralisieren. Daher ist die Wiedergabe auf diesem Bild sehr authentisch und lebendig. Und eine längere Belichtungszeit bei Stativnutzung hätte man vielleicht den Überstrahlungseffekt reduzieren können, aber wozu? - Und ganz sicher hätte das "Modell" nicht so lange still gehalten, weder bis die Technik montiert wäre, noch zur Vermeidung von Bewegungsunschärfe.
    Ich empfinde dieses Foto als rundheraus gelungen, ja sogar als ein Highlight (vielleicht in doppelter Bedeutung...).
    Gruß,
    Rainer

Informationen

Sektion
Ordner Kater Moritz
Klicks 648
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz