Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
237 7

Gerhard Brandstetter


Free Mitglied, Steyr

Morgenstund....

.....hat Gold im Mund.....
Und ein ganz besonderes Licht.....

Kommentare 7

  • Lydia S. 26. Februar 2004, 12:02

    Finds ganz toll - wunderbares Licht....
    lg.
    lydia
  • Karl Vock 1 11. Januar 2004, 15:31

    Wenn Du die Bildaussage auf die Farben des Wassers lenken willst, dan solltest du den oberen Bildteil wegschneiden.
  • Dieter Wundes 11. Januar 2004, 14:42

    Wirkt wie gemalt, sehr schöne Komposition. Gruß Dieter
  • Wolfgang Schubert 10. Januar 2004, 20:36

    Habe mir das Bild nochmal richtig angesehen und muss Euch beiden Recht geben. Also nix wegschnippeln. Ihr habt mich überzeugt.

    LG Wolfgang
  • Gerhard Brandstetter 10. Januar 2004, 19:07

    Danke, ihr beiden!
    Nein - wegschneiden werd ich hier sicherlich nix!
    Ich hab ein 2. Dia, so wie es Wolfgang vorgeschlagen hat. Aber glaubt mir, das sieht nicht halb so gut aus....

    Ach ja - die Entstehung der Farben sind vielleicht ganz interessant: es war ca. 9.00 Uhr, der Fluß war noch ganz im Schatten und die Morgensonne beleuchtete gerade ein Haus im Hintergrund. Und diese Fassade zauberte die Farben auf die Wellen.....

    Pfiat eich, Gerhard
  • Erwin F. 10. Januar 2004, 18:48

    ....ich würde da gar nix wegschneiden !
    Bildaufbau, Farben....einfach ein Hammer !
    Daruf trink ich jetzt einen G´schpritzten !
    Lg, Erwin
  • Wolfgang Schubert 10. Januar 2004, 17:34

    Ja Gerhard, das stimmt. Das Wasser glänzt fast silberfarbig und der Schatten färbt den wenigen Schnee blau. Mir gefällt das Bild. Ich hätte vielleicht den oberen Teil des Wassers über dem Schnee weggenommen. Aber das ist reine Ansichtssache. Mein Foto stammt zwar nicht vom ganz frühen Morgen sondern entstand in einem dunklen Wald.

    LG Wolfgang