Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Moos, oder Pilze?

Moos, oder Pilze?

502 5

gerda schmid


World Mitglied, Nürtingen

Moos, oder Pilze?

Auf der Schattenseite eines reetgedeckten Schwarzwaldhauses

Kommentare 5

  • gerda schmid 15. Dezember 2009, 9:38

    Herzlichen Dank, für die ausführliche Bestimmung.LG Gerda
  • Ulrich Kirschbaum 14. Dezember 2009, 18:56

    Hallo Gerda,
    auf Deinem Bild finden sich Moose (chlorophyllgrün) und Flechten (grau).
    Die Flechten stammen aus der Gattung Cladonia, die sich durch ein häufig vorhandenes, grundständiges Lager (hier kleine, graugrüne Schuppen) und einen aufrecht stehenden Teil (Podetien) auszeichnen. An der Spitze der Podetien findet man gelegentlich Becher oder sie sind hornförmig ausgebildet. Auf den Becherrändern oder am Ende der hornförmigen Podetien sitzen zuweilen die Apothecien (Fruchtkörper des Flechtenpilzes: Flechten stellen eine Symbiosegemeinschaft aus Pilzen und Algen dar). Die Apothecien sind meistens braun, bei manchen Arten aber auch rot (wie hier).
    Nun zur Bestimmung: Bei den rotfrüchtigen Cladonien unterscheidet man zwischen gelbstichigem Grün oder Graugrün. Bei der von Dir abgebildeten Art sehe ich keinen Gelbstich (das kann man aber auf einem Bild nicht sicher sehen - und daher dann in die falsche Richtung laufen). Ich unterstelle also einmal Grau bis Graugrün, entscheide mich dann für Grundschuppen < 1 cm breit, stelle fest, dass keine Becher vorhanden sind und werde dann gefragt, ob sich an den Podetien kleine Schuppen befinden. Bejahe ich dieses (sieht man ja), so lande ich bei Cladonia macilenta, Unterart floerkeana (Rotfrüchtige Säulenflechte). Diese Flechten findet man weniger häufig als die braunfrüchtigen Arten. Sie kommen auf sauren, nährstoffarmen Böden, auf Torf oder auf altem Holz vor (Reet ist nicht ausdrücklich erwähnt, passt aber auch).
    Schwierig wird die Bestimmung, wenn man sich für die Farbe Gelbgrün entscheidet.
    mfg Ulrich
  • galadriel09 14. Dezember 2009, 13:03

    Sind die schön!
    Wenn Dich interessiert, was das genau ist, frag ihn hier:
    Ulrich Kirschbaum Ulrich Kirschbaum, der kennt sich super aus!
    LG galadriel
  • gerda schmid 9. November 2009, 12:02

    Danke Sylvia, man lernt nie aus.LG Gerda
  • Ylvia Flor del Tallo 9. November 2009, 10:28

    Weder/Noch, sondern Flechten mit Fruchtkörpern.
    Schön was los an der Stelle, soviele.
    Hübsche Aufnahme!
    lg,syl