Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Maria J.


World Mitglied, Berlin

Monumentales ...

... aus dem großen Reich der kleinen Flechten.
.
.
„Lichenoides tubulosum pyxidatum marginibus ferratis“
( Es geht doch auch ohne Bestimmung, Ulrich K. ... !!))
;-))

Kommentare 14

  • Meinrad Merz 3. März 2013, 1:59

    Eine wunderschöne Foto.Eine beeindruckende Bildgestaltung.
    Herzliche Grüsse Meinrad
  • Maria J. 3. März 2013, 0:26

    @ Ulrich,
    dass du wegen meines kleine Scherzes schlaflose Nächte bekommen könntest, hatte ich natürlich nicht bedacht! Aber ein wenig stutzig wollte ich dich schon machen ...;-)
    Hat ja auch geklappt - allerdings habe ich vermutet,
    du würdest schneller dahinter kommen ...
    und nicht einen ganzen Tag lang grübeln müssen ... ;-)
    So unwahrscheinlich ist das alles gar nicht!
    Ich hab nur in deinen Flechten-Ordner geschaut
    ... und mich nochmal daran erinnern lassen,
    dass die Flechtenbestimmung in der Zeit vor Herrn Dillenius doch wesentlich einfacher war als heutzutage ...;-))
    Gute Nacht!
    :-)
  • Ulrich Kirschbaum 3. März 2013, 0:03

    Maria, für einen Augenblick war ich total perplex: Die lateinische Beschreibung stammt aus dem Dillenius-Herbar von 1719 (siehe Bild). Natürlich habe ich mich gefragt, wie Du nach Oxford gekommen bist, wo die Flechten heute liegen. Darüber habe ich heute den ganzen Tag beim Gewächshausbau im Garten gegrübelt. Schließlich ist mir dann doch eingefallen, dass ich vor langer, langer Zweit einmal ein Bild eingestellt hatte ...
    Wenn man bei Dir mit dem Unwahrscheinlichsten rechnet, liegt man vermutlich meistens richtig -:)
    Jetzt kann ich jedenfall beruhigt zu Bett gehen.
    mfg Ulrich

  • Maria J. 2. März 2013, 11:37

    @ c69,
    da werde ich wohl mal eine Testreihe machen müssen,
    denn bisher habe ich nichts Ungewöhnliches feststellen können. Gehört habe ich schon, dass die meisten Fotografen nicht über die f16 hinausgehen wollen.
    Du schreibst, die Brillianz geht verloren! Das kann gut sein, würde aber bei diesen Flechtenfotos vielleicht gar nicht so stark ins Gewicht fallen, da sie ja häufig eher grau sind...?!
    Etwas Unschärfe kann sich auch schon beim Hochladen in die FC einstellen ...
    Aber vielen Dank - ich werde das mal beobachten!!
    Über die rechte Ecke unten hatte ich auch nachgedacht, habe mich dann aber für dieses verspielte "Auslaufen" des Motivs entschieden, um ihm ein wenig von der Strenge zu nehmen!
    Ist wohl ein bißchen mager geraten ... stimmt!!
    Mit Dank und Grüßen,
    Maria
  • canonier69 2. März 2013, 11:14

    f29 ist ein Bombastischer Wert,und weit jenseits der Empfehlungen,da geht oft Brillanz verloren.Da die letzte Schärfe fehlt denke ich,dass bei einer Bz von 30 Sek.das Stativ eine Winzigkeit eingesackt ist.Vom Bildschnitt her,hätte ich die unten hineinragenden Zipfel,samt braunem Unruhestifter noch geschnitten.Jetzt aber fertig gemosert,die Welt der Flechten erschliesst sich nur jenen die mit offenen Augen durch die Natur gehen.Eine ansonsten bezaubernde Einsicht in diese Märchenwelt mit ihren skurrilen Formen.
    Gruss aus der Schweiz...c69
  • Maria J. 2. März 2013, 11:05

    @ Ulrich,
    geblitzt wurde hier (natürlich) nicht,
    aber da der Hintergrund etwas fleckig war,
    habe ich später nachgeholfen ihn abzudunkeln!
    Kopfgeburten gibt es bei den Flechten also nicht
    - auch wenn es hier so aussieht, als wenn sie etwas derartiges vorhaben könnten ... ,-)
    Was die Blende angeht, habe ich auch bei f32
    noch keine Probleme gesehen ...!
    Wer die Probleme nicht kennt (Beugungsunschärfe?!) hat wohl auch keine ... ;-)
    Ja, wir Menschen sind schon "Glückspilze"!
    Müssen uns nicht von Algenpaketen
    durch die Welt schubsen lassen ...
    bevor wir sie betreten können ... ;-)
    Herzlichen Dank an Dich!!

    @ Beatrice,
    ja, das war doch eine schöne Möglichkeit,
    in diesen grauen Monat etwas Abwechslung hineinzubringen ... ;-)
    Aber auch der März hat noch graue Tage ...
    und der April ... usw. ... . ;-)
    Freut mich, dass du noch staunst ... :-))
    ... und alles Gute und viel Glück für heute ...!!


    @ Allen ein freundliches Dankeschön
    und ein schönes Wochenende!

    Es grüßt Maria
  • Beatrice J. 2. März 2013, 0:47

    Ja, kraftstrotzend und gewaltig sehen sie aus und haben sich fein säuberlich in Positur aufgestellt - eine sehr stattliche Schar.
    Herrlich viele Formen sind in Deiner Februar Doku zu bewundern und ich werde nicht müde zu staunen.
    Herzliche Grüsse von Beatrice
  • Ulrich Kirschbaum 1. März 2013, 23:42

    Bei f 29 braucht man wirklich nicht zu stacken. Es entsteht ein schöner räumlicher Eindruck. Der schwarze Hintergrund spricht für einen Blitzeinsatz; das Licht auf den Podetien spricht dagegen. Wieder mit hervorragender Schärfe, so dass man auch hier die in die Umwelt entlassenen Diasporen (kleine, grüne Algenpakete mit Pilzhyphen eingepackt) sehen kann. Dass sie ausgerechnet auf den eigenen, braunen Apothecien gelandet sind - wo sie natürlich nicht zu neuen Flechtenexemplaren auskeimen können - ist ihr Pech. Es zeigt auch, dass unsere Nachwuchsproduktion wesentlich effektiver ist als die der Flechten (höhere Trefferquote und sichereres Heranwachsen zu einem neuen Menschen). Folglich müssen wir erheblich weniger Energie und Biomasse für die Nachkommensproduktion investieren und können das Eingesparte in andere, überlebensfördernde, Organe stecken (z.B. in das Gehirn).
    mfg Ulrich
  • josefmarie 1. März 2013, 21:57

    eine tolle Wirkung durch bestechende Schärfe ..Freistellung und vor allem dieser klasse Bildaufbau ..oder Schnitt..LG Josef
  • 110 kilo 1. März 2013, 11:45

    das hast du super schön eingefangen..
    HG 10 kilo
  • geTthEmoMenT 1. März 2013, 11:02

    prächtig!
    sehr gut fotografiert
    gelungener Aufbau

    GG
  • Brigitte Lucke 1. März 2013, 10:58

    Du hast einen guten Blick für die Schönheit am Wegesrand.
    Gruss Brigitte
  • Waltraud Zorn 1. März 2013, 10:57

    Mystisch schön deine kleine Welt.
    VG W.
  • Klaus Kieslich 1. März 2013, 10:50

    Is schon beeindruckent wie groß kleines rauskommen kann
    Gruß Klaus

Informationen

Sektion
Ordner Flechten (Cladonia)
Klicks 288
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv ---
Blende 29
Belichtungszeit 30
Brennweite 100.0 mm
ISO 100