Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael Kokott


Basic Mitglied, Bei Köln

Monotonie

Bei warten auf die Sprengung des kaiserbaus in Troisdorf (s.a. http://www.troisdorf.de) machte ich vor der Sprengung noch dieses Foto der Balkone.
Kamera: Canon, 200mm, Fuji Sensia 100 farddia, Blende 8 / 1/500s

Kommentare 10

  • Oliver Wegen 14. Mai 2007, 0:43

    Erstaunlich war das ich seit ich geboren bin mit dem Kaiserbau hier groß geworden bin. Von Eschmar aus konnte man den gut sehen. Die Installation von HA Schult war der krönenden Abschluß eines Pleiteprojektes der 70er Jahre. An Muttertag 2001 kam es dann zur Sprengung.
  • Maurice Fiedler 22. März 2007, 8:51

    hat aber trotzdem was von gurski!

    moe.
  • Maurice Fiedler 11. Februar 2003, 9:29

    @mikt. zum thema schief. kann es sein, dass du nicht ganz orthogonal zum kaiserbau standest? gruss maurice
  • Sven-Martin Hühne 18. Juli 2001, 18:26

    Ja, der gute alte Kaiserbau.
    Du hattest wirklich einen guten Standplatz, den ich auch gerne gehabt hätte ;-), hab aber dann aus Richtung Kriegsdorf meine Bilder gemacht.
  • Ralf Hensel 12. Juni 2001, 16:23

    Hallo Michael,
    ich habe Deine Monotonie jetzt mehrere Minuten auf mich einwirken lassen. Und ich muß sage es gefällt mir im Aufbau und der Belichtung sehr gut. Nur habe ich das Gefühl das es eine kleine kissenförmige Verzeichnung gibt, aber die ergibt sich bestimmt aus der Brennweite. auch die Stromleitungen die durch Bild wandern lenken mich ein wenig ab, da sie meinen Blick immer wieder an einen Punkt fesseln und mich von der Gesamtbetrachtung ablenken.
    Gruß Ralf
  • Michael Kokott 16. Mai 2001, 11:02

    Ich hatte einen Logenplatz auf dem Dach der SilverPlastics (danke an den Geschäftsführer) ziemlich genau gegenüber des Kaiserbaus, aber leicht schräg.
    Das meinst du vermutlich mit schief, denn die Kamera war horizontal genau ausgerichtet, alle Schrägen sind gebaut (im Haus oder im Objektiv :-) )
  • E d g a r 16. Mai 2001, 10:59

    super bild, leicht schief, wo warst du bei der sprengung? Wo hattest du gestanden?
  • JOchen G. 15. Mai 2001, 12:43

    Harte Strukturen und mir flirren die Augen.
    Toll.
  • Benny Mohr 15. Mai 2001, 7:40

    So viele Balkone und keine einzige Geranie ;-)

    Im Ernst: sehr gelungenes Bild und wenn du nichts dazu geschrieben hättest, wäre ich nicht auf Balkone gekommen
  • Dieter (Frog) Henkel 15. Mai 2001, 0:37

    Kein Wunder, dass das gesprengt wurde. Der Titel passt sehr gut zu dieser trostlosen Szene. Gut den Ausschnitt so gewählt, dass keine Ränder zu sehen sind und das Ganze sich ewig weitererstrecken könnte.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 3.254
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz