Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

homer1964


Free Mitglied, Markgröningen

Monotonie

70% der Bevölkerung im Iran lebt in Städten. Sind es die Jüngeren, die sich in der Stadt ein interessantes Wirkungsfeld erhoffen, da
es auf dem Land kaum eine Zukunftsperspektive gibt, bleiben die Alten fast immer zurück. Verwurzelt in ihren Traditionen und in ihre
dörflich, ländliche Heimat, können sie sich mit dem modernen Leben nicht anfreunden. So kann es passieren, dass man in Dörfern nur
noch ältere Menschen antrifft. Der Alltag besteht aus Hühner füttern, Ziegen melken, Brot backen und der Essenszubereitung.
Insgesamt hat man viel Zeit, manchmal zu viel Zeit. Stundenlanges Herumsitzen und in die Ferne starren ist keine Seltenheit, hoffend,
dass die eigenen Kinder bald wieder zu Besuch kommen, denn sie leiden an der Monotonie des Alltags

Gracias a Montse T.S. a la propuesta de Galería
y por supuesto a los muchos votantes anteriores
Un gran agradecimiento

Kommentare 149

Informationen

Sektion
Ordner Iran
Klicks 5.224
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 5. November 2013
66 Pro / 34 Contra

Gelobt von