Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Tante RinE.


Free Mitglied

MONDENKIND



Die Kindliche Kaiserin galt zwar - wie ihr Titel ja schon sagt - als die Herrscherin über all die
unzähligen Länder des grenzenlosen phantåsi-sehen Reiches, aber sie war in Wirklichkeit viel
mehr als eine Herrscherin, oder besser gesagt, sie war etwas ganz anderes.
Sie herrschte nicht, sie hatte niemals Gewalt angewendet oder von ihrer Macht Gebrauch
gemacht, sie befahl nichts und richtete niemanden, sie griff niemals ein und mußte sich
niemals gegen einen Angreifer zur Wehr setzen, denn niemandem wäre es eingefallen, sich
gegen sie zu erheben oder ihr etwas anzutun. Vor ihr galten alle gleich.
Sie war nur da, aber sie war auf eine besondere Art da: Sie war der Mittelpunkt allen Lebens
in Phantasien.
Und jedes Geschöpf, ob gut oder böse, ob schön oder häßlich, lustig oder ernst, töricht oder
weise, alle, alle waren nur da durch ihr Dasein. Ohne sie konnte nichts bestehen, so wenig ein
menschlicher Körper bestehen könnte, der kein Herz mehr hat.
Niemand konnte ihr Geheimnis ganz begreifen, aber alle wußten, daß es so war. Und so
wurde sie von allen Geschöpfen dieses Reiches gleichermaßen respektiert, und alle machten
sich gleichermaßen Sorgen um ihr Leben. Denn ihr Tod wäre zugleich das Ende für sie alle
gewesen, der Untergang des unermeßlichen Reiches Phantasien.




[auszug: unendliche geschichte - michael ende ]






Kommentare 63

Informationen

Sektion
Klicks 2.853
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten