Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
213 5

bänu


World Mitglied, dem herzen der schweiz

mobile räume

bahnhof zürich . april 2017 . lumix lf1


.
.
.



merci für's schauen

Kommentare 5

  • soulfully 15. April 2017, 17:15

    ....hier wird erzählt,
    KLASSE Szene ;-)

    LG
  • Lucius Sombre 15. April 2017, 15:27

    Das Faszinierende und Unklare des Reisen z.B. mit der Eisenbahn besteht darin, dass man Räume durchmisst, ohne sich zu bewegen; eine Eisenbahn ist ein Nicht-Ort, der Bahnhof der Ort für den Nicht-Ort, seine Funktion: dem bloßen Übergang zu dienen. Innerhalb dieses Rahmens fünf Personen, von denen eine sich im Sinne der Ortsveränderung bewegt und dadurch den mobilen Raum in seiner Doppeldeutung veranschaulicht. Die anderen statisch, unsichtbar oder mit sich beschäftigt, und dann im Kontrast zum Sich-Bewegenden die zweite Hauptfigur: die Eindringlichkeit ihres scharfen, zur Seite gewendeten Blicks - die andere, nicht handelnde, sondern "theoretische" Weise, mit denen Menschen Räume durchmessen können. Das Bild ist für mich geradezu eine Meditation über die Räumlichkeit, das Handeln und das Erkennen des Menschen.
    Herzliche Grüße von Lucius
  • Autour 15. April 2017, 14:47

    Die Mobilität des Einen lässt auch unsere Blicke wandern und versetzt die ganze Szene in Bewegung.

    Lin
  • Rene Lauterbach 15. April 2017, 14:38

    Feines Street ...

    Schönen Tag , Gruß Rene
  • 0x FF 15. April 2017, 14:16

    Die Überlagerungen in mobilen Räumen bringen faszinierende Koinzidenzen hervor.

Informationen

Sektion
Klicks 213
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-LF1
Objektiv ---
Blende 5.5
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 30.5 mm
ISO 400

Gelobt von