Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

S. Kainberger


Basic Mitglied

Mitten im Dritten

Den urbanen Blick auf die Wiener S-Bahn Stammstrecke im dritten

Bezirk habe ich mittlerweile recht lieb gewonnen, an der auch zu früher

Morgenstunde buntes Verkehrstreiben beobachtet werden kann

und zwei mal täglich der "Tschechen Eurocity" als LP

Richtung Startbahnhof Praterstern vorbeikommt.

* (Der Mast rechts wurde zur besseren räumlichen
Trennung absichtlich im Foto belassen) *

Juni 2013

Kommentare 4

  • Roni Kappel 1. Oktober 2013, 12:21

    Hallo!

    Stark, dort war ich auch schon einmal für den 4030er...

    lg,
    Roni
  • Gerhard Hörhan 30. September 2013, 9:54

    Hallo Stephan,
    natürlich muss ich dazu auch meinen Senf beisteuern!

    Fürwahr eine geniale Ansicht und toll umgesetzt. Ich hätte gerne, zu allen anderen Anregungen noch ein bisschen mehr Fleisch unten gehabt, damit der Lieferwagen nicht so am Rand pickt. Die Zweiteilung des Bildes durch den Masten in der Mitte kommt prima. In dem Falle: It Mast be....

    Tolles Bildl...

    lg
    Gerhard H.
  • Laufmann-ml194 28. September 2013, 6:24

    auch mir sagt diese urbane Sicht zu,
    schön auch dass es sich fügte, dass der Lieferwagen voll drauf ist
    zum Schnitt rechts schließe ich mich Christoph an, käme er noch besser, wenn beim Mast rechts so geschnitten wäre, dass er etwa so breit wie der linke wäre
    vfg Markus ml194
  • C. Kainz 27. September 2013, 21:27


    Genial ! Diese komprimierte Perspektive ist eine absolute Neuentdeckung von dir. Wobei der rechte Mast, den du sehr berechtigt mit rein genommen hast, gerade auch im Hinblick
    auf den "Gebäudestreifen" am linken Rand, nur halb so breit
    doch ausgewogener kommt. So ist er zu dominant und bedingt
    ein gewisses Ungleichgewicht. Zum interessanten Vergleich
    die gleiche Stelle in zwei weiteren Ansichten ...

    lg, Christoph