Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Mittelformat Burg Linn 2

Mittelformat Burg Linn 2

615 4

Thomas Behrendt


Free Mitglied, Lünen

Mittelformat Burg Linn 2

Entstanden beim 7. Rollfilmertreffen

Mittelformat Burg Linn 1
Mittelformat Burg Linn 1
Thomas Behrendt


Die üblichen Verdächtigen II
Die üblichen Verdächtigen II
Dieter Schmöller


Die üblichen Verdächtigen
Die üblichen Verdächtigen
Dieter Schmöller



Die Burg Linn

Vor den Toren Krefelds liegt die Wasserburg Linn, ehemals eine kurkölnische Landesburg. Sie ist eine der ältesten Burganlagen des Niederrheins. Von einem breiten Wassergraben umgeben bietet sie mit ihrer intakten Vorburg immer noch das unverfälschte Bild einer mittelalterlichen Burganlage.

Errichtet wurde sie zunächst als Stammsitz der freiadeligen Herren von Linn. Kurz vor 1188 erwarb der Kölner Erzbischof das Linner Eigengut und setzte die Herren von Linn als seine Lehnsleute wieder in ihren Besitz ein. Nach deren Aussterben (1264) wurden die Grafen von Kleve mit dem Besitz belehnt. Sie gründeten um 1300 zu Füßen der von ihnen stark ausgebauten Burg die Stadt Linn, die noch heute größtenteils von ihrer mittelalterlichen Stadtmauer umschlossen wird. 1388 zog der Erzbischof das Lehen als erledigt ein und machte die Burg zum Sitz des Amtmannes für das kurkölnische Amt Linn.

Quelle : www.krefeld.de

Kommentare 4