Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Hannelore AYDIN


Free Mitglied, Eskisehir (TR) und München

Mitgefühl für Japan

Istanbul, Taksim, am Samstag, den 19.März 2011 versammelten sich Menschen um ihr Mitgefühl für Japan zu bekunden.

Das, was Japan nun erleben muß, rüttelt die Welt auf. Aber das Schreckliche ist, dass wir nicht so schnell davon ablassen können, sondern gezwungen sind diese Energie zu benutzen. Wir haben uns schon viel zu sehr davon Abhängig gemacht.

Mit dieser Energie bauen wir die Zukunftsgräber unserer Kinder. Sollte man sich in Zukunft fragen, ob man Kinder in eine Welt setzen will, deren Welt mit Atommüll verseucht sein wird?

Kommentare 14

  • Joachim Wahle 26. April 2011, 11:53

    Klasse, ein sehr schönes Bild, sowohl vom Aufbau als auch von der Idee und der politischen Aussage her.

    Alle, die sich in erdbebensicheren Ländern in (falscher) Sicherheit wiegen, mögen bedenken, dass letztlich der Stromausfall(!) der Grund für die Katastrophe war.
    VG Achim
  • Ingrid H 20. April 2011, 19:56

    liebe hannelore,
    endlich bekomme ich dieses bild auf - eine schoene arbeit, die die TR in einem besseren licht zeigt als oftmals... von dir gute info dazugestellt!! nur ist es leider so, dass da immer wieder die leute zusammenkommen, sei es auf der demo, sei es bei zustimmung unter solchen bildern, die sowieso schon dagegen sind....
    hier noch ein weiteres bild in dieser reihe und lg ingrid!!!
  • ThomasStadtlander 23. März 2011, 23:18

    Ein schönes Bild aus der Türkei und endlich mal eine Bekundung, die nicht aufgelöst wird!
    In Deutschland werden wir nicht mehr gezwungen, den Strom von den 5 großen Atomstromproduzenten zu kaufen; aber wir müssen schon selber einen Antrag bei Greenpeace oder z.B. beim BUND einreichen und die regeln dann den Anbieterwechsel zu Stadtwerken, die in den letzten Jahren etwa 4,5 Milliarden€ in Kraft-Wärme-Kopplung, Windkraft und Photovoltaik investiert haben.
  • Celia N. 22. März 2011, 18:55

    Das alles macht einen so traurig und wütend zu gleich !
    Ich kann Dir voll und ganz zustimmen !
    LG
    Celia
  • Eva Kilic 22. März 2011, 0:22

    Der Untertitel Deines Fotos kann nicht passender sein!
    Und ich finde es so solidarisch, diese topolante auf dem Taksim Platz!
    Hier werden oft erst Gefühle zum Ausdruck gebracht, wenn es um die eigene Haut geht. Aber Vielleicht irre ich auch......
    Bewundernswert ist die Diziplin der Japaner!
    Liebe Grüsse, Eva
  • Bernd Blumberg 1966 21. März 2011, 20:23

    Respekt fürs Foto und dieses ernst zunehmende THEMA
    Lg
    Bernd
  • Reinhard-Bex 21. März 2011, 19:07

    *
  • Hans-Gunter Herrmann 21. März 2011, 18:28

    Man hat in Japan gesehen, Atomkraft kann nie sicher sein. Durch die sehr lange Halbwertszeit des Atom wird in eine Zukunft geplant, die niemand vorhersagen kann.
    Sollen sie lieber die ganzen Entwicklungskosten, die die Atomkraftwerke gekostet haben, in die Solarenergie stecken.
    Mir tut es um die Menschen in Japan leid, die uns nun gezeigt haben, wohin die Atomkraft führen kann.
    Leider ist die Atomlobby zu stark.
    Gruß HGH
  • Christine Matouschek 21. März 2011, 18:13

    *

  • Ka Ho 21. März 2011, 17:04

    *
  • N O R D W I N D 21. März 2011, 12:39

    *
  • Norbert REN 21. März 2011, 12:12

    Also für Deutschland ist es noch nicht zu spät !
    Hier kann der Ausstieg durchaus gelingen.
    Wer an die nächte Generation denkt muss endlich anfangen.

    LG.Norbert
  • Maria Parecker 21. März 2011, 11:20

    *
  • Tanjung-Pinang 21. März 2011, 11:06

    Bravo !!!
    Das finde ich toll.
    lg monika

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Klicks 20.175
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D200
Objektiv ---
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 24.0 mm
ISO 100