Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
...mit Gewissheit ins gewisse Ungewisse... - oder: Novemberbild...

...mit Gewissheit ins gewisse Ungewisse... - oder: Novemberbild...

795 33

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

...mit Gewissheit ins gewisse Ungewisse... - oder: Novemberbild...

...wenn ich ein Bild der November-Trübnis hätte haben wollen,
hätte ich es entsprechend so bearbeiten können...

Ich wollte aber ein farbiges Bild des November-Graus,
kein grausiges Grau - ;-))
...also kurz: ein farbiges Grau...
...ein "optimistisches" Grau...

Alles, was vor uns liegt, liegt im Dunst des Ungewissen,
das heißt, wir wissen nicht, was auf uns zukommt...

Mit Gewissheit ins Ungewisse zu gehen heißt,
dass man die Zuversicht hat,
das man das, was auf einen zukommt, bewältigen kann...

Meistens hat man eine Reihe von Orientierungspunkten,
die man "Schritt für Schritt" abschreiten kann,
zielgerichtet... -
...so weit wie man in die Zukunft (voraus-) schauen kann...
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- siehe auch zum Thema "Grau"...:

Neuland Grau-Land...: November-Tristesse...
Neuland Grau-Land...: November-Tristesse...
KLEMENS H.

- siehe auch zum Thema "Novemberbetrübnis":

November-Betrübnis nistet in den Ästen... - (1. der Serie "November-Nebel")
November-Betrübnis nistet in den Ästen... - (1. der Serie "November-Nebel")
KLEMENS H.

- siehe auch zum Thema "Zukunft":

WAS KOMMT AUF UNS ZU...? - oder: mit Lanzen und Hellebarden... (s. farben- psychologische Deutung)
WAS KOMMT AUF UNS ZU...? - oder: mit Lanzen und Hellebarden... (s. farben- psychologische Deutung)
KLEMENS H.

- siehe auch zum Motiv "Baum-Reihen":

Herbst zieht ins Land...
Herbst zieht ins Land...
KLEMENS H.

Kommentare 33

  • KLEMENS H. 11. März 2014, 9:08

    @ Andrea Töpper:
    ...genau genommen ist es natürlich kein Grau
    sondern ein feiner Beige- oder Sand-Ton... -

    ...und nur deswegen kann er mit seinem Gelb-Anteil
    auch etwas warm wirken... ;-))

    ...und so ist es auch, wie Du es empfindest:

    ...wenn Du selbst optimistisch gestimmt bist,
    wirst Du diesen feinen Gelb-Grau-Ton intensiver erleben
    als Jemand,
    der mit dem linken Fuß aufgestanden ist... ;-))

    LG Klemens
  • AT.fine.ArT 11. März 2014, 8:59

    Dein optimistisches Grau, was für mich ein wärmendes Grau ist, lässt mich noch mehr in Dein Bild eintauchen. Vielleicht, weil es gerade meiner optimischen Stimmung entspricht. Und ich mag die Ruhe und Ordnung, die Dein Bild mir vermittelt.
    Ich schaue und genieße die Stille...
    LG Andrea
  • Arnfried Lüdke 9. April 2012, 19:16

    Hallo Klemens,
    genau so muss November sein.
    Fast wie im Bilderbuch. Gelungene Perspektive und Schnitt.
    LG
    Arnfried
  • Jürgen Schwiers 5. April 2012, 23:48

    Erstmal zu deinem Foto (schließlich sind wir hier in der 'f'c): Grandios. die Belichtung, die schwachen Kontraste und die Linienführung im passenden Rahmen!
    Deinen filosofischen Kommentar teile ich vorbehaltlos, wenn ich ihn richtig verstehe!
    LG Jü.
  • Michael Jo. 21. Februar 2012, 23:13

    auch das:
    absolut gelungen !
    (Motiv sowieso Klasse)

    Michael

    Novemberstimmung ( I.)
    Novemberstimmung ( I.)
    Michael Jo.
  • Michael Arnold01 30. November 2011, 23:23

    Die Bildgestaltung finde ich sehr gelungen. Auch das es in Farbe ist und nicht in sw finde ich passend.
  • Arnd U. B. 30. November 2011, 22:35

    Wenig kann sehr viel sein - das beweist diese ganz, ganz starke Aufnahme. LG Arnd
  • Uschi Wo 27. November 2011, 16:51

    Von der Perspektive her ein sehr ausdrucksstarkes Foto mit der im Nebel im kleiner werdenden, verschwindenden Baumreihe.....ins Ungewisse.
    Lg.Uschi
  • KLEMENS H. 26. November 2011, 23:21

    @ Wagner Peter Sey
    Du beziehst dich wohl auf folgende Äußerung von mir:
    "...mit allen Sinnen "sehen" und empfindend sehen..." :-))

    Das meinte ich in Bezug auf das SEHEN VON FOTOS
    und das Nach-Erleben dann "mit allen Sinnen",

    ...d.h. dass aus der Erinnerung an Gesehenes
    und dem Wieder-Erkennen
    auch die Gehirnareale der anderen Sinne aktiviert werden...
    ...das ist sogar wissenschaftlich belegt...

    Im Dunkeln sehen kann ich noch nicht... -
    darum auch keine Farben... - ;-))

    ...auch meinte ich das "Sehen von Farben" nicht in dem Sinne,
    dass ich welche sehen würde, wo keine sind,
    sondern dass ich feinste Nuancen von Farbtönen im Grau
    erkennen kann, WENN sie vorhanden sind...

    ...aber ich bestätige dein Erlebnis:
    ...wie die anderen Sinne umso stärker aktiv sind,
    wenn das Sehen im Dunkeln oder im Nebel eingeschränkt ist... !

    HG Klemens
  • Wagner Peter Sey. 26. November 2011, 21:45

    ja Klemens,
    ich weis was Du sagen willst..
    die Farben sind Leben, die Farben sind Freude
    die Farben bringen Glück............

    ich war heute morgem um ca. 6 Uhr mit meinem
    Hund im Wald spazieren es war dunkel es war
    grau und neblig, ja man sah fast die Hand nicht vor
    den Augen.....
    aber ich hörte die Farben (das Leben) das Rauchen des Baches
    das Nieseln des Regens, des Wiegen der Bäume im Winde, das Zwitschern der Vögel, das Rascheln des Laubes unter unseren Füßen , usw. :-)


    liebe Grüße Peter
  • KLEMENS H. 26. November 2011, 14:56

    @ Jörg H.:
    ...ja, Jörg, Du sprichst mir aus der Seele:

    ...mit allen Sinnen "sehen" und empfindend sehen... :-))

    HG Klemens
  • KLEMENS H. 25. November 2011, 23:07

    @ Pixelfärber:
    ...passt auch... ;-))
    Ich bin in der Deutung des Bildes
    wohl zu sehr von meinem eigenen Lebens-Weg ausgegangen:

    ...der war bisher "eben gradlinig", wenn auch nicht eben... ;-))

    HG Klemens
  • Pixelfärber 25. November 2011, 22:58

    Mit dem Wort "nur" ist hier gemeint "im Gegensatz dazu". Passt schon.
  • KLEMENS H. 25. November 2011, 22:40

    @ pixelfärber:
    ...Wege zur Zukunft gibt es nach allen Richtungen... -

    ...aber einer Baumreihe zu folgen gibt Sicherheit
    in dieser Un-heim-lichkeit...
    und die Wahrscheinlichkeit,
    am Ende da-heim, "bei sich selbst anzukommen",
    ist so eher gegeben... :-))

    HG Klemens
  • Pixelfärber 25. November 2011, 22:31

    Ein Weg in die Zukunft, nur geradlinig, eben und aller Voraussicht nach sogar ohne Zwischenfälle - und trotzdem unheimlich. Ein guter Standort zur Orientierung.

Informationen

Sektion
Ordner NEBEL DUNST STIMMUNG
Klicks 795
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 8
Belichtungszeit 1/4000
Brennweite 18.0 mm
ISO 400