Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Patrick Rehn


Pro Mitglied, Bebra-Lüdersdorf

Mit geschlossenem Regler Richtung Bebra

Als sich am 11. Mai 2008 in Bebra die Dampflokomotiven 01 118 (mit Sonderzug aus Frankfurt Süd), 01 1066, 41 1144 (mit Sonderzug aus Eisenach) und 50 3552 (mit Sonderzug aus Hanau) trafen stand die kleine osthessische Stadt wieder einmal Kopf.

Tausende Eisenbahnfans aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland freuten sich auf die Dampflokomotiven. Leider konnten zwei Lokomotiven der Baureihe 03 wegen der an jenem Tag hohen Waldbrandgefahr in den neuen Bundesländern nicht anreisen, so dass deren Sonderzug von einer ehemaligen Lok der Baureihe 142 nach Bebra gebracht wurde. Und auch der Hessencourrier aus Kassel kam nicht, wie eigentlich vorgesehen, mit seiner 52 4544 nach Bebra, sondern entsandte eine Diesellok der Bauart V 65.

Höhepunkt der Veranstaltung war damals mit Sicherheit die Parallelfahrt zweier mit Dampflokomotiven bespannter Züge von Bebra und Sontra und zurück.

In den frühen Morgenstunden war die als 012 066-7 beschilderte ölgefeuerte 01.10 der Ulmer Eisenbahnfreunde mit dem DPE 92432 in Hersbruck (re Pegnitz) aufgebrochen und wurde von einigen Fotografen und mir südlich von Neuhof (Kr Fulda) erwartet. Den Bahnhof Flieden hatte der Zug dann, nach mehreren Überholungen durch verschiedene ICE, hörbar kraftvoll verlassen, passierte unseren Fotostandpunkt wegen im Bahnhof Neuhof stattfindenden Bauarbeiten aber bereits wieder äußerst rauch- und geräuscharm.

In Fulda wurden der Hersbrucker und der Frankfurter Zug vereinigt, so dass sich 01 118 und 01 1066 die Beförderung der dann insgesamt elf Wagen teilten.

Die Vormittagsstunden in Neuhof hatten es in sich, konnten doch neben den drei Dampfsonderzügen nach Bebra auch ein von 103 184 geführter TEE nach Dresden, sowie einige „Landrücken-Umleiter“ fotografiert werden.

Aufnahmedatum: Sonntag, 11. Mai 2008 – 10:25 Uhr || Aufnahmeort: südlich Neuhof (Kr Fulda) [Nord-Süd-Strecke / KBS 615 „Kinzigtalbahn“] || Verwendete Kamera: Nikon D80

Landrücken-Umleiter
Landrücken-Umleiter
Patrick Rehn

Faszination Dampf
Faszination Dampf
Patrick Rehn

Kommentare 3

  • Evelyne Berger 3. Februar 2011, 9:23

    Alte Dampfloks finde ich einfach romantisch, erinnern mich an meine Kindheit, da waren sie noch zu sehen, heute eher seltener :))

    Liebe Grüße
    Amélie
  • Bahnfrau Heidi 31. Januar 2011, 19:55

    Hallo Patrick,
    Tolle Aufnahme! Gefällt mir sehr gut...sowohl das Motiv :-) wie auch der Fotostandort.
    Offenbar hat das Wetter auch mitgespielt und für eine gute Ausleuchtung gesorgt.

    LG Heidi
  • Thomas Reitzel 31. Januar 2011, 19:39

    Es muß nicht immer eine eindrucksvolle Abdampf- oder gar Rohrreinigungswolke sein.
    Auch hier kommt die 01.10 in ihrer massigen Gestalt sehr gut zur Geltung, zumal auch noch die Gestängestellung paßt.
    VG Tom

Informationen

Sektion
Ordner Bahn - Hessen
Klicks 1.474
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera D80
Objektiv AF-S DX Zoom-Nikkor 18-135mm f/3.5-5.6G IF-ED
Blende 4.5
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 40.0 mm
ISO 250