Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Gabriele Jesdinsky


Free Mitglied, Berlin

Mistbiene auf Rucola

Nikon Coolpix 995

Die Mistbiene verdankt den Namen ihrer unappetitlichen Angewohnheit, die Larven in Misthaufen oder Schmutzwasser abzulegen. ;o)

Rucola-Blüten erscheinen monatelang und ziehen viele Insekten an.
Für unsereins sind natürlich die Blätter wesentlich interessanter, ihr herrlicher nussiger Geschmack veredelt jeden Salat und versetzt einen in italienische Träume! :-))

Wer jetzt seinen Gemüsegarten plant, sollte beim Samentütchenkauf auf die Rucola-Art Diplotaxis tenuifolia achten, denn nur diese ist winterhart, samt sich selbst stark aus und braucht somit nur einmalig ausgesät zu werden für endlose Ernten. :-)

Gabriele Jesdinsky, gartendatenbank.de

Kommentare 8

  • Thomas Kraft 30. Januar 2002, 11:06

    Ein herrliches Makro, Bildaufbau und Schärfe sind überzeugend. Auch ich hoffe, dass es bald wieder wärmer wird, und die Fliegen wieder fliegen.
    Gruß Thomas
  • Hans-Wilhelm Grömping 19. Januar 2002, 20:41

    Habe wieder einiges dazugelernt, denn die Rucola kannte ich nicht!
    Werde sie mal aussäen, wenn ich Samen bekommen kann!
    Schönes Foto von der saugenden Mistbiene, einer Schwebfliegenart.
    Gruß hawi
  • Gabriele Jesdinsky 17. Januar 2002, 10:14

    Danke für eure Anmerkungen! :-)
    Besonders auch Konrad für die sehr interessanten Infos!
    @Reinhard: Aufnahmeabstand etwa 5 cm oder weniger, Makromodus, Programmautomatik, volle Sonne, aus etwa 20 Bildern ringsherum später am Monitor das mit der höchsten Schärfe ausgewählt und mit Jasc Paint Shop Pro nach der Verkleinerung des Bildes auf Bildschirmgröße noch etwas nachgeschärft.
    @Stefan: *g* Da geht es dir genau wie meinem Vater, der kann den auch nicht ausstehen, selbst wenn man den Salat nur mit ein paar Schnipseln davon versetzt, ist er für ihn verdorben. Diesen Effekt hat bei mir z.B. Kokos.
    Gruß Gabriele
  • Hans - Jörg Blackstein 16. Januar 2002, 20:33

    Wieder ein Augenschmaus, und diesmal nicht so gefährlich ;-)
    Hoffentlich kommt bald der Frühling.
    Und Danke für den Kräutertip, ist schon notiert.
    Gruß Hans
  • Stefan Garbe 16. Januar 2002, 20:18

    wenn ich mal davon absehe, das ich Rucola hasse, dann ist es ein tolles Makro :-)
  • Ingrid Mittelstaedt 16. Januar 2002, 18:09

    Toll! Hoffentlich fliegen sie bald wieder *g*

    Gruß

    INgrid
  • Konrad Kl. 16. Januar 2002, 17:56

    Gute und interessante Beschreibung, Gabriele, ich möchte aber dennoch etwas zur zoologischen Einordnung hinzufügen, da hier der Eindruck entstehen könne, es handle sich um eine Biene. Die "Mistbiene" ist aber eine Schwebfliege, wie nicht nur der von Dir beschriebenen Biologie zu entnehmen ist, sondern auch der Tatsache, dass sie - wie alle Fliegen - nur zwei Flügel besitzt (plus zwei Schwingkölbchen, die sogar auf Deinem Bild erkennbar sind!), anstatt - wie die meisten anderen Insekten, u.a. Wespen, Bienen usw. - vier.
    Gruß Konrad
  • Marco D. 16. Januar 2002, 17:41

    Wahnsinn! Super gut getroffen und megascharf!
    Toll!
    Gruß
    marco

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 703
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz