Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thorsten Oesterlein


Free Mitglied, Wien

Milleniumtower die "weißgottwievielte"

Das ist meine erste Aufnahme in dem Stil und hoffe auf Verbesserungstipps.

Bearbeitung mit Fred Mirandas Dynamic Range Increase (DRI) und IntelliSharpen (IS).

Ich habe eine Belichtungsserie aus 5 Bildern mit +/- 1LW Gemacht. In Summe also -2, -1, 0, +1, +2 LW.

Welche Abstufungen verwenden die Profis hier? Irgendetwas anderes was ich technisch besser machen kann? Daß das Motiv schon etwas "ausgelutscht" ist, ist mir klar. Es bietet sich aber wohl auch gerade dadurch an weil man vergleichen kann.

Evt. kann jemand so nett sein mir 2 seiner Ausgangsdatein für DRI zukommen zu lassen. Ich denke nämlich, daß man die Lichter noch besser hinbekommen kann wenn man weiß wie die unter- bzw überbelichtet die Ausgangsdaten idealerweise sein sollen.

Ach ja, Kamera: Nikon Coolpix 5700

Kommentare 3

  • Wilhelm Entner 18. Januar 2003, 12:46

    Hallo Thorsten !
    auch einer die einem schon öfters aufgenommenen Objekt etwas Neues abgewinnen kann !
    Aufnahmen finde ich gelungen - zu verbessern ?
    gestalterisich einwandfrei, - und du hat ja alles drauf was man derzeit technisch machen kann ;-)
    Hut ab !
    Grüsse
    Wilhelm
  • Thorsten Oesterlein 1. Januar 2003, 14:34

    Hi Stefan, hi Eike!

    Danke für eure Meinungen. Mich stören vor allem die Lichter unter der Brücke. Die sind mir noch ein wenig zu verwaschen. Aber auch die Lichter im Hochhaus hätte ich gerne besser gezeichnet.

    Eike, das mit dem anderen Standpunkt stimmt. Werde ich auch machen. Aber erst wenn ich ein neues Stativ habe. Mein jetziges ist extrem unstabil. (Typischer Anfängerfehlkauf ;-) )An dem Tag hatte es böigen Wind, weshalb ich das Stativ zusammengeschoben ließ um es stabiler zu machen. Da ich mich dann aber niederknien muß brauche ich dazu einen festen Untergrund. Für die diagonalere Brücke hätte ich mich in die morastige Wiese knien müssen, was ich nicht wollte.

    Liebe Grüße
    Thorsten

  • Stefan Bock 1. Januar 2003, 12:40

    Schöne Aufnahme mit interessantem Bildwinkel. Die Lichter im Haus wirken in der Tat noch nicht optimal, aber insgesamt ist die Aufnahme sehr gelungen.