Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Stefan Grünig


Pro Mitglied, Krattigen

Milchstrasse und Perseiden

Pünktlich um 3:00 Uhr klingelt der Wecker und wir strecken unsere Köpfe aus dem Zelt. Über uns funkelt ein wundervoller Sternenhimmel. Sofort werfen wir uns in die Kleider und staunen in die klare Sommernacht hinaus. Vor uns liegen das schroffe Finsteraar- und das Lauteraarhorn. Rechts unten der Grimselsee und hinter uns das Gebiet um den Grimselpass. Bald einmal bemerken wir wie kalt die Nacht hier oben ist: wir schätzen gegen die 0 Grad. Doch zum Frieren bleibt keine Zeit, denn am Himmel sind zahlreiche Sternschnuppen (Perseiden) zu beobachten. Es sind so viele, dass wir mit Wünschen gar nicht nachkommen.

Nundenn, Stative aufstellen und versuchen, diese prächtige Nacht so gut als möglich auf's Bild zu bannen. Natürlich ist die direkt vom Finsteraarhorn aufsteigende Milchstrasse wiederum das dankbarste Motiv und auf jeder Aufnahme sind einige Sternschnuppen zu erkennen.

Was wohl der Morgen bringen wird? Wir stellen den Wecker auf 05:30 Uhr, da wir ja noch auf den Gipfel des Sidelhorns steigen möchten.

Nikon D800, AF Nikkor 20mm, Blende 2.8, 120 Sek. Belichtung, 20mm Brennweite, 1600 ISO, Stativ, aus RAW, Web Sharpener.
(11.08.13)

-----

Sandras und Stefs Natur-Welten-Webseite mit vielen Informationen über unser fotografisches Schaffen, unsere vielseitigen Projekte, interessanten Bildgalerien und mit An- und Abmeldemöglichkeit für die beliebten FOTOMAILS, welche regelmässig unsere aktuellen Erlebnisse schildern.

http://natur-welten-fotografie.blogspot.com

Kommentare 8

  • Maren W. 13. September 2013, 19:56

    Wunderbares Foto! Direkt unter dem Himmelszelt!


    Gesendet von der fotocommunity iPad App
  • Anke Gehlhaar 13. September 2013, 19:45

    Unschärfe, bzw. Erdbewegung sichtbar zu machen, ist genau das, was das menschliche Auge nicht kann.
    Daher gefällt dies mir besonders gut.
  • Niklas Neubauer 13. September 2013, 16:24

    Absolut Top !
  • Klaus Kieslich 13. September 2013, 14:16

    Großartig
    Gruß Klaus
  • Stefan Grünig 13. September 2013, 13:19

    @Rico Berthold: Danke für Deinen wohlwollenden Kommentar. Dass die Sterne unscharf scheinen rührt davon, dass sich die Erde dreht und diese Drehung sogar in nur gerade 2 Minuten Belichtungszeit bereits sichtbar wird. Habe auch Fotos auf welchen die Sterne scharf sind (30 Sekunden), aber da fehlen die Spuren der Perseiden. :-)

    Liebe Grüsse

    Stef
  • Mr. Sin 13. September 2013, 13:08

    whow
    was für ein Anblick
  • Rico Berthold 13. September 2013, 13:06

    Ein sehr feines Bild.
    Es hat bestimmt viel Fotovergnügen bereitet es aufzunehmen.
    Aber irgendwie wirken die Milchstraße und die Sterne unscharf.
    Die Berge sind besser. Das wirkt etwas komisch.
    LG Rico.


    LG Rico
  • BM66 13. September 2013, 12:44

    excellent !
    superbe travail
    bravo