Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Martin Grimm


Free Mitglied, Leipzig

Microsporie...

... ist in Tansania besonders bei Kindern sehr weit verbreitet. Der Pilz befällt die Haare und führt dazu, daß diese abbrechen; Folge sind kahle Stellen. Die Krankheit verschwindet laut Aussage lokaler Ärzte meist mit der Pubertät. Eine Behandlung (mit Griseofulvin) würde nur kurzfristigen Erfolg bringen. Durch engen Körperkontakt (zum Beispiel Schlafen in einem Bett) erfolgt eine schnelle Reinfektion.

Zum Foto: Entstanden in einem kleinen "Café" ("Café Eliza"). Wir kamen zur Mittagszeit hinein. Die Besitzerin schlief auf der Bank - in Rock und total verutschtem BH :-). (Meine Mitreisenden waren gegen ein Foto:(. )Als wir dann ein paar Minuten saßen, wachte sie auf und erschrak etwas. Wir saßen dann bei Chai maziwa (Tee mit Milch) gut eine Stunde. Die beiden Kinder der Frau waren natürlich sehr neugierig. Sohnemann (siehe Bild) saß uns die ganze Zeit gegenüber und bestaunte drei "Muzungu" (wörtlich übersetzt Europäer, gebräuchlich für Weiße im Allgemeinen), Töchterchen war etwas zu ängstlich und kam nur einmal kurz hinter dem Vorhang vorgerannt, um uns mit "Shikamoo" zu begrüßen und sich wieder zu verstecken.
Wer feststellt, daß die Türbegrenzung irgendwie schief ist, hat vollkommen recht. Meine Kamera hielt ich ziemlich gerade...

G5, Freihand, Automatik

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Klicks 1.971
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz