Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Markus Novak


Pro Mitglied, Ehringshausen

Meteora - Klettern

Griechenland, Meteora vom 26.04.12 bis 03.05.12
zusammen mit sperber1949

dies wird mein letztes Bild von den Felsen Meteoras sein

@Wolf Schroedax: Nein ich traue mich nicht auf solche Steilhänge. Und,
abermals nein, hier wurde nicht umgekehrt, sondern nur "bequem" Pause
gemacht. Das raue Gestein bietet eine Menge Gripp, aber Seile sind schon
notwendig um auch bis dorthin zu gelangen ... und dann ging es weiter.

@FotoDX: die EXIF-Daten stimmen schon, denn
ich verwendete den Nikon 1,7 fach Konverter

Kommentare 23

  • Hans-Martin Adorf 5. Januar 2014, 11:55

    Schon witzig, dass man das Hauptmotiv mit der Lupe suchen muss. Erst seitdem ich in der fc mit dabei bin, habe ich erkannt, dass man solche Bilder durchaus machen und präsentieren kann.
    LG Hans-Martin
  • Charly Winkler 28. Juli 2013, 9:27

    eine rundum gut gelungene Arbeit....
    das Größenverhältnis kommt gut zur Wirkung...

    lg- charly
  • Nahoru 26. Oktober 2012, 13:37

    Der Kletterweg nennt sich "Traumpfeiler" und aus der Sicht eines Bergsteigers trifft das auch zu. Die Protagonisten befinden sich an einem fixen Stand und sind mitnichten Lebensmüde, eher das Gegenteil. ;). Die Bildgestaltung gefällt mir.
  • Birgit Pittelkow 21. September 2012, 20:44

    der Wahnsinn, ich hab den Kletterer erst beim dritten hingucken entdeckt, so winzig er bei diesen mächtigen Felsen wirkt. Eine wunderbare Aufnahme, lG Birgit
  • Sonja Grünbauer 19. September 2012, 21:32

    wunderbar hier diese Schärfe. Das hat sich gelohnt.....diese Pause ;-)
  • DARKstyle 16. September 2012, 21:09

    Das nenn ich eindrucksvoll, ...eine starke Aufnahme!!!

    Gruß Ralf.
  • immbug 15. September 2012, 17:08

    Was für ein imposantes Massiv! Da bleibt einem ja die Luft weg!
    Tolle Licht- und Schattenstrukturen. Der Aufbau ist sehr gelungen mit dem grünen Eye-catcher oben und auf die, von der Sonne angestrahlten, Wanderer
    Ein tolles Foto
    lg Ingrid
  • visionsandpictures 14. September 2012, 17:45

    Erst beim 2. Hinsehen, bekommt man die Dimensionen mit. Atemberaubend gut.
  • struz 10. September 2012, 23:39

    Ich bin total begeistert,da würde ich noch ein Versuch irgendwie in sw/ws zu gestalten unternehmen.Lg Struz
  • SabineC 10. September 2012, 13:22

    Mir wird da schwindlig...die Größenverhältnisse sind richtig Klasse zu erkennen
    LG Sabine
  • Norbert REN 10. September 2012, 9:38

    Einerseits bewundere ich den Mut dieser Menschen, andererseits denke ich auch daran, dass sie Leben und Gesundheit aufs Spiel setzen.
    Es muss aber jeder selber wissen, und ich verurteile das nicht unbedingt.
    Der Lichteinfall könnte hier nicht besser sein.
    LG. Norbert
  • Eckhard Meineke 10. September 2012, 8:18

    Hervorragendes Bild! Wenngleich ich ja der Bergbestürzung Freund nicht bin. ;-) Eckhard
  • FotoDX 9. September 2012, 11:53

    Wie klein der Mensch ist - oder wie gewaltig diese Felsen doch sind...
    Die Wahl eines Teles ist wieder perfekt, die Verdichtung trägt ungemein zur Bildwirkung bei (die Exifs stimmen aber nicht)... Gefällt mir ungemein gut, ganz starke Aufnahme!

    Schönen Sonntag & LG
    Felix
  • A. Ehrhardt 8. September 2012, 16:28

    das sieht ja schon beeindruckend aus!

    lg andreas
  • Alexander R.H. 8. September 2012, 12:30

    ist ja fast ein such bild, hab etwas länger hin sehen müssen
    klasse bildschnitt
    vg
    alex

Informationen

Sektion
Klicks 1.244
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D3S
Objektiv AF-S VR Zoom-Nikkor 70-200mm f/2.8G IF-ED
Blende 4.8
Belichtungszeit 1/750
Brennweite 340.0 mm
ISO 200