Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Matthias Schulze


Free Mitglied

Mela01

Vor schwarzem Mollton (der zuviel Licht abbekommen hat, eigentlich sollte er dunkler werden als die Haare, naja, das mit dem Blitzen wird noch), Ein Blitz von rechts mit Softbox, der zweite von links gegen die Decke als Aufhellung.
Im Nachhinein hätte ich wohl besser das Hauptlicht etwas auflichtiger machen sollen, aber irgendwie hat es in der Situation gepasst.

Objektiv war ein Symmar 360mm f5.6 (entspricht von der Brennweite 53mm KB), abgeblendet auf f8. Efke 100 8x10'' Planfilm, 11 Minuten rotiert in Orwo A49 1+1
(ja, das Pulver ist schon älter, heisst jetzt Calbe A49, sollte aber identisch sein)

Das Bild ist eine Ausschnittsvergrößerung von ~12x12cm, mit Photochop wurde lediglich ein bissel an den Levels gefummelt und zärtlich retuschiert. Der Originalscan hätte bei 16 Bit und 2000ppi 800MB auf die Waage gebracht.
Witzig finde ich übrigens eine Ausschnittvergrößerung des Auges - dort ist mühelos der Fotograf und die Inneneinrichtung zu erkennen. Stelle ich bei nächster Gelegenheit mal ein. Es schlägt halt nix Negativfläche...

Zur Schärfe - das bildrechte Auge ist exakt auf die Pupille fokussiert, beim linken sind die Wimpern scharf, die Pupille nicht => Fokusfehler beim Scheimpflug.
Ja, das Modell hat enorme Stillsitzleistung erbracht, der Schärfentiefebereich ist etwas unter 1mm.

Der Ausschnitt ist der momentan von mir favorisierte, wobei ich mich noch nicht endgültig festlegen möchte, ich glaube hochformatig bis zum Haaransatz und dementsprechend auch an der Unterkante etwas offener hätte auch was.

Kommentare 23

  • JanundDany 2. Januar 2013, 21:26

    ich sehe auch keine schärfe...sorry...und nicht optimal ausgeleuchtet, ein reflektor von unten links könnte man nutzen, muss man aber nicht...
  • Jürgen Bartels 25. April 2008, 15:32

    sehr fein!
    lg jürgen
  • Martin Wieprecht 25. April 2008, 15:30

    mag ich!
  • Brigitte W... 25. April 2008, 15:16

    gefällt mir auch sehr das portrait... ich mag ihren mund =)
  • Klughammer Stefan 25. April 2008, 15:09

    Sehr sehr hübsch.
    LG Stefan
  • Timo A. Bartels 25. April 2008, 15:01

    Mir gefällt ihr Blick sehr gut, ein wirklich gelungenes Portrait!

    Gruss, Timo
  • Thomas Westerloh 5. März 2008, 11:45

    Danke für das Angebot ! Hört sich sehr verlockend an. Bin aber leider kein Berliner, sondern Münsteraner....

    Das Ändert sich ja vielleicht mal - dann komme ich gerne auf dein Angebot zuzrück!
    Sehr schöne Aufnahmen - willst Du nicht mal mehr Bilder zeigen?

    Thomas
  • Matthias Schulze 5. März 2008, 3:19

    Sinar P2 in 8x10'', das ist eine Großformat Fachkamera auf optischer Bank. Klingt einschüchternd, ist aber harmlos.

    Du bist Berliner? Wenns Dich wirklich interessiert kannste gerne mal vorbeikommen....
  • Thomas Westerloh 4. März 2008, 17:34

    hey Matthias,
    ich bewundere deinen Umgang mit dem Schärfebereich! Hochachtung auch vor deiner Katze.
    Mit welcher Kamera hast du dieses Bild gemacht?
    Ich habe gesehen, das die Katze mit einer RZ gemacht wurde - aber dieses ?

    Bin gespannt auf mehr.

    Thomas
  • Matthias Schulze 6. März 2007, 16:38

    > F8 auf KB wäre etwa 2,4?

    Uff, keine Ahnung, glaube aber nicht... das müsste weitaus offener sein. Das ist ein 1:1 Macro bei Blende 8. Mit KB hättest Du halt nur ein Auge drauf, aber die Schärfentiefe wäre identisch.

    Die Irritation kann ich nachvollziehen, klassischerweise wäre ja von Nasenspitze bis zum Ohr scharf - im Gegensatz dazu versuche ich eben den Blick zu lenken, das geht halt durchaus auf Kosten von Details.
  • HAGE KA 6. März 2007, 12:01

    Hallo! Die Beleuchtung finde ich recht gelungen. Von der Portraitfotografie verstehe ich nicht viel, (sonst auch nicht ;-) ), aber die stark selektive Schärfe auf der Pupille, bzw. dass die Unschärfe schon bei den Wimpern rechts beginnt, empfinde ich als irritierend. Mir ist schon klar, dass damit die Pupille, praktisch die Seele, noch stärker hervorgehoben werden soll, aber es irritiert mich ein wenig. F8 auf KB wäre etwa 2,4?

    Allerdings, die Persönlichkeit wird gut transportiert, unbedingt mit dem Unterlippenschmuck, den sie ja wohl auch sonst trägt.
  • Matthias Schulze 20. Dezember 2006, 13:40

    Hmm, wo Licht ist, ist auch Schatten und das das Licht eigentlich etwas zu kantig ist wurde bereits erwähnt - aber, als störend empfinde ich das jetzt allerdings nicht. Muss ich so aktzeptieren, kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber, wenn Du das so empfindest kann ich nix groß gegen sagen.
    Zum Piercing... es war nie mein Ziel eine Neat-Schönheit abzubilden, es geht um die Persönlichkeit, um die Seele, das was hinter den Augen steckt (deswegen auch die selektive Schärfe), klar ist sie hübsch (sonst hätte ich sie ja nicht fotografiert ;-) ), halt nicht im konventionellen Sinn sondern von innen heraus...
  • Ralf S. 19. Dezember 2006, 22:04

    Wunderschöner tiefsinniger Ausdruck und eine echt feine Schärfe/Unschärfeverteilung. 2 Kritikpunkte: zum einen wirft der Bereich Hals/Brust einen leichten Schatten, welcher recht unvorteilhaft erscheint. Zum zweiten lenken pearcings für meinen Geschmack von der potraitierten Person ab.
    Schade eigentlich, denn Mund, Augen, Haare sind eigentlich faszinierend und ausdruckstark dargestellt. Dass sich Menschen dies antun müssen... aber gut, nur meine Meinung.

    Gruß
    Ralf
  • Guido lighthunter 6. Oktober 2006, 14:40

    vielleicht ein bisschen die Lichter erweitern, dann wirkt es zumindest für mich noch kontrastreicher, ohne im Schatten abzusaufen. Liegt vielleicht auch an meinem Geschmack für kontrastreiche Bilder.
  • Matthias Schulze 6. Oktober 2006, 14:11

    Ach so, nö, das gehört so - wo sollten denn die fehlenden Tonwerte hin?
  • Guido lighthunter 6. Oktober 2006, 12:59

    Dass das negativ korrekt ist bezweifle ich nicht. Im Histogramm fällt halt die grössere Lücke auf. Dadurch wirkt es auf mich noch nicht knackig genug.
    Von fehlender Zeichnung habe ich nichts geschrieben. Meinst du mich damit? Zeichnung ist doch überall. Mir gefällt es ja :)
  • Matthias Schulze 6. Oktober 2006, 11:58

    Was meinst Du was die Ursache ist? Einfach die Führung zu hell? Andererseits, es ist auch 'nur' ein Scan, auf dem Negativ müsste noch mehr drauf sein... hoffe ich.

    Ansonsten, die fehlende Zeichnung ist Unschärfe und das ist eigentlich genau der Effekt, hinter dem ich her bin.
  • Guido lighthunter 6. Oktober 2006, 9:50

    gefällt mir sehr gut bis auf den fehlenden Tonwertbereich im Hellen.
  • Chris Pietsch 8. Februar 2005, 13:12

    Gut. Wirklich.

    Ach, KAY war auch schon hier?
    Hallo.
  • Matthias Schulze 27. Januar 2005, 15:28



    Die versprochene Ausschnittsvergrößerung... man beachte die unscharfen Wimpern.
  • Matthias Schulze 22. Januar 2005, 3:36

    Moin Kay ;-)
  • Ray Hope 17. Januar 2005, 23:07

    Tolle Bild. Ich finde es hervorragend.

    LG
    Ray Hope
  • Matthias Schulze 17. Januar 2005, 11:27

    Nee, sorry, war leider so - das Bild entstand nach einer durchzechten Nacht. Natürlich hilft das kantige Licht nicht, es verstärkt diesen Eindruck durch den Schattenwurf. Noch ein Grund mehr etwas auflichtiger zu werden.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Menschen
Klicks 18.125
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1