Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas E.S.


Pro Mitglied, Nord-Eifel

Meine Wintergäste 19: Ein Überraschungsgast

Obwohl mein Grundstück und die beiden Nachbargrundstücke mit einem 2 m hohen Maschendraht eingezäunt sind, erschien gestern am späten Nachmittag ein Reh an meiner Vogelfütterung. Das Nachbargrundstück ist völlig verwildert, unbebaut und bietet den Rehen Nahrung und Unterschlupf. Der Besitzer des übernächsten Grundstücks hatte wohl sein Tor eine Zeit lang offen gelassen und so hatte das Reh die Gelegenheit genutzt und war eingewandert. Wie sich später herausstellte waren es drei Rehe, die in den drei Grundstücken mit insgesamt über 10 000 m² sich wohl fühlten.

Kommentare 13

  • Bensy 13. April 2013, 21:31

    hallo Andreas, es ist einfach schön zu sehen wie vertraut das Reh es sich schmecken lässt, eine schöne Aufnahme gefällt mir,

    lg Bensy
  • Zwecke 9. März 2013, 13:47

    Das sind ja herrliche Aussichten zum Frühlingsanfang :-)
    Herzliches Dankeschön für deine nette Anmerkung unter meinem Frühlingsbild.
    Ich wünsche dir so ein Wetter, wie in meinem Foto vor langer Zeit, über das Wochenende und darüber hinaus :-)
    LG Horst
    Mein erstes Frühlingsbild
    Mein erstes Frühlingsbild
    Zwecke
  • B. Walker 4. März 2013, 4:25

    Eine nette Überraschung, Andreas. Jetzt musst Du wohl notgedrungen Deinen Vogelfutteretat erhöhen. ;-)
    LG Bernhard
  • Dr.Thomas Frankenhauser 3. März 2013, 23:15

    Interessant! Auf jeden Fall sieht das Tier gut genährt aus - und bei Deinen Vorräten (wie man sieht) braucht es wohl keine Bange zu haben, daß sie vor dem Frühling zu Ende gehen, egal wann er kommt . . . (-. !
    LGT, danke fürs Schicken des schönen Fotos!
  • diesunddas 2. März 2013, 16:42

    das ist aber schön, wenn sie schon in den Garten kommen, nur wenns Wildschweine sind wird dramatisch - die wühlen ja alles um - gruß Vilja
  • Trautel R. 2. März 2013, 14:51

    der lange winter hat sie zu diesem besuch in deinem garten getrieben und du konntest dies auch sogleich mit der kamera festhalten.
    ich wünsche dir ein harmonisches wochenende, ohne schnee und mit vielen sonnenstrahlen.
    lg trautel
  • LauraFlorence 1. März 2013, 23:03

    Der Begriff "Wildlife" bekommt in der Eifel offensichtlich einen neuen Sinn :-) es kann offensichtlich auch auf einem Gartengrundstück stattfinden :-) Allerdings haben auch die Grundstücke offensichtlich andere Dimensionen :-) Schön, dass Du es so nah fotografieren konntest.
    LG Laura
  • EG BAM 1. März 2013, 22:37

    Ein lieber und hungriger Wintergast, der bestimmt
    nie umsonst kommt! Im Sommer fressen sie gerne
    die Knospen von Rosen und dann hält sich meist die
    Freude in Grenzen!
    LG Elke
  • Ingeborg K 1. März 2013, 18:57

    Ein wunderschönes Foto ist das. Und der Besuch bei Dir im Garten - hier kommen nur die Katzen.
    LG Ingeborg
  • Marloh 1. März 2013, 16:17

    Das ist ja ein ganz wunderbarer Gast. So einen hatte ich hier noch nie
    LG Martha
  • Marianne Th 1. März 2013, 13:36

    Über diesen Gast wirst du dich gefreut haben.
    Der Hunger läßt die Scheu überwinden.
    Fein beobachtet und festgehalten hast du die Szene.
    LG marianne th
  • Bergjäger 1. März 2013, 13:36

    Sowas von genial, bei dir kommen die Rehe schon an die Vogelfütterung!
    Sauber erwischt!
    Grippegeschwächte Grüsse, Bergjäger
  • Nikonfan50 1. März 2013, 13:20

    Ein sehr angenehmer Gast denke ich, würde ich auch gerne beherbergen bei mir... Aber die Rehe hier sind so scheu, die bekommt man nicht einmal auf den Straßen oder bei Nacht zu Gesicht...
    LG Wilfried