Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
meine straße III

meine straße III

400 8

diegudrun


Free Mitglied, Dresden / Augsburg

meine straße III

fotoserie für die uni zum thema "meine straße". wollt sie noch mal hier zeigen, bevor ich sie am mittwoch abgeb. also kritik ist sehr willkommen!

meine straße I
meine straße I
diegudrun

meine straße II
meine straße II
diegudrun

Kommentare 8

  • Rain Drop. 29. Juni 2005, 2:12

    schöner Ausschnitt.
    schönes Bild.
    Und ich liebe den Radfahrer.
  • Michel Gebhardt 28. Juni 2005, 19:38

    Gute Idee für so eine Fotostory.

    Gruß Michel
  • Ingo J. 28. Juni 2005, 16:40

    sehr gelungen,
  • Susann Loessin 27. Juni 2005, 23:43

    sehr fein!
  • Jenny Theobald 27. Juni 2005, 22:04

    gut gewaehlte perspektive!
  • JH S 27. Juni 2005, 21:41

    Also bevor ich nörgle, zwei Dinge vorab:
    1. Das Thema hätte mir gar nicht gelegen, ich habe also keineswegs spontan "viel bessere" Ideen.
    2. Ich finde die Serie gelungen, die Aufnahmen passen zueinander, und die Mischung aus Person im Nahen und Straße als Hintergrund ist auch gut.

    Nun das Nörgeln:
    1. Ich tue mich schwer damit, einen "Sinn" hinter den Bildern zu entdecken. Also die Fragen: Warum hast du dich (auf diese Weise) in die Aufnahmen integriert? Was sollen die An- und Ausschnitte verdeutlichen? Was soll der Betrachter über dich und deine Straße denken? kann ich nicht recht beantworten. In einer Ausstellung wäre ich vielleicht recht rasch weitergelaufen, weil ich den Haken, den Aufhänger nicht gefunden hätte/habe. U.U. geht das nur mir so -- aber ich wollte es trotzdem sagen.

    2. Fokussiert hast du ja bei allen drei Bildern auf dich/die Person. Bei Bild 2 und 3 deckt die Schärfentiefe aber nicht die ganze person ab: Bei Bild 3 ist die Schulter scharf, das Gesicht unscharf. Bei Bild 2 (hier zugegebenermaßen sehr schwierig wegen der Nähe zur Kamera) sind die Füße scharf, nach vorne hin die Beine nicht mehr. Mir würde es besser gefallen, wenn der Vordergrund komplett unscharf gewesen wäre, denn so hat der Schärfeverlauf meine Blicke in eine ganz bestimmte Bildebene gezogen -- eben auf die Schulter und die Füße -- und da ein wenig bedeutungslos hängen lassen.

    3. Der Kontrastumfang ist meiner Meinung nach zu groß. Sowohl die Lichter wie die Schatten sind auf den drei Bildern etwas überstrapaziert -- sind ausgebrannt bzw. zugelaufen. Das kann übrigens an meinem Monitor oder dem Scan liegen (falls analog), aber auch das wollte ich nicht verschweigen.

    Last but not least sei gesagt: Die ausführliche Kritik meinerseits spricht nur FÜR diese Serie...;)
  • Fabia B. 27. Juni 2005, 21:04


    das am liebsten. :)
  • Karl-Heinz Omet 27. Juni 2005, 21:03

    starke Wirkung :-)
    LG
    Karl-Heinz

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 400
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz