Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
meine "kurze" Russin

meine "kurze" Russin

2.026 2

Michel Schauch


Free Mitglied, Twieflingen

meine "kurze" Russin

Ladedaten der von mir getesteten Laborierung:
123grs Hornady SP Diam. .310
27,0grs N120
Fed. 210 LR
OAL: 55,3mm
Hülse: LAPUA (leichter Crimp)

Geschoßgeschwindigkeit mit Saiga MK 7,62x39 (314mm Lauflänge) und Crony bei 20°C ermittelt:
1. 691,1 m/s
2. 690,8 m/s
3. 696,3 m/s
Beim verschießen dieser Munition aus Waffen mit normaler Lauflänge erhöht sich die Geschoßgeschwindigkeit und somit die Energie bei gleichem Gasdruck.
Es ergibt sich im direkten Vergleich zur originalen Fabrikmunition (Barnaul 123grs VM) eine um mindestens 40m/s gesteigerte Vo bei besserer Präzision. Diese Patronen sind auch jagdlich einsetzbar. Selbst wenn es damit problemlos möglich sein wird, Wild in der 50kg Klasse weidgerecht zu erlegen, mache ich darauf aufmerksam, das die vom Gesetzgeber geforderten 2000Joule/100m nicht erreicht werden.

Die Wiederladedaten sind zwar praxiserprobt, dennoch ohne Gewähr!

lg

Michel

Kommentare 2

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.026
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz