Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jean Albert Richard


World Mitglied, Runkel

Meine Großtante Rose als sie 6 war

Obwohl ich erst 59 bin, weiß ich einiges über frühere Ereignisse, die
ich nicht miterlebt habe. Eine sehr wertvolle Informationsquelle für Familiengeschichte war die eigene Tochter meiner Großtante Rose, meine Großcousine Rose-Lise.
Als mein Vater verstarb, kam sie nach Paris, und eines Abends haben wir
uns gemeinsam das alte Fotoalbum meiner Großmutter angeschaut: dabei habe ich vieles aufgeschrieben, da sie nun die letzte lebendige Person war, die mit den Bildern etwas anfangen konnte.
Von ihr habe ich also erfahren, daß dieses Bild am Tag der Hochzeit
meiner Großeltern aufgenommen wurde: große Altersunterschiede innerhalb einer Generation sind üblich in unserer Familie.
Meine Großmutter war damals (Anno 1889) 21 und Schwesterlein Rose 6.
Ich habe lediglich die Flecken, die auf dem Bild selbst wirklich gestört haben, entfernt, die anderen habe ich absichtlich stehen lassen.

Kommentare 5

  • Jean Albert Richard 12. April 2007, 19:58

    Schönen Dank an Alle für die Anmerkungen.

    @Susanne,
    die Frage der Ähnlichkeit Mutter-Tochter ist nicht mit
    einem Satz zu beantworten: ich weiß, daß eine
    Ähnlichkeit vorhanden war, muß aber verschiedene
    Bilder sammeln, um es für "Außenseiter" eindeutig zu machen. Ich werde nochmals auf die Frage zurückkommen.

    @Karin,
    meine Großtante Rose hatte drei Kinder: die ältere Tochter ist mit 14 ertrunken, die jüngere Tochter hat
    eine Tochter gehabt, die nicht mehr lebt, und der Sohn
    hat vier Kinder gehabt, die so alt wie ich oder jünger
    sind. Drei davon haben wiederum Kinder, die ihre
    Urgroßmutter nicht gekannt haben: Kontakte habe ich noch (wenn auch sporadisch) zu allen, sie leben halt
    verstreut in den französischen Alpen, und ich bin hier.
    Die Großtante Rose war die junge Schwester meiner
    Großmutter, die zwei Söhne gehabt hat. Der ältere,
    mein Onkel und Taufpate Albert Richard, hat drei Töchter gehabt, die alle Kinder gehabt haben. Ich bin
    Einzelkind, und habe eine Tochter.
    Ob jemand außer mir sich noch für die Vergangenheit
    der Familie interessiert ist mir nicht bekannt. Dagegen bin ich fast sicher, daß niemand soviele Dokumente
    wie ich über die Familie Veyrat de Lachenal aus Manigod (Obersavoyen) besitzt. Es liegt hauptsächlich daran, daß meine Großmutter zuerst, und dann mein Vater, einiges angesammelt haben, darunter eine
    Zeitchronik der Gemeinde seit dem XI. Jahrhundert, die
    von einem Verwandten geschrieben wurde.
    Ich hätte kein Problem ein Buch darüber zu schreiben, egal in welcher Sprache, aber wer sollte es lesen?

    Herzliche Grüße an Alle.

    JR
  • Karin Kroll 12. April 2007, 18:08

    nachfrage--wem gibst du dein wissen weiter?
    ich hoffe,deine informationen gehen nicht verloren.man könnte doch ein buch mit fotos und kurzinformationen daraus machen!!
  • Karin Kroll 12. April 2007, 18:06

    eine kecke person! das fotografiert werden,war ja kostspielig und nicht so alltäglich wie heute.
    lg karin
  • Susanne Michel 12. April 2007, 15:34

    Ganz schön selbstbewusst, Deine Großtante!
    Der Blick ist ja köstlich!
    Hat Deine Großcousine ihr sehr ähnlich gesehen?
    Beneide Dich um die alten Aufnahmen!
    LG Susanne
  • Klaus Kieslich 12. April 2007, 15:18

    Das ist eine großartige Arbeit und ein tolles Zeitdokument !
    Gruß Klaus