Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Corinna Lichtenberg


Complete Mitglied, Berlin

Meine große Liebe

Wir hatten vier wunderschöne Monate, wenn auch der Anfang etwas schwierig war, da pinkelte sie nämlich überall hin. Sie folgte mir überall hin, raste mir entgegen wenn sie den Rollstuhl hörte, lag immer dort wo ich gerade war, selbst unter die Dusche ist sie mir gefolgt. Es war eine sehr selbstbewußte Katze, und alles was sie tat, tat sie ausschließlich, sie liebete hemmungslos, und sie war richtig wild, eine wunderbare Mischung! Sie hatte auch wunderbare Macken, so konnte sie zum Beisspiel keinen Strohhalm im Glas sehen, ohne ihn herausnehmen zu müssen. Zeitweise hortete sie 20 dieser Halme unter dem Bett. Und sie apportierte Strohhalme und kleine Papierkügelchen. Besonders gerne fraß sie Hühnchen und Yoghurt, es war einmal aber auch ein Stück Zwirn, der um eine Kohlroulade gewickelt war. Nie kam sie nach Hause, ohne etwas mitzubringen, entweder ein Brötchen, einen Strohhalm (natürlich!) und am letzten Tag brachte sie einen Fischkopf heim.Lotti wurde überfahren, ich suchte sie tagelang, bis ich erfuhr, dass sie überfahren war und die Müllabfuhr! sie mitgenommen hatte. Sie hatte eine Plakette um, mit meiner Telefonnummer, scheinbar achtete niemand darauf:-(

Kommentare 11

  • Cleo W. 2. Dezember 2007, 11:11

    da kommen mir die tränen! du hast aber auch wirklich pech mit deinen taschentigern:-(
    lg cleo
  • Rika K. 19. November 2007, 0:08

    ... schnieeeefff :-((( !
    Lg Rika
  • Petra Sommerlad 18. November 2007, 21:52

    Es gibt solche Wildfänge...bei denen ist das Leben meistens wahnsinnig kurz aber sie hinterlassen mehr Spuren als manch andere die jahrelang leben. Sie wird immer irgendwo bei Dir herumgeistern und nie ganz weg sein. LG Petra
  • Trine Gutjahr 18. November 2007, 19:09

    *achdumeinegüte*
    Das tut mir so leid, Corinna!
    Ich kann Deinen Schmerz und Deine Trauer gut nachempfinden und darf gar nicht dran denken...
    LG Peter
  • Karla Riedmiller 18. November 2007, 8:53

    so eine niedliche süße Katze..
    Müllabfuhr!!!! das treibt mir gleich die Tränen in die Augen!
    ach die Menschen .... :-(((
    lG karla
  • Marcell Waltzer 17. November 2007, 23:15

    ... mein kleiner Ponder apportiert auch Sachen ...
    Sehr liebenswert Deine Beschreibungen !!
  • Manuela Lousberg 17. November 2007, 21:05

    Eine bezaubernde Liebeserklärung !
    LG Manu
  • Christine Kiechl 17. November 2007, 19:32

    Schade, dass Euch nicht mehr Zeit vergönnt war.
    So eine Hübsche und so ein kurzes (schönes) Leben.
    LG Christine
  • Ingrid Sihler 17. November 2007, 16:53

    seine große Liebe wird man niemals vergessen können,
    auch wenn es nur 4 Monate waren, die euch vergönnt
    waren, sie werden unlöschbar in deiner Erinnerung,
    deinem Herzen bleiben, so eine zauberhafte Aufnahme

    herzlichst
    Ingrid
  • Karo-Irm 17. November 2007, 14:06

    Ach Corinna, ist das traurig, dieses Ende dieser herzigen Katze mit den ideenreichen Eigenschaften! Jede Katze ist so ein liebenswertes Individum, es ist einfach unglaublich und man kann nur staunen! Das Foto ist so lieb!
    lg Irmtraud
  • Ingrid Barth 17. November 2007, 12:50

    Hallo Corinna,
    es ist immer schwer wenn man so ein Tierchen verliert. Ich mußte im Mai auch mein Hundchen einschläfern lassen und habe danach ein schönes Gedicht gefunden:
    Die Regenbogenbrücke

    Eine Brücke verbindet Himmel und Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie “Brücke des Regenbogens”.
    Auf dieser Seite des Regenbogens liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünen Gras.
    Wenn ein geliebtes Tier auf Erden für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem schönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen, zu trinken und es ist warm - es ist schönes Frühlingswetter.
    Die alten und kranken Tiere sind hier wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eins, was sie vermissen:
    Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf Erden so geliebt haben.
    So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines innehält und aufsieht:
    die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf und die Augen werden ganz groß!!!
    Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt förmlich über die grüne Wiese. Die Pfoten tragen es schneller und immer schneller. Es hat Dich gesehen!!!
    Und wenn Du und Dein spezieller Freund einander treffen, nimmst Du ihn in Deine Arme und hälst ihn fest.
    Dein Gesicht wird wieder und wieder geküsst , und Du schaust in die Augen Deines geliebten Tieres, das solange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.
    Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, um nie wieder getrennt zu sein.

    Liebe Grüße, Ingrid