Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
meine erste Libelle

meine erste Libelle

339 10

Markus Lamers


Free Mitglied, Karlsruhe

meine erste Libelle

erster und einziger Versuch .. danach ist sie verschwunden.
Kann natürlich mit Sirko oder Matthias Aufnahmen (noch ;) nicht mithalten, aber für einen ersten Versuch bin ich stolz drauf.
C700, Hama +4, Makromodus

Kommentare 10

  • Markus Lamers 22. Oktober 2001, 19:54

    @all, danke für die aufmunternden Anmerkungen. Natürlich werde ich nicht aufgeben und weiter üben. Fraglich ist nur, ob man dieses Jahr noch lange Gelegenheit dazu hat.
    Bzgl. der Unzulänglichkeiten die Schärfe und das abgeschnittene Hinterteil betreffend, die hatte ich natürlich auch bemerkt, aber wie gesagt gab mir die Libelle keine Chance zu weiteren Versuchen :(

    Das man mit Tonwertkorrektur noch mehr hätte rausholen können, sprich die Aufnahme im Nachhinnein noch hätte verbessern können, hat mir Hartmut Wilfahrt an einem Beispiel eindrucksvoll bewiesen und ich habe es auch gleich selbst mal ausprobiert. Werde es beim Nächsten Mal zuvor testen.

    @Peter F. ich glaube die Flügel waren schon still. Laut EXIF-Header war die Belichtungszeit bei 1/50sec.
  • Stefan Garbe 22. Oktober 2001, 18:27

    für das erste Bild ist es super - die Schwachpunkte wurden schon erwähnt - der Anfang ist gemacht, nun heißt es üben :-)
  • Sirko Glaetzer 22. Oktober 2001, 17:26

    Ja ich stimme Peter zu. Für die erste Libelle nicht schlecht ! Mein erstes Libellenfoto war so schlecht, dass erst gar keine Libelle zu sehen war :o))) ...

    Gruss SIRko
  • Peter Emmert 22. Oktober 2001, 17:16

    Also fürs erste Mal nicht schlecht.
    An der Schärfe müssen wir aber noch ein wenig arbeiten.
    Also dranbleiben.
    Gruß Peter
  • Peter F 22. Oktober 2001, 17:08

    hatte die noch mit den flügeln geschlagen oder bereits still gesessen
    welche belichtungszeit ?
    gruss
    peter

  • Andreas Just 22. Oktober 2001, 17:07

    @Britta,
    nicht Kontrast und Helligkeit - die sind immer extrem verlustbehaftet. Bei Helligkeit wird pauschal jeder Pixel um eine gewissen Betrag veraendert und bei Kontrast wird pauschal vom oberen und unteren Bereich der Helligkeitsverteilung etwas weggenommen und der Rest aufgespreizt.
    Tonwertkorrektur ist das richtige Werkzeug. D.h.hier kann man kontrolliert in die Helligkeitsverteilung eingreifen. Ich suche mal ein mieses Bild bei mir raus und bastele mal entsprechend der Fliege ein Bild zusammen.
    Die Libelle gewinnt schon extrem, wenn man die automatische Tonwertkorrektur ausführt. Leider ist der Schaerfepunkt nicht ganz auf den Augen und der fehlende Hinterleib wurde ja schon angesprochen, aber fuers erste Libellenbild schon nicht schlecht - wenn ich da an meine ersten denke ;-)
  • Ingo Bahls 22. Oktober 2001, 17:02

    Also zu Libellenfotos kann ich nur auf meinen Kumpel Heiko verweisen.

    http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=313

    Gruss Ingo
  • Markus Lamers 22. Oktober 2001, 16:51

    Danke Greggor, aber schau dir mal die Aufnahmen von Sirko (http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=2918) oder Matthias (http://www2.fotocommunity.de/pc/pc.php4?mypics=85) an, da wirst du noch begeisteter sein.
  • Bernd Kübler 22. Oktober 2001, 16:50

    gut gemacht, Markus. mach weiter so.
    Glückwunsch
    Bernd
  • Britta Bartelt 22. Oktober 2001, 16:50

    Mir gefällt die Flügelstellung. Schade, daß ein Teil vom Hinterleib fehlt; und auch mehr Kontrast würde guttun. Probier doch mal mit Helligkeit/Kontrast rum; man sieht ja an dem einen Fliegenfoto, das neu im Fundus ist, wieviel man noch rausholen kann.
    Gruß,
    Britta