Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

wolly-boy


World Mitglied, Bergisch Land, Geburtsort Göttingen

Meine erste Erfindung, *)

ein Tongenerator, der Prototyp.

Ich übernahm 1967 die Entstörungsstelle in Velbert.
Hochkonjunktur des Wirtschaftswunder. Überall entstanden neue Siedlungen
und damit mußte auch das Fernmeldenetz (Telefonleitungen) erweitert werden.
Das reinste Chaos, wenn die Telefonanschlüsse gestört waren.
Die Telefonapparate wurden von Subunternehmen eingerichtet,
von bestehenden Anschlüssen die Leitungen geklaut um damit neue Anschlüsse einzurichten.
Niemand konnte im Störungsfall nachvollziehen auf welchen Leitungen die Endstellen lagen.
Die Männer an den Prüftischen im Innendienst waren hoffnungslos überfordert,
ihre Kapazität reichte nicht aus um bei Eingrenzung der Fehler allen helfen zu können.
Da hatte ich die Idee einen Tongenerator zu basteln, damit konnten die Techniker
im Außendienst eigenständig die Leitungen orten.
Die ersten Transistoren kamen auf den Markt und die ließen sich mit Kondensatoren,
Widerständen etc. zu einem Flipflop bauen.
So entstand dieses in der Abbildung vorgestellte Gerät, der Prototyp,
das mit einer 4,5 Volt Flachbatterie im Innenteil betrieben wurde.
Es war klein, leicht und handlich (9 x 7 x 5 cm) und es funktionierte sofort und so bastelte sich jeder
unter meiner Anleitung sein eigenes Gerät.
Von nun an konnte jeder selbständig die Leitungen, durch das angelegte Signal aus dem Gerät,
verfolgen und entstören.
Die Entstörung erfolgte zügig und meine Dienstelle lag 70 Prozent über dem Durchschnitt
der anderen Entstörungsstellen des OPD-Bereiches Düsseldorf.
Das Fernmeldetechnische Zentralamt in Darmstadt übernahm sofort meine Erfindung
und ich bekam eine ansehnliche Prämie (und warmen Händedruck) dafür.
Es bekam den Namen "Prüfgerät Nr. 5" und sämtliche Dienststellen im Bundesgabiet wurden damit beliefert.
Äußerlich wurde es flacher konzipiert und mit einer 9 Volt Batterie betrieben, weil diese kleiner war.
Auch die privaten Firmen übernahmen dieses Gerät, wie weit Patentrechte gehandelt wurden,
weiß ich nicht, denn mit der an mich ausgezahlten Prämie, war ich aus dem Geschäft.
Mein Wissen gehörte meinem Arbeitgeber, das war auch bei den noch
weiteren Erfindungen von mir der Fall.

Kommentare 8

  • DDA 29. Juni 2012, 13:58

    Der astabile Multivibrator ist sogar genau zu erkennen, so wie er auf fast jeder Prinzipzeichnung zu sehen ist. ;-)

    Großartig - in Idee, ausführung, Photographie und Geschichte!

    Vg
    Axel
  • Christel M. 16. Juni 2012, 0:11

    Wunderbar, mit welchen Gaben Du gesegnet bist!
    LG Christel
  • Brilu 15. Juni 2012, 19:17

    Ich bin beeindruckt, was Du drauf hast. LG Brigitte
  • Andrea Frey 15. Juni 2012, 18:16

    Dann danke auch ich Dir für diese tolle Erfindung!
    LG Andrea
  • Pi.H.Ro 15. Juni 2012, 13:11

    DIE Frage hat Maria schon gestellt ! Du warst also immer schon für positive Überraschungen gut !
    LG Pia
  • Heide G. 15. Juni 2012, 13:08

    Daniel Düsentrieb war ein Klacks gegen dich! :-)
  • wolly-boy 15. Juni 2012, 12:34

    Ach, Maria,
    wolly ist unergründlich ... ! :-)
    Ich wollte mit dieser Serie ja nur grob meinen Lebensweg aufzeigen.
    Manchen wird es nicht gefallen - aber mir ist es ein Bedürfnis (ohne angeben zu wollen)
    bei einigen weckt es aber auch eigene Erinnerungen und das ist gut so.
    LG. wolly
    *****************************************************************
  • Maria Kohler 15. Juni 2012, 12:29

    Hmmmmmmmmmmmmmm,
    slso nicht nur ein grandioser Künstler (Zeichner) sondern auch noch Erfinder. Da lernt man Dich ja immer besser kennen Wolly. Gibt es auch noch irgendwelche anderen Seiten von Dir?
    LG Maria