Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Astrée


Pro Mitglied, Bad Homburg

mein Nachbar

Es schritt ein Mann im schwarzen Gewand
verkleidet durch ein Hospital.
Er sei als Doktor weithin bekannt,
sprach er, dem Spitalmeister zugewandt.
Denn es sagte ihm sein Genius,
daß Titel Eindruck schinden;
und nannt' sich Tyllurius Spiegelius,
das ließ jeden Zweifel schwinden.

Zweihundert Gulden verlangte er.
Das erschien zunächst sehr teuer,
doch er mache alle auf einmal gesund,
das lohne die hohe Heuer.
Denn der Meister des Spitals
benötigte Platz für die Kranken,
die mit viel barer Münz
Gesundheitsdienste danken.



Tyllurius schritt alsdann
von einem Bett zum andern
und sprach ganz leise jeden an,
so daß es sonst niemand hören kann.
Und sagte, daß es nicht möglich sei,
sie alle auf einmal zu heilen.
Den Kränksten von ihnen muß er dabei
zu feinem Mehl zerteilen.
Mit diesem Pulver gehe es nur,
denn daraus mixe er die Tinktur,
um alle zu gesunden.

Alsbald gab er das Zeichen
für alle zu verschwinden.
Da keiner wollte letzter sein,
war niemand mehr zu finden.
Till kassierte seinen Lohn
für seine „Wundertaten".
Wenige Stunden später schon
kamen die Kranken und baten
um ihren Platz im Hospital:
sie seien nicht genesen.
So war die ganze Sache nur
um des Spitalmeisters Gier gewesen.

Kommentare 29