Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Angelika Witt-Schomber


World Mitglied, Heiligenhaus

"Mein Freund Popcorn ....

... ist immer noch im Krankenhaus, sagt Mama.

Ich frage mich, was er da macht!

Wenn Mama sagt, sie fährt zum Futterhaus, bringt sie uns immer tolle Leckerlis mit. Was bringt Popcorn uns dann aus dem Krankenhaus mit? Kranksein? Ob er das auch dalassen darf?

Mama hat auch gesagt, die Ärzte hätten gesagt, er wäre auf dem Weg in den Hundehimmel, aber Popcornmama und Popcornpapa haben ihn heute ganz lange besucht und ich hab gehört, wie Mama am Telefon gesagt hat "da hat er doch am Samstag viel schlechter ausgesehen!".

Sie hat hinterher erzählt, daß er vielleicht über die Regenbogenbrücke geht und wir seine Freunde Benni und Daisy ein bißchen beim Spazierengehen ablenken sollen. Ich war dann ganz traurig, aber dann ist mir eingefallen, daß Hector da ja auch ist und daß die beiden zusammen sicher einen Heidenspaß haben werden.

Trotzdem werd ich mir gleich Mühe geben, wenn wir die beiden sehen!"



Die Ärzte haben Popcorns Leuten gesagt, sie sollten nicht erschrecken, wenn sie ihn sehen, aber ich hab mir sagen lassen, das Fell und sein Gesicht sähen tausendmal besser aus als Samstag. Die Augen wären ganz wach, er wolle nur seinen Körper nicht bewegen. ich hoffe ganz doll, daß das nur davon kommt, daß ih das am Samstag so schlimme Schmerzen bereitet hat und er es jetzt nicht mehr ausprobieren möchte.

Morgen werden sie wieder dorthin fahren und ein paar Stunden bei ihm bleiben. Die Klinik erlaubt das und gibt den Leuten, die einen stationären Patienten haben, diesen auch mit.

Oh Mann, ich hab schon ganz blaue Daumen vom Drücken!!!!

Kommentare 11

  • MiRu99 6. Juli 2010, 9:37

    Oh je, aber alle Daumen und Pfoten sind weiter gedrückt...was für ein Drama...
    LG, Michaela
  • Angelika Witt-Schomber 5. Juli 2010, 22:35

    Ich danke Euch ganz megadoll für Eure Anteilnahme. Ich habe so meine ausgeprägten Fantasien, was ich der TÄ angedeihen lassen würde, die diese Entwicklung ich sag jetzt mal begünstigt hat, indem sie Popcorn nicht geröntgt hat. Die harmloseste Varaiante ist noch, mir im Schlachthof ein Stück Darm in passender Größe zu besorgen, den mit igrendwelchem widerlichen verwesten Zeugs zu füllen und der guten Frau auf den Tisch zu kippen "mit schönen Grüßen von Popcorn ..."

    Eine Fehldiagnose zu stellen ist eine Sache, nicht bereit zu sein, diese zu überdenken, eine ganz andere.

    Ich hab heute abend nochmal mit Popcorns Frauchen gesprochen, sie sagt, sein Blick ist klar und wach udn sie möchte gern, daß er diese Chance noch bekommt.

    Die Ärzte, die die OP gemacht haben, haben ihm übrigens auch zwei wackelige Zähne gezogen, ich finde sowas total rührend, zeugt es für mich davon, daß sie hoffnungsvoll gedacht haben.

    Also weiter hoffen und bangen ... übemorgen sollen seine Leute sich entscheiden.

    Ich seh das wie Carmen, er ist 13 und hat Diabetes ... da dauert alles ewig, und solange er medikamentös versorgt ist und keine Schmerzen hat ...

    LG A
  • delia ... 5. Juli 2010, 22:06

    Menno, ich bin kurz vor'm Heulen ...

  • Matthias Schotthöfer 5. Juli 2010, 21:30

    Ich drück immer noch feste mit, und was die Tierärztin angeht...... mögen 1000 Kamelflöhe ihr A............ch befallen!!!!!!!!!
    LG Matthias
  • Emma-Russel 5. Juli 2010, 21:28

    Und wir drücken auch weiter.
    Wenn so viele an den kleinen denken muss es doch
    gut ausgehen!!!
    glg
    Heike
  • erica conzett ec 5. Juli 2010, 21:26

    schrecklich......
    ric
  • TIERpFOTO 5. Juli 2010, 21:12

    Ich drück auch weiter... ganz dolle!
    lg Annette
  • Michael Düber 5. Juli 2010, 20:41

    hört sich nicht so schön an, ich drücke für Popcorn die Daumen ganz fest

    LG Micha
  • Anja Pape 5. Juli 2010, 20:31

    ..wir drücken auch weiter ganz fest die Daumen.
    Viel Glück
    Lg Anja
  • Die SetterEule 5. Juli 2010, 20:25

    Ich quetsche und quetsche meine Daumen weiter!!!
    Man darf wirklich nicht vergessen, dass eine derartige OP selbst für einen jüngeren Hund nicht so leicht wegzustecken ist und bei einem 13 Jahre alten Hund dauert die Rekonvaleszenzzeit sowieso länger...
    Joy durfte damals die ersten 10 Tage nach ihrer OP weder fressen noch trinken, sondern sie wurde nur über die Infusionen versorgt - ich denke, so wird es bei Popcorn nun auch sein... Danach ist die wichtigste Frage, ob der Darm hält, wenn langsam mit Aufbaukost begonnen wird... Mensch, ich hoffe so sehr, dass der kleine Kerl es packt!!
    Und seinen Leuten wünsch ich viel Kraft!
    LG Carmen
  • SW-FotoArts 5. Juli 2010, 19:56

    Ohjeeeee, ich drücke doll die Daumen mit.....;-((

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Iris
Klicks 398
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz